Frage von Thealias, 62

Wie kann ich unter 25 jahren aus meinem total chaotischen elternhaus ausziehen?

Guten Tag liebe community,

Wie der Titel sagt will ich aus meinem elternhaus entfliehen . Grüden dafür sind das gestörte verhältniss zwischen mir und nicht nur meinen eltern, sondern meiner ganzen familie und die tagtäglichen konfrontation die ich miterleben muss.

Ich möcht erstmal von mir erzählen: ich bin 22 jahre alt und fange dieses jahr am 4.8 mit meinem fachabi wirtschaft an .zurzeit bin ich ausbildungssuchend. Ich habe einen minijob wo ich auch leider nur ca 100 euro monatlich von hab weil meine eltern leider sozialempfänger sind.

Die Probleme mit meiner familie sind unterschiedlich. Meine eltern sind ein uberklärliches paar, dass sich ständig in die haare geht (gegenseitige bedürfnisse werden nicht erfüllt, was seit !Jahren! zu permanentem streit führt.). Sie kriegen nix allein hin . Mein vater braucht selbst bei überweisungen und amtbesuchen hilfe, meine mutter schaffts allein nichtmal zum netto um die ecke(10 m). Das sind so grobe beispiele.Vllt 35% meiner freien zeit muss ich meinen eltern hinterherlaufen, was nicht zu meinem aufgabenbereich fällt und ich rede nicht von freizeit mit meinen eltern verbringen sonder für sie . Das nächste problem ist meine schwester. Sie wird bald 16 jahre alt und hat kein eigenes Zimmer. Sie schläft im wohnzimmer und ist im schlafzimmer am tag, was sie genau in dieser zeit noch sehr belasten könnte . Sie hasst mich dafür dass sie kein zimmer hat und sagt mir auch offen ins gesicht dass sie mich hier nicht haben will .natürlich hat sie recht , ich kanns ihr nicht übel nehmen . Die hat nichmal nen kleinen rückzugsort wie ich und ist sogar in der pubertät....

Der extreme haushalt wirkt sich auf mein ganzes leben aus . Zur schule,arbeit oder praktikum gehe ich am morgen gefüllt voll stress, esse für den durchschnitt viel zu wenig , will zwar sport treiben aber kriege den kopf nicht frei von den lästigen stimmen meiner familie. Ich bin so am ende dass ich 2015 meinem erweiterten mit 2.2 nachgeholt habe (ständig bei nem kollegen gelernt) in der hoffnung für 2016 endlich ne ausbildung finden zu können. Der traum vom schnellen raus wurde nix.doch die hoffnung stirbt zuletzt . Ich sehe doch die ekeligsten assis wie sie unter 25 an ihre wohnung kommen . Ich war beim amt das hat mich zum jugendamt geschickt und die mich wieder zum amt...

Bitte helft mir . Ich hab keinen nerv mehr für diese hirntoten und wenn das so weitergeht krieg ich karrieremäsig nix hin...

Antwort
von DasSchicksal131, 30

Du kannst doch schon mit 18 ausziehen :) . Und ich würde dir sogar raten so schnell wie möglich aus diesem Umfeld zu fliehen. Lässt es der Lohn deines momentanen Jobs zu, dass du dir eine Wohnung leistest? Und auf was für eine Schule gehst du?

Kommentar von Thealias ,

Der lohn meines momentanen jobs lässt  es leider nicht zu. Würde ich die bedarfsgemeinschaft meiner familie durchs ausziehen verlassen, so würde ich 450 euro im monat verdienen können . Das problem ist, dass nebenbei arbeiten im ersten jahr der FOS sehr schwer sein kann da man ein Jahr praktikum machen muss. Ich werde kommendes jahr eine berufschule besuchen.

Antwort
von wilees, 23

 
Hier hilft nur der Umweg über den Arzt, der Dir bestätigt dass ein Umzug aus gesundheitlichen Gründen angezeigt ist. ( zur Erhaltung Deines Gesundheitszustandes )

Ich denke, dass auch eine unterstützende therapeutische Begleitung Sinn macht.

Bei Deinen Eltern stellt sich die Frage - sind sie intellektuell nicht in der Lage ihr tägliches Leben zu organisieren - oder sind sie psychisch krank.

Kommentar von Thealias ,

Hii wilees, danke erstmal für deine zeit und hilfe :).

Meine mutter leidet an Panikattacken und kann nichtmal allein bis zum Netto, der um die ecke liegt & Mein vater ist einfach inkompetent. Aber es wäre garkein problem für sie wenn ich ausziehe, weil sie noch meine schwester haben, die das übernimmt . bisher kümmert sie sich um eig nix aber sie ist schon meines erachtens soweit um mich 'abzulösen'& sobald sie ihr Zimmer hätte würde sie sich auch nicht so ablehnend anstellen.

Was für einen arzt meinst du da?

Gesundheitlich kann ich über mich sagen, dass ich aus familiärem stress und allgemein weil ich meine familie selbst beim essen meide auch selber kaum esse. Ich bin 1,70 und wiege 57kg . Habe einen immer kahler werdenden kopf und zu genüge falten auf der stirn. Ich rauche auch viel aus stress

Antwort
von DasSchicksal131, 26

Ich habe gerade ebenfalls gelesen, dass dir eventuell sogar finazielle Unterstützung zusteht bei einem Auszug aufgrund der dort herrschenden Verhältnisse. http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/nn_589178/Argen/Schwaebisch-Hall/SharedDocs/F...

Kommentar von Thealias ,

Wow danke für die hilfe. Ich werde gleich montag zum landkreis und dort mal nachfragen :)

Grüße 

Antwort
von DerHans, 24

So wie du schreibst, scheinst du aber ganz gut in diese Familie rein zu passen.

Irgendwie hast du ja auch den Anschluss schon verpasst, wenn du jetzt "ausbildungssuchend" bist (22 !) und ab August wieder in die Schule willst.

Wovon willst du denn eine eigene Unterkunft bezahlen?

Denkst du der Staat finanziert euch ZWEI Wohnungen?

Kommentar von wilees ,

Im Hinblick darauf, dass es sich hier um einen parentisierten jungen Menschen handelt, finde ich diesen Kommentar schlicht unsachlich.

Kommentar von DerHans ,

Das ist mir aber herzlich egal, wie du das findest

Kommentar von Thealias ,

Danke wilees. Die parentisierung ist im großen und ganzen ja nicht so schlimm,  es ist jalt so dass ich auch dafür angemacht werde wenn ich mal was nicht hinkriege und das ist echt deprimierend. Anfangs hab ich mir nix draus gemacht wennsie mich wieder rund gemacht haben aber jz merk ich dass es echt schädigend sein kann. Vorallem das schreien färbt echt an mir ab. Meine freundinn muss mich täglich dran erinnern dass ich nicht rede sondern schreie ...

Kommentar von Thealias ,

DerHans ich bin sicherlich der letzte der vom papa staat leben möchte. Aus diesem grund strebe ich auch das fachabi an. Hast du die frage etwa nicht gelesen??

Desweiteren passe ich !nicht! in diese familie. Selbst Das betreten der wohnung wurde zeit für zeit deprimierend. Diese paar gründe dort oben sind im übrigen nur einige beispiele, ich wollt nicht gleich von allem berichten .

 Kollege ich bin 22 jahre alt wiege 57 kg ,falten und wenns so weitergeht mit 25 ne halbglatze. Ich hab selbst noch probleme um 1:00. Ich verbring nahezu meinen ganzen tag draußen weil ich diese sch**** nicht mehr ertragen kann . 

Also sei mal bitte so freundlich und stell dich nicht so an, als ob jeder vom amt leben möchte. Dein harz IV klaut dir schon keiner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community