Frage von Kaski, 48

Wie kann ich urheberrechtlich geschützte Bilder verwenden ohne das Urheberrecht zu verletzen?

Wenn ich beispielsweise einen Nachrichtenchannel auf Youtube führe und für diesen ab und zu urheberrechtlich geschütze Bilder einspielen muss... wie sieht die Rechtslage aus? Es kommt ja immer die Standard Antwort "man darf nichts verwenden" .... aber in der Praxis sehe ich viele Kanäle, die genau das machen und dabei noch für einen kommerziellen Zweck verwenden. In Amerika gibt es zum beispiel Fair Use.

Kennt sich jemand über diese Rechtslage auf Youtube aus? dankeeee

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerOnkelJ, 17

Du darfst die Bilder in deinem stillen Kämmerlein anschauen, mehr nicht.

Jede weitere Nutzung ist verboten.

Das Urheberrecht ist auch nach deutschem Gesetz nicht veräußerbar, das bedeutet wer Urheber eines Fotos ist (also der Fotograf) bleibt dies auch, sogar über den Tod hinaus.

Was man käuflich erwerben kann sind sog. Nutzungsrechte. Und da hängt es vom Urheber ab was  der an Nutzungsrechten einräumt und was er dafür verlangt.

Wer ohne Einwilligung des Urhebers Bilder verwendet kommt schnell in den strafbaren Bereich, und es gibt sehr viele Anwälte die nichts lieber machen als Urheberrechtsverletzungen abzumahnen. Das ist ein sehr einträgliches Geschäft.

Kommentar von Kaski ,

Und wie schaut es dann mit den nutzungsrechten aus:

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
Kommentar von SirKermit ,

"Du darfst die Bilder in deinem stillen Kämmerlein anschauen, mehr nicht. Jede weitere Nutzung ist verboten."

Genau das ist pauschal falsch. Daher kommen ja die weltweiten Kopfschmerzen, wenn man fremde Werke benutzt. Und ja, man darf sie nutzen, daher hat unser Gesetzgeber das Zitierrecht geschaffen.

Okay, wenn du so willst, es handelt sich um eine teilweise Nutzung zu einem ganz bestimmten Zweck: https://www.anwalt.de/rechtstipps/zitierrecht-und-plagiate_014498.html

"Entsprechend § 51 Urhebergesetz (UrhG) ist die

Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats zulässig, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist."

Antwort
von Karl37, 17

Schau im UrhG Abschnitt 6 nach ob deine Absicht dich vom Entgelt befreit. Aber auch eine Befreiung zum Beispiel für Unterrichtszwecke entbindet dich nicht von der Nennung des Inhaber des Urheberrechtes.

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/

Kommentar von Kaski ,

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

2.
Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

also wenn ich quasi meine eigene Stimme dazu aufnehme, es kommentiere und nur Abschnitte verwende

ist es zulässig?

Kommentar von Karl37 ,

Immer wenn kommerzielle Interessen bei dir vorliegen, ist es nicht zulässig, dann Genehmigung einholen und Entgelt bezahlen

Antwort
von LonelyPixels93, 29

Also generell heißt es da: Erlaubnis einholen. Es gibt noch die Creative Commons, die Bilder darfst du unter gewissen Regeln verwenden aber meist ist die kommerzielle Nutzung verboten. Fair Use ist zwar eine feine Sache ABER du hast deinen Sitz nicht in Amerika und daher gelten für dich die hier herrschenden Gesetze.

Kommentar von Kaski ,

Dann sag mir mal wie zum Beispiel bei diesem Video 

https://www.youtube.com/watch?v=31OE4j5Xi14 

der Kanalbetreiber sich die Urheberrechte geholt hat. Und nein er hat ganz sicher nicht den Urheber nach Erlaubnis gefragt!!

Kommentar von DerOnkelJ ,

Die Urheberrechte sidn unveräußerbar. Man kann sich höchstens Nutzungsrechte einholen.

Kommentar von Kaski ,

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

Kann ich also wenn ich ein umfangreiches Kommentar zu verwendeten Bilder ablege, diese Bilder ohne Einholung der Erlaubnis des Urhebers verwenden?

Kommentar von DerOnkelJ ,

Vorsicht! Ein Zitat ist nur ein Ausschnitt aus einem komplexen! Wenn du hingegen ein Bild nimmst so nimmst du in der Regel das komplette Werk oder einen sehr großen AUsschnitt, das ist nicht vergleichbar mit zwei Sätzen aus einer 150-seitigen Abhandlung.

Von daher ist die Verwendung eines Bildes / Fotos nicht von der Zitatfreiheit gedeckt.

Kommentar von LonelyPixels93 ,

Ich habe nie behauptet, dass es leute gibt, es missachten. Ich hab dir lediglich gesagt, wie das ist.

Antwort
von Jeansprinzessin, 1

- wenn du z.B. meine Bilder (Lichtbilder oder Lichtbildwerke) ohne Erlaubnis für einen kommerziellen (nicht redaktionellen) Zweck verwenden würdest, und ich erhalte Kenntnis davon würde ich dir eine Rechnung stellen für die Publikation nach MFM-Tabelle.

Den Rechnungsbetrag würde ich gegenüber MFM noch verdoppeln, geht vor Gericht zwar nicht immer so durch (ist aber bei unerlaubter Nutzung so üblich)

Zahlst du dann nicht lasse ich dich von meinem Medienrechtsanwalt kreuzigen, der verdient sich dumm und dusslig mit so Fällen.

Und ich erklär dir auch warum: weil ich meine Miete nicht zahlen kann, wenn ich für meine Arbeit nicht bezahlt werde und sonst irgendwann auf der Straße lande. Bilderklau ist daher für mich kein Kavaliersdelikt.

Antwort
von SirKermit, 19

"aber in der Praxis sehe ich viele Kanäle, die genau das machen "

Du kannst aber nicht sehen, ob sie die Rechte erworben haben. Wie auch immer, mehr dazu -> https://www.wbs-law.de/urheberrecht/wann-duerfen-medien-ungefragt-bilder-fuer-ih...

Es gibt darauf keine einfache Antwort, auch wenn du wahrscheinlich gerne eine hättest, von daher kommt wahrscheinlich die typische Floskel "Finger weg".

Antwort
von agentharibo, 18

In dem man die Erlaubnis des Urhebers einholt!

Kommentar von Kaski ,

Es gibt aber Ausnahmen!!!  Als ob man jetzt für jedes Bild den Urheber anrufen muss!!! 

Kommentar von Jeansprinzessin ,

muß man in der Regel schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community