Wie kann ich sicher gehen, dass es sich um meine Oma handelt (Ahnenforschung)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Anscheinend hast du bei genealogy.net (oder anderswo) historische Adressbücher gefunden. Ob es sich bei der gefundenen Person um deine Ururoma handelt, kann man natürlich so nicht sagen.

Aber du kannst es als Hinweis nehmen, dass sie zu dem entsprechenden Zeitpunkt dort gewohnt hat (wenn sie nicht gerade Anna Müller hieß). Verlässlicher sind die Angaben, die du aus den Standesamtlichen Unterlagen (Geburt, Heirat, Tod) ziehen kannst. Hast du die Heiratsurkunde deiner Urgroßeltern? Darin steht normalerweise eine Angabe über die Brauteltern: "Sohn/Tochter des X.Y. und der Z.Y. verstorben und zuletzt wohnhaft in O."

Die polnischen Archive veröffentlichen nach und nach die Personenstandsbücher im Internet. Vielleicht hast du Glück und deins ist dabei. Ansonsten gibt es oft auch Zweitschriften beim Standesamt I in Berlin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du nur so wage Informationen hast, kannst Du nicht sicher sein, sondern nur vermuten.

Vielleicht gibt es in eurer Familie noch alte Stammbücher oder sonstige Unterlagen vom Standesamt. Frag einfach mal nach. Sonst musst Du Dir die Dokumente anfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur kurz in den Raum geworfen: bei Internetseiten zur Ahnenforschung gibt es bekanntermaßen einige Abo-Fallen, in die man tappen kann. Bitte immer doppelt und dreifach checken, ob die Seite seriös ist!

Für konkrete Ahnenforschung werden oft antike Zeitungsartikel oder Jahrbucheinträge in den Schulen gesichtet. Vermutlich wirst du auch um einen Besuch in Polen nicht drumrum kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolchi2014
13.07.2016, 15:06

Genau. Oder man begibt sich am Ort zu den Kirchengemeinden und schaut in alte Kirchenbücher. Standesämter gab  es damals noch nicht. So kann man erst mal rausfinden ob sie da geboren wurde. Rauszufinden ob die Oma direkt da wohnte, ist eher schwer.

0
Kommentar von LucasLae
13.07.2016, 15:09

Ist kostenlos bzw. kann man nur freiwillig spenden und man muss sich auch nicht anmelden. Breslau ist leider viel zu weit entfernt

0

ich denke unwahrscheinlich da du ja nach deiner Ururoma gesucht hast....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucasLae
13.07.2016, 15:10

Tut mir leid, ich verstehe nicht wirklich was du meinst.

0

Was möchtest Du wissen?