Frage von LunaMo, 15

Wie kann ich sicher sein, dass man an mich denkt?

Hallo liebe Commuity, ich bin Luna, 17 Jahre alt und ich habe in den letzten Tagen immer wieder ein und das selbe Problem. Im Grunde genommen ist es kurz und knapp zu benennen: Ich habe Angst vergessen zu werden. Ich habe nicht viele Freunde dafür bin ich ihnen aber sehr treu und stecke alle meine Kräfte in sie. Wenn ich neue Leute kennen lerne dann versuche ich natürlich nicht zu aufdringlich zu wirken oder als würde ich nach einem Auffangnetz für meine Probleme suchen. Dennoch habe ich immer das Gefühl, dass ich mich zu sehr um andere sorge und im Gegenzug so gut wie nichts erhalte. Ich denke eigentlich ständig an die Menschen in meiner Umgebung. Wenn ich jemand neues kennen lerne, dann geht mir diese Person für Wochen nicht mehr aus dem Kopf weil ich einfach das Gefühl habe wieder jemand ganz besonderen gefunden zu haben. Nur leider wird das von der anderen Seite kaum erwidert. Eigentlich bin ich immer diejenige, die als erste schreibt, die zu Geburtstagen anruft anstatt eine SMS oder eine Nachricht über Whatsapp zu schicken. Ich bin diejenige ,die sich stundenlang an einen Tisch setzt und Aufmunterungsbriefe für ihre Freunde schreibt. Ich vertraue mich nicht schnell an weil ich aufgrund meiner Loyalität schon haufenweise ausgenutzt wurde und so etwas hinterlässt eben Narben. Jedenfalls Rede ich doch sehr gerne, auch über sehr private Dinge, tiefgründige Themen und ich bin wahnsinnig anpassungsfähig. Aber ich habe das Gefühl man vergisst mich. Man interessiert sich kaum für mich. Ich habe mich gefragt, wie lange es dauern würde, dass meine Freunde bemerken dass ich vielleicht weggelaufen bin oder einfach weg bin. Mein Herz zerbricht jedesmal in Tausend Stücke bei dem Gedanken, dass es dem ein oder anderen wahrscheinlich sehr spät erst auffallen würde. Zudem hat sich mir noch nie jemand von selbst anvertraut so wie ich es tue. Ich habe mir schon oft gedacht, dass ich zu viel nachdenke und das ich mir vieles wahrscheinlich nur einbilde. Aber der Gedanke, dass alle um mich herum glücklich sind und ohne mich zurecht kommen macht mich schrecklich traurig. Denn ich komme nicht ohne diese Menschen klar. Meine beste Freundin mag es aber nicht wenn ich so etwas sage, deswegen kann ich mich ihr auch nur eingeschränkt anvertrauen. Ich möchte einfach auch grundlos angerufen werde. Ich möchte einfach mal umarmt werden. Ich möchte, dass jemand den Schmerz den ich empfinde erkennt und ihn mir nimmt. Allein Kleinigkeiten wie Umarmungen oder interessiertes Nachfragen oder das Anvertrauen von kleinen Geheimnissen würde mir ein besseres Gefühl geben.

Ich weiß aber nicht, inwiefern ich so etwas von einem Menschen erwarten kann. Es würde mich freuen wenn ihr mir sagen könntet ,was ihr dazu sagt oder wie ich es mir leichter machen könnte.

Alles Liebe Luna

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NurZurSache, 15

Denk mal, daß auch Du für Dich was tun solltest!?
Schön, wenn ein Mensch sich um andere kümmert um bemüht. Das wird leider immer seltener!
Ich drück Dich mal, ganz doll!?
😉
Man sollte nicht so sein, weil man sich wünscht, daß andere so zu einem sein sollten!?Sondern man sollte sich selbst sein. Wir können andere nicht zwingen, so zu sein, wie wir es uns wünschen. Doch die Veränderung beginnt in einem selbst! ALLES was 1 Ursache hat kann beendet werden, jedoch auf Dauer nur an der Ursache.
Wenn man sich selbst ist, kann man auch so leichter Gleichgesinnte finden.
Wo sind für Dein leben, deine Prioritäten?
Auch wenn Du Gutmütig und Hilfsbereit bist, solltest Du das "Dein Leben" leben, nicht vernachlässigen!?
Du bist schon was ganz besonderes, was man nur noch selten findet. 😢 Es wird sicher Menschen geben, die Dich und deine Tugenden zu schätzen und würdigen wissen! Wetten dass!? 😉
Geduld, ist die stärkste Waffe und bringt meist die wundervollsten Preise mit sich.
Halte einfach deine Augen offen, oder schließe sie uns stolpere in wer weiß wessen Arme!? Und schon bist Du umarmt!? 😉
Gewusst wie?
Ach, Dispute löst man ausschließlich über Dialoge auf Augenhöhe! Nicht alle können Hell oder Kaffeesatz lesen bzw. sehen. 😉
👍☺

Kommentar von LunaMo ,

Erst einmal danke für die lieben Worte.

Mir fällt es einfach schwer auf mich selber zu achten. Vor allem wenn man mit mehreren Geschwistern aufwächst stellt man seine eigenen Bedürfnisse eher nach hinten und schaut, dass es den anderen gut geht. Da bleibt man selbst außen vor. Ich weiß, dass das nicht so sein sollte und werde mir deine Tipps zu Herzen nehmen und aktiver auf mich selbst achten. 

Kommentar von NurZurSache ,

Bitte, gerne.....

Kommentar von NurZurSache ,

Freut mich sehr😆😊☺😁😄, wenn Helfen konnte

Antwort
von Evoluzzer213, 11

Du bist viel zu sensibel und viel zu naiv.

 Denk mal mehr an dich und weniger an andere, vergessen wirst du sowieso, das ist normal.

Jeder von uns wird in Vergessenheit geraten.

Antwort
von SugarSchnecke4, 10

Hallo Luna,

deine Erwartungshaltung an andere ist viel zu groß.

Lies dir diese Seite mal durch, da ist es gut beschrieben.

http://mymonk.de/5-erwartungen/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten