Frage von ente12636363, 35

Wie kann ich (psychologische) Hilfe in Anspruch nehmen?

Hi :) bräuchte kurz eure Hilfe... bin ständig traurig und niedergeschlagen seit ich nicht mehr mit meiner (Ex)freundin zusammen bin (war vor fast einem halben Jahr). Habe Schlafstörungen und kann mich wenig konzentrieren und muss ständig an sie denken. Zudem habe und will ich kaum mehr Kontakt zu anderen Menschen (außer ein paar mal im Monat zu meinen Eltern). Naja da das alles jetzt nicht so weiter gehen kann und meine Leistungen im Studium sehr darunter leiden habe ich mich entschlossen irgendwo Hilfe, vll auch bei einem Psychologen zu suchen. Wisst Ihr wie man da am besten vorgeht? Danke im Voraus, würde mich über eine Antwort freuen.

Antwort
von pingu72, 7

Du brauchst keine Therapie sondern Ablenkung und Geduld. Was du durchmachst ist völlig normal und dauert unterschiedlich lange, bis du überhaupt einen Termin bekommen würdest (was Monate dauern kann) bist du bestimmt schon drüber weg... 

Rede mit guten Freunden darüber, das hilft auch. Lenke dich ab, geh wieder aus und konzentriere dich aufs Studium und dann wird es langsam immer besser! Vom zu Hause sitzen und grübeln wirst du nicht wieder glücklich...

Antwort
von Realisti, 15

Wenn man verliebt ist oder einfach liebt, schüttet der Körper eine körpereigene Droge aus. Das soll die Paarbindung festigen.

Davon muss dein Körper sich entwöhnen. Du bist quasi auf Entzug. Körperlich und seelisch.

Gegen die körperlichen Folgen hilft eine neue Liebe oder viel Ablenkung z. B. mit Sport.

Man bekommt nicht von heute auf morgen einen Termin bei einem Psychologen. Die sind völlig überlaufen und haben lange Wartelisten. (Besonders die Guten) Beim ersten Termin gucken sie erst einmal, wie ernst es ist. Notfälle (z.B. Selbstmordgefährdete) rutschen die Liste rauf, weniger dringende Fälle werden angehängt.

Der erste Weg sollte dich zum Hausarzt führen. Er wird mit milden Mitteln versuchen dir zu helfen. Dazu gehört z. B. Johanniskraut. Wenn damit keine Linderung zu erzielen ist, nimmt er Stärkeres. Oft nimmt man dies eine kleine Zeit und dann braucht man es nicht mehr. Sollte das nicht der Fall sein, wird er mit dir zusammen eine andere Lösung finden. Die könnte z.B. auch Psychologe heißen.

Antwort
von esenz342, 24

Schau im Telefonbuch nach Psychologen oder im Internet findest du sicher auch viele in deiner Nähe. Das ist nichts anderes als wenn du zu einem Arzt gehst...naja sind ja auch Ärzte :)

Kommentar von Coza0310 ,

Das ist falsch. Erst einmal muss sie nach Psychotherapeuten (keine Ärzte) oder nach Fachärzten für Psychiatrie suchen. Psychologen ohne Zusatz Psychotherapie dürfen nicht behandeln.

Kommentar von esenz342 ,

Man nennt sie auch Seelen Ärzte. Das meinte ich mit sie sind ja auch Ärzte. Ich gehe auch einfach mal davon aus, dass im Telefonbuch bzw. Internet nur solche Psychotherapeuten (Umgangssprachlich Psychologen) aufgeführt sind, die dass auch dürfen.

Antwort
von Otilie1, 18

zuerst solltest du mit deinem hausarzt alles besprechen, er wird dir dann helfen die passende behandlung zu finden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten