Frage von ichbinich01, 106

Wie kann ich unseren Kater beruhigen?

Hallo! Ich habe eine Frage. Ich habe seit kurzem einen Kater den ich aus dem Tierheim geholt habe. Er ist aber noch ein ganz schöner Rabauke und kratzt immer wieder ganz schön. Obwohl er kastriert ist ist er nicht so ruhig wie er es sollte. Er ist etwa 5 Jahre alt. Könnte das an seiner Persönlichkeit liegen? Legt sich das wieder oder wie kann ich Ihn etwas ruhiger kriegen? Kennt da einer einen Trick? Gebt aber bitte keine dummen Antworten wie stell dich nicht so doof an

Antwort
von Negreira, 14

Du schreibst, daß Du erst kürzlich etwas ganz Tolles gemacht hst, nämlich keinen armen Kerl aus einem Tierheim gehpöt hat, dazu noch ein leicht gehandikaptes Tier. Vielen Dank dafür.

Leider schreibst Du nicht, obder ich habe es überlesen, ob Ihr schon ein Kind habt oderness in Planung oeermnoch in weiternFerne siz.

Zünächst einmal braucht der Kater alle Liebe,zu deren Ihr fähig seit.erzähli ihm immer leise die Wetterkarte, sie Sportschauergenissek dasmWort zum sonntan.alle leiden und ruhigen Worte werden mit Streicheln Leckerlis und Schmuseeinheiten begleitet. Eine Katze hört und sieht ja nicht nur mit den Ohren und Augen sondern auch über die Lautstärke eines Wortes wie"Nein" oder "Aua", wenn etwas nicht darf. Verbunden mit einem erhobenen Zeigefinger weiß dann auch deer schwerhörigste Kater, daß er etwas nicht darf.

In meinen übe 35 Jahren Katzenhaltung habe icb es nocbh nie erlebt, daß eine Katze ein Kind angwegriffen hat, im Gegenteil, die meisten Katzen suchen such eine ruhihe, etwasabsetige Stelle meine beidenKinder sind allerdings zum Schrecken ihrer Großeltern immer vom ihren Katzn begleitet gewese, bis zumKindergarten, beim Spielen und auch im Bett. Allerdings können auch kinder, gerade die, die eben erst abfangen, sich auszutesten, zum Schrecken aller HAustiere mutieren. Sie meinen es ja nicht böse, wenn sie den gut erzogen sind, können sie kömmeb so ein armes Katertier vollkommen durcheinander bringen.

Bitte ünberlgt euch daher wirklich gut, ob ihr Euch nicht noch einen zweiten, vielleicht auch leicht gehandicapten Kater dazu holt. So eine Katzenzusammenführung kann Wochen und Monate dauern, manchmal klappt es auch überhaupt nicht. Man braucht viel Zeit und Ruhe, am besten eune Urlaub lang,Jedes Tier braucht einen Tückzugsort, umd da müssen auch gerade die Kleinsen als ersters Lernen, daß "Nein" "Nein" heißt und auch mal einen blutigenFinger nach sich ziehen Kann.Alles im Rahmen der Erziehung.Greoßeltern, Paten, Sxhiegereltern, Onkel,m Tanten Cousinen, freunde und noch  wild daherglaufeme Ratgeber in der Community werden Dir ihr1001 Ratschläge geben, von denen Du mindestens 990 unbesehen wegwerfen kann. Du kannst Deine Erfaghrungen nr allein machen DAuch das Märceh, dßmKwt6zejerstujen,wenn sie sich mi5mihmre Gucht sn Hesucht kegen ist egen ein Märchen, Glaubt an euchund Euer Klnnen, ihr werdet es schaffwn. Sag mal, wenn ich Euch noch helfen kann, LG

Kommentar von Negreira ,

sorry, es sind doch noch einihe Rechtschreibfehler enthalten, aber Ihr wißt sicher, was ich meine.LG

Antwort
von Sukey, 62

Hey:) Dein Kater sollte die Möglichkeit haben rauszugehen um sich auszutoben oder ein Kratzbaum haben um seine Krallen zu schärfen , außerdem sollte er noch Spielzeug haben z.B Mäuse aus Stoff um damit zu spielen.

Kommentar von ichbinich01 ,

Ist alles da! Kratzbaum, Spielzeug wie Stoffmäuse und Inteligents-Spielzeug u.s.w. Raus lassen können wir Ihn nicht da er schwerhörig ist.

Kommentar von Sukey ,

Vielleicht muss er sich erst an die Umgebung gewöhnen, wenn er nichts hört. War bei meinem Kater auch so nach einiger Zeit wurde es dann aber besser. Viel Glück;)

Kommentar von ichbinich01 ,

Ja ich denke irgendwie auch das er noch etwas zeit zum eingewöhnen braucht. Aber hören kann er. Nur eben schlecht. Komplett Taub ist er definitiv nicht.

Kommentar von Sukey ,

Achso tut mir leid hab's falsch verstanden!

Antwort
von Katzenhai3, 64

Hallo ichbinich1,

Auch wenn ein Kater kastriert ist heißt das nicht, dass er ruhiger wird. Du hast recht, er ist eben ein  Rabauke. Man kann einer Katze wenig an- oder abgewöhnen. Sie machen das, was sie wollen. Das Krallenausfahren ist etwas, was bleibt. Manche machen es, manche nicht. Ich habe auch ein ganz liebes Tier, doch beim Spielen fährt es die Krallen aus. Es ist so, aber wegen ihrer Persönlichkeit lieben wir sie doch.

LG

Kommentar von ichbinich01 ,

Ja natürlich. Aber ich mach mir eben gedanken wenn meine Frau und ich Nachwuchs bekommen. Du weißt was ich meine oder? Wir werden Ihn auch nicht vernachlässigen das er nicht Eifersüchtig wird.

Kommentar von Katzenhai3 ,

Ich würde ihn dann nicht  mit dem Kind allein lassen. Doch ich glaube, dass das Kind nicht mit dem Kater in einem Zimmer allein ist. Von allein geht er aber nicht auf das Baby los und kratzt es. Er wird neugierig sein und das Baby beschnuppern wollen. Bleibt dann dabei und lasst es zu. Sicher reicht ihm das. Danach wird es für ihn uninteressant werden. Trotzdem aufpassen und nicht allein lassen.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Gerade wenn der Kater auch noch gehandycapt ist, also schlecht hört, ist ABSOLUTE Vorsicht im Umgang mit einem Kind/Baby angeraten. Es fehlt ihm einfach ein wichtiger Katzensinneseindruck.

Das kann auch der Grund für seine Aggressivität sein.

Er hört kaum, wer sich nähert und reagiert mit seinem Verhalten...

Kommentar von ichbinich01 ,

Er ist ja nicht aggressiv. Er schmust und schnurrt wie verrückt. Aber anscheinend mag er es nicht an bestimmten Stellen gestreichelt zu werden. Er hört nur schlecht. Komplett Taub ist er nicht. Man merkt schon das er hören kann. Aber eben schlechter

Kommentar von FeeGoToCof ,

@ichbinich01...Katzen "schnurren" sogar unter schlimmsten Schmerzen!!!!  Deshalb ist es so schwierig, herauszufühlen, was "katz" so bewegt...Du darfst da nicht mit menschlichen Maßstäben herangehen...

Es hört sich - zugegeben - doof an, aber Katzen "zeigen" schon, was so los ist...man muss sie halt nur verstehen wollen.

Wenn man auf dem eigenen Standpunkt und der Sichtweise Mensch-Tier beharrt, wird das äusserst schwierig mit dem gegenseitigen Verstehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunikation\_der\_Hauskatze

http://www.von-den-seidentigern.de/katzenwissen/startkatzenwissen.html

Kommentar von ichbinich01 ,

Da geb ich Dir recht. Unsere Katze hat es uns sehr wohl merken lassen was los war. Sogar eine gute bekannte von uns die Tiermedizin studiert hat hat gesagt das es im wahrsten sinne des wortes eine Bilderbuch--Katze ist/war.

Antwort
von FeeGoToCof, 64

Hallo,

ist der Kater "Freigänger"? Wie lebte er früher?

Ist er Einzelkatze?

Kommentar von ichbinich01 ,

Ja er ist ein Einzelkater. Er ist nur in der Wohnung weil er schhwerhörig ist. Aber er ist es gewohnt in der Wohnung zu sein. Er hat sofort das Futter und das Katzenklo gefunden. Er kommt auch und sucht meine nähe und lässt sich auch problemlos am Rücken streicheln aber ab und zu schlägt er von jetzt auf gleich nach einem wenn man Ihn im bereich der Beine oder Bauch streichelt obwohl er sich auf den Rücken legt als ob er sagen wolle "streichle mich"

Kommentar von FeeGoToCof ,

Warum ist er Einzelkater? Gibt es Gründe, wie Unverträglichkeit, o.ä.

Aus welcher Haltung stammt er?

"Streicheln" des Bauches mögen viele Katzen nicht. Dort sind sie am schutzlosesten.

Selbst meine - absolut liebe und duldsame - Katzendame  mag es nur sehr bedingt, dort berührt zu werden. Man sollte das respektieren.

Kommentar von ichbinich01 ,

Weil wir nicht wissen wo wir dann das zusätzliche Katzenklo u.s.w. hinstellen sollen. Unsere Wohnung ist nicht so groß.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Du weisst, dass dieses Argument ein Armutszeugnis ist?

Katzen benötigen pro Tier MINDESTENS EINE TOILETTE!!

Keine zweite Katze halten zu wollen, weil man den Platz nicht aufbringen kann, sollte einem bereits die Anschaffung einer Erstkatze verbieten.

Kommentar von ichbinich01 ,

Wir hatten schon eine Katze und sie war auch Einzelkatze und sie war auch zufrieden.

Kommentar von Margotier ,

Die hatte sich wohl eher ihrem Schicksal gefügt...

Andere Wohnungseinzelkatzen werden verhaltensauffällig, z. B. durch Unsauberkeit, Aggression, Zerstören von Möbeln...

Kommentar von ichbinich01 ,

Hat unsere Katze alles nicht gemacht. Sie war nicht unsauber, nicht aggressiv (ganz im Gegenteil sie war total lieb und verschmust) und Möbel hat sie auch in ruhe gelassen.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Dann hattet Ihr "Glück", dass Eure Katze sich in sich zurückzog, anstatt extrovertiert damit umzugehen.

Ich kann verstehen, wenn Katzen wegen Unverträglichkeit als Einzelkatze leben müssen (ich selbst habe eine solche "Notkatze"), die abgegeben wurde und sich hier wunderbar entwickelt hat.

Aber da war es eben klar, dass nur Einzelkatzenhaltung geht, nachdem sie abgegeben wurde.

Schöner und artgerecht wäre ein Katzenpartner.

Kommentar von ichbinich01 ,

Ja da geb ich Dir recht. Im Tierheim konnte man gut beobachten das er alleine besser zu recht kommt. Er war ja erst kurz im Tierheim als wir ihn gesehen haben. Wir waren ja mehrmals dort.

Er ist ja auch noch nicht mal fünf jahre alt. Also es wird auch noch neugier dabei sein. Er ist so zu sagen ein junger Katzenmann

Kommentar von Margotier ,

Im Tierheim konnte man gut beobachten das er alleine besser zu recht kommt. 

Nein, konnte man nicht zumal er erst kurz im Tierheim war.

Eine Vergesellschaftung von Katzen kann unter optimalen Bedingungen schon ein paar Wochen dauern (bei unseren beiden Katzen hat das allerdings maximal eine Stunde gedauert, beide kamen am selben Tag aus demselben Tierheim, wo sie aber in uterschiedlichen Katzenzimmern untergebracht waren).

Durch den Tierheimstress und die große Anzahl an Katzen ist es nicht ungewöhnlich, dass eine Katze sich zurückzieht oder auf Annäherung aggressiv reagiert.

Kommentar von Margotier ,

Hat unsere Katze alles nicht gemacht.

Was hast Du an "ihrem Schicksal gefügt" nicht verstanden?!

Auch das ist durchaus eine Verhaltensauffälligkeit. Mit dem Unterschied, dass viele Katzenhalter nicht die Empathie besitzen, zu verstehen wieso die Katze so "lieb" ist...

Bei einer randalierenden Katze ist es offensichtlicher, dass etwas nicht stimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community