Wie kann ich sie lecken aber ihr gleichzeitig das Gefühl vermitteln das alles in Ordnung ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt zwar kein Patentrezept für den Orgasmus einer Frau, da sich das wichtigste Geschlechtsorgan einer Frau nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren befindet, aber aller Erfahrung nach klappt es beim Lecken am Zuverlässigsten - wenn der Mann weiss, wie es geht!

Mit der Zunge kannst Du am feinfühligsten agieren und kannst die Erregung Deiner Partnerin auch am besten erspüren und steuern. Stimuliert man die Klitoris mit einem Finger kann man eine Frau ebenfalls relativ leicht zum Orgasmus bringen - hier ist aber auf genügend Feuchtigkeit zu achten, was die Zunge ja schon "mitbringt".

Wenn Du unter "Fingern" verstehst möglichst viele Finger möglichst tief in Deine Freundin zu rammen, so ist ein Orgasmus eher ein Glückstreffer - auch wenn viele Frauen das Gefühl des "ausgefüllt seins" beim Lecken genießen und so ein oder zwei Finger durchaus hilfreich sein können.

Das Wichtigste zum Lecken in Kürze:

- Nimm Dir Zeit und hör nicht auf wenn sie "feucht wird" - das ist vermutlich überwiegend Dein Speichel...

- Es ist NICHT Ziel der Übung Deine Zunge einzuführen - kümmere Dich damit um den Kitzler!
- Achte auf ihre Reaktionen! Wenn sie zurückweicht gefällt es ihr wohl nicht, wenn sie Dir entgegenkommt, dann schon! Unkontrolliertes Zittern, Spannung in Bauchdecke und Oberschenkeln, Atemfrequenz, Menge und Geschmack des Scheidensekrets verraten Dir eine Menge über ihren Erregungszustand...

- Wenn sie signalisiert, dass es ihr gefällt, dann werde nicht automatisch schneller - da ihr ja genau DAS gefällt, was Du JETZT tust!

- Nicht die Geschwindigkeit zählt - versuch' es mal so langsam wie möglich! Überhaupt ist Variation der Schlüssel zum Erfolg

- Übertreibe es nicht mit dem Fingern. Viele Frauen schätzen zwar das Gefühl des Ausgefülltseins, aber es geht nicht darum möglichst viele Finger möglichst tief in sie zu stopfen!

- 69 ist was für Fortgeschrittene. Sie soll sich ganz auf das eigene Vergnügen konzentrieren können!

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast, dann ist das Ziel nicht mehr sie einfach zum Orgasmus zu lecken  - das ist relativ leicht - sondern die Erregung aufzuschaukeln und sie möglichst lange kurz VOR dem Orgasmus zu halten, (indem man auch mal im entscheidenden Moment die Stimulation zurückfährt), bis sie kurz vor dem Durchdrehen steht und sie erst dann kommen zu LASSEN...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höre mal zu beim Lecken, wie es ihr geht. Lass dir Zeit udn verwöhne sie mal nach Strich und Faden beim Lecken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso muss es denn beides an einem tag sein ? Wenn sie es oral haben will dann ok macht das... konzentriert euch dann aber nur auf das, beim nächsten mal geht ihr einen schritt weiter heißt sex, wenn sie es will und nich gleich überstürzen mit beides...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihr Zeit und sorge dafür dass sie sich wohl und geborgen fühlt.  

Eine Möglichkeit wäre auch dass du ihr "die Kontrolle"  gibst, sie also selbst entscheidet in welcher Intensität und Tempo du in sie eindringst z.B. in der Reiterstellung.  

Sonst hilft drüber reden immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch dieselbe Frage grade schonmal gestellt.

Willst Du Dich hier selbst aufgeilen, wenn Du beschreibst, wie Du die Eichel in sie eingeführt hast, oder was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Preeef
28.10.2016, 19:58

Nein , nur weil vielleicht manch einer nicht den Beitrag davor gelesen hat habe ich lediglich nur noch mal gefragt was war , und jetzt möchte ich Tipps einholen wie ich das anstellen kann was mir jemand gesagt hat ;) 

0

sie ist noch nicht soweit !!!!

kleinere Schritte tun es auch..... warum musst du sie gleich oral bedienen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Preeef
28.10.2016, 19:59

Sie selbst wollte , sie hat mir das ok gegeben 

0