Frage von Neutralis, 39

Wie kann ich probieren meine Gedanken auszusprechen?

In meinem Kopf hört sich immer alles sehr gut an und wohl überlegt. Es ist flüssig, beinhaltet Fachwörter und macht Sinn. Wenn ich dies probiere aufzuschreiben, klappt das auch ohne Probleme. Wenn ich rede sieht das aber ganz anders aus, ich fange auf einmal an durcheinander zu kommen, muss öfters nachdenken und kann meine Worte nicht so schön rüberbringen, wie es in meinen Gedanken der Fall ist. Kann man dies üben, außer durch viel reden ?

Antwort
von PicaPica, 5

Vorsicht. Ob Deine Rede flüssig ist oder wirkt, oder auch Sinn macht, ist letztlich unabhängig von Deiner eigenen Wahrnehmung; dies beurteilt im Regelfall die Zuhörerschaft. Eine Vielzahl von Fach- und Fremdwörtern einzubauen führt regelmäßig zu Irritationen, insbesondere dann, wenn Du Deiner Zuhörerschaft tatsächlich "voraus" sein solltest.

Seine Rede vorab zu "vertexten" macht Sinn. Lasse Dein Pamphlet einige Tage liegen, dann denke nochmal darüber nach. Lache drüber, und wenn erforderlich - meist ist es das - versuche es textlich zu straffen. Weniger ist oft deutlich mehr.

Aus dem "Stegreif" zu reden ist erlernbar, gut zu reden dagegen braucht Erfahrung. Sprich grundsätzlich nur über Themen, von denen Du etwas verstehst. Psychologisch: Fachliche Kompetenz. Ansonsten halte Dich zurück, das Ansehen leidet nicht, wenn Du Dich zu bestimmten Fragen erst informierst und dann äußerst, sofern sinnvoll.

Aus eigener Erfahrung: Die "flüssige Rede" kommt erst dann, wenn Du Dich mit dem Inhalt Deiner Rede identifizieren kannst. Das setzt, wie erwähnt, vor allem fachliche Kompetenz voraus. Das - wie sich aus Deiner Fragestellung ergibt - angestrebte Selbstbewusstsein (Strukturierung, Rhetorik, Performance etc.) stellt sich von selbst ein, je mehr Du nicht nur als "der Referierende", sondern als der "intelligente und fachlich fundiert Referierende" (Thema, Wortwahl, Wissensvermittlung, Verständlichkeit) wahrgenommen wirst.

Ansonsten übe vornehme Zurückhaltung. Hierzu noch ein arabisches Sprichwort: "Wenn Du sprichst, muss Deine Rede besser sein, als es Dein Schweigen gewesen wäre." 

PS: Rhetorische Mängel kannst Du tatsächlich vor dem Spiegel in den Griff bekommen, allerdings erhältst Du hier nicht das notwendige Feedback. Der Schlüssel zum Erfolg liegt m. E. in der Kombination mit anfänglich kleineren Vorträgen und Referaten ... LG

Antwort
von miezepussi, 21

Übe dieses "Gespräch" doch vorm Spiegel. Also laut sprechen. Dann hörst Du Dich und merkst wann du anfängst zu "stammeln". Je öfter Du dann dieses eine Gespräch mit Dir selbst geführt hast, desto flüssiger wird es. Dann kannst Du es "an den Mann" bringen.

Irgendwann klappt dass dann auch ohne üben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community