Frage von CB2016, 24

Wie kann ich um einen Beweis bezueglich beruflicher Rufschaedigung diplomatisch nachfragen?

Hallo, am 15.03.2016 habe ich gekuendigt. Wie viele Mitarbeiter habe ich im schechtem die Firma verlassen. Der GF war beruehmt, die kuendigenden Mitarbeiter "fertig zu machen" laut eines Mitglieders des Betriebsrates. Genau hat er dies mit mir getan. Seitdem hat er meine Ruf extern ruiniert. (Sie schulden mir tatsaechlich Geld (4 Woche) und das richtige Zeugnis)

Nach einem 3-St. Vorstellungsgespraech am 20.09.16 mit einem Hauptkunde des vorh. AG habe ich heute eine Absage bekommen. Ich bin sauer, weil alles gut geklappt hat. Sie waren sehr zufrieden.

Letzte Woche hat der Hauptkunde den vorh. AG zur Einholung von Referenzen und ueber eine zukuenftige Messe getroffen. Ich bin sicher, dass Sie ueber mich schlecht geredet haben.

Ich habe geweint. Jetzt will ich einen schriftlichen Beweis von dem Hauptkunde erhalten, so dass ich zum Arbeitsgericht wegen Rufschaedigung klagen kann. Ich habe monatelang gelitten. Wie kann ich die Nachfrage ueber die Gruenden der Absage diplomatisch formulieren? Bitte hilfe!

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnReRa, 12

So leid es mir tut, die 'Rufschädigung' wirst Du nicht beweisen können solange der AG nicht über den 'alten' AG sprechen will.


Jetzt will ich einen schriftlichen Beweis von dem Hauptkunde erhalten,
so dass ich zum Arbeitsgericht wegen Rufschaedigung klagen kann

Das wird er garantiert nicht machen. Er würde ja gegen seinen eigenen Lieferanten vorgehen müssen. Das bekäme der Geschäftsbeziehung garantiert nicht gut.



Der GF war beruehmt, die kuendigenden Mitarbeiter "fertig zu machen" laut eines Mitglieders des Betriebsrates.

Auch das wird eine Aussage sein, die niemand vor Gericht wiederholen würde.


Sie schulden mir tatsaechlich Geld (4 Woche) und das richtige Zeugnis

Dann gehe zum Anwalt und klage das ein. Der Anwalt sollte zudem ein (gutes /sehr gutes) Arbeitszeugnis vor-formulieren und genau diese Formulierung vor Gericht einklagen.
(So war es bei mir, als ich wegen betriebsbedingter Kündigung keine Abfindung bekommen sollte ...)


Ich kann Dir nur empfehlen einen neuen AG zu suchen, der keine enge Zusammenarbeit mit Deinem alten Arbeitgeber pflegte. Und vermeide es in zukünftigen Bewerbungsgesprächen über den alten AG in dieser Form zu sprechen. Das kommt niemals gut an.
Wenn Du mal in der Firma drinnen bist, dann kann man sowas im Kollegenkreis zur Sprache bringen ...

Versuche das Erlebte nach Möglichkeit zu vergessen, ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.

Kommentar von CB2016 ,

Vielen Dank...

Ich habe nie in meinem Leben schlecht ueber AG geredet! Am Arbeitsgericht wollte ich nur den Gehalt + Zeugnis, mehr nicht.

Wie viele Mitarbeiter muss ich mit Schmerzen weiterleben, er gibt keine Loesung. Ich werde von nun ab luegen. Ich habe keine Wahl!

Kommentar von AnReRa ,

Am Arbeitsgericht wollte ich nur den Gehalt + Zeugnis, mehr nicht.

Wofür dann die Anzeige wegen 'Rufschädigung' ?
Mehr Geld gibt es nicht und einen Job beim neuen Arbeitgeber kannst Du auch nicht einklagen ...

Wie viele Mitarbeiter muss ich mit Schmerzen weiterleben

Du weißt Doch gar nicht was über Dich geredet wird.
Du kannst es bloß annehmen.
Und ich würde mal davon ausgehen, dass die anderen Mitarbeiter schon lange wieder eine Stelle haben und das erlebte abgehakt haben. Und Du wirst das auch noch schaffen ....

Ich werde von nun ab luegen. Ich habe keine Wahl!

Wenn Du dich auf die gleiche Stufe wie der 'verhasste' GF stellen willst, dann mach. Aber erst wenn Du selbst GF bist ...

Antwort
von skychecker, 14

In der Regel wird so etwas, besonders mit dem Hintergrund, dass beide Firmen untereinander noch Geschäfte machen wollen, eher unmöglich sein.

Bei der Nachfrage über Ablehnungsgründe halten sich Firmen so gut wie immer sehr bedeckt, um eben ggf. folgende Rechtsansprüche nicht erfolgen können.

Kommentar von CB2016 ,

Vielen Dank...das tut weh. VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten