Frage von aawdawda, 173

Wie kann ich schnell in großer Menge Flusssäure herstellen?

Was müsste ich einkaufen um Flusssäure herzustellen? Und wie sollte ich die Komponenten mischen? Brauche ich spezielle Ausrüstung?

Antwort
von OlliBjoern, 84

Davon ist abzuraten, HF ist extrem gefährlich, die Wunden, die man sich damit zufügt, heilen kaum. Ein Laie sollte wirklich gar nicht damit umgehen. Selbst Laboratorien mit ausgebildeten Chemikern scheuen sich mitunter, damit umzugehen (es sei denn, es gibt keine Alternativen).

Was ist denn die Zielsetzung?

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 91

Flusssäure ist sehr giftig und auch ätzend, wobei das jetzt das kleinere Problem ist.

Eigene Herstellung und Handhabung für Laien NICHT empfehlenswert. Gar nicht.

Man braucht ein Fluorid und z.B. konz. Schwefelsäure.

Antwort
von ThomasJNewton, 96

Warum kaufst du sie nicht einfach? Das wäre billiger und sicherer.

Vielleicht, weil du es nicht darfst?
Nun ja, dann wird dir hier auch keiner einen Rat geben, wie du das Verbot umgehst.

Kommentar von aawdawda ,

Die kann man kaufen? Kannst du mir irgendeinen Verkäufer empfehlen?

Kommentar von ThomasJNewton ,

Better Call Saul.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 82

Das würde man aus einem Fluorid (z.B. CaF₂) mit Schwefelsäure bekommen. Die HF kann man einfach rausdestillieren.

Aber: HF gehört zu den unsympathischsten Chemikalien, mit denen man es zu tun bekommen kann. Denn die Säure greift Glas an (zur Herstellung also keine Glasgefäße verwenden), ätzt  und ist auch noch giftig.

Damit arbeiten zu müssen ist Pech. Das Zeug selbst herstellen zu wollen und das noch unter improvisierten Küchenbedingungen ist Schwachsinn.

Antwort
von Maarduck, 92

Warum nimmst du nicht einfach Nitriersäure? 

Ansonsten kaufst du dir Speisesalz und löst das in Wasser. Darauf gibst du AgNO3, dann fallen alle Anionen aus, bis auf Fluorid. Wenn du jetzt dein Filtrat eindampfst, hast du reines Natriumfluorid.

Da gibst du dann konz. Schwefelsäure darauf. Es entsteht HF-Gas. Das leitest du in Wasser und schon hast du Flusssäure, sofern du dich zwischenzeitlich nicht selber tödlich verletzt hast.

Kommentar von aawdawda ,

Huiuiui, das macht den Prozess um einiges komplizierter als ich gedacht habe. Danke, ich versuche es mal so.

Kommentar von Maarduck ,

Du kannst das Zeug auch kaufen, oder du kaufst NH4F oder sowas in der Art. Mein Rat ist nur für den Fall gut, wenn du keine Firma hast, die das Zeug irgendwie braucht. 

KF wird auch oft gebraucht und ist relativ unverdächtig.

Kommentar von aawdawda ,

Ok, das sind alles wichtige Informationen für mich. Verträgt sich das gut mit PVC? Oder sollte ich das Zeug verdünnen bevor ich es irgendwo runterspüle?

Kommentar von xrobin94 ,

Naaa...
wobei alles ist besser ala Glas bei dee HF.

eher PE oder PP Behälter

Kommentar von Maarduck ,

Stimmt, sofern vorhanden.

Antwort
von DasMaik0220, 107

Du brauchst einen säureschrank, in welchem du die Säure danach aufbewahren kannst. Du darfst eine Säure nicht anders lagern.

Kommentar von aawdawda ,

Mal angenommen ich will die Säure gar nicht lagern, sondern sofort verwenden. Wäre das rechtlich problematisch?

Kommentar von DasMaik0220 ,

Kommt drauf an für was.

Antwort
von Jo3591, 56

Du wirst als Amateur Gott sei Dank keine Apparaturen bekommen, die unter den erforderlichen Herstellbedingungen gegen Flußsäure beständig sind. Und Du wirst sie hoffentlich auch nirgendwo zu kaufen bekommen, und das ist gut so. Du hast ja gar keine Ahnung, wie gefährlich HF wirklich ist!

Das schreibe ich mit über 40 unfallfreien Jahren Erfahrung im Chemie Labor!


Antwort
von majafu, 99

Und was willst du damit anfangen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten