Frage von watermelon16, 94

Wie kann ich ohne Entschuldigung entschuldigt in der Schule fehlen?

Es geht mir nicht darum, zu schwänzen. Ich möchte in die Schule, da es auch mein letztes Jahr ist (Abitur). Jedoch geht es mir seit langer Zeit psychisch nicht gut und seit kürzer ist es sehr schlimm. Ich bräuchte ab und an Pausen. Z.B. zwei Stunden in einem 11 Stunden Schultag, die ich allein bin. Allerdings möchte ich ungern meinen Eltern sagen wie es mir geht und da ich erst 17 bin, kann ich mich nicht einfach selbst entschuldigen. Ich weiß, dass so etwas auch in meinem späteren Leben nicht möglich ist, dass ich einfach fehle. Das ist auch der Grund, weshalb ich mich bis jetzt immer in der Schule rumgeschlagen habe. Jedoch kann ich mich nicht mehr konzentrieren, wenn ich nachts kaum schlafe und so weiter. Meine Kunstlehrerin meinte, sie versteht es mehr oder weniger. Meint ihr, auch andere Lehrer könnten es verstehen, wenn ich zwischendurch, gerne auch einfach mal 15-30 Minuten, aus dem Unterricht gehe ohne, dass ich es über meine Eltern entschuldigen muss?

Antwort
von tanteemmi, 28

Du brauchst psychologische Hilfe. Schon mal daran gedacht? Sprich mit deinen Eltern. Allein kommst du nicht weiter.

Kommentar von watermelon16 ,

gedacht, ja. Jedoch ist der Gedanke "das ist gar nicht so schlimm. Eigentlich geht es dir gut.", leider zu stark. Mit meinem Vater kann ich nicht reden und meine Mum hat mir beigebracht positiv zu denken, was ich bis vor einiger Zeit auch immer getan habe (heute, auch teils). Ich habe Angst, ihr zu sagen, dass ihre glückliche Tochter gar nicht so glücklich ist. :/

Kommentar von tanteemmi ,

Sei stark und spreche mit ihr. Du bist keine Enttäuschung, auch wenn du das denkst. Ich wäre froh, wenn meine Söhne so offen zu mir wären.

Kommentar von watermelon16 ,

Ja, offen den Eltern gegenüber zu sein, ist wichtig und ich würde mir wünschen, es besser zu können. Ich hoffe, ich schaffe es. Dankeschön. :)

Kommentar von tanteemmi ,

Wenn du jemanden vertrauen kannst, dann sind es deine Eltern. Ich kann dich gut verstehen , dass du teilweise überforderst bist. Wünsche dir alles Gute.

Kommentar von watermelon16 ,

Dankeschön :)

Antwort
von Filuma0310, 34

Sag es deinen Eltern. Ich hatte dasselbe Problem und Lehrer und meine Eltern haben es alle verstanden. Dringend Hilfe suchen mit deinen Eltern... :)

Kommentar von watermelon16 ,

Wie hast du es geschafft, es deinen Eltern zu sagen? :) Ich habe da wirklich Angst. :/

Kommentar von Filuma0310 ,

hatte ich auch und ich habs anfangs nicht getan. iwann war es dann soweit, dass ich selbstmord begehen wollte und da hab ichs gesagt. dann bin ich in ne psychatrie für jugendliche und war da, bis es besser war. bin dann zur schule wieder und hab die pausen genommen... :) lass es nicht bis zu solchen gedanken kommen, das willst du dir und deiner familie nicht antun, glaub mir :/

Kommentar von watermelon16 ,

nein, das möchte ich nicht. Tut mir leid für dich. :/ Aber wenn es dir besser geht, ist das wirklich gut. :)

Kommentar von Filuma0310 ,

ja, jz gehts mir besser, aber es hat mich komplett zerstört, ganz langsam. Hab dadurch auch kaum Freunde gehabt und das tut auch weh, wenn man sich ungeliebt fühlt und alles nur weil man viel zu schüchtern war :/ dachte immer ich nerve alle und hab mich zurückgezogen

Kommentar von watermelon16 ,

oh ja, das glaube ich dir. Erkenne mich da leider auch ziemlich wieder. :/

Kommentar von Filuma0310 ,

dann handel jz und geh hol dir Hilfe. 

Ich muss auch sagen, dass mich die Zeit in der "Klappse" ;D sehr geprägt hat und mir viel mehr Selbstvertrauen gegeben hat.

 Zwar ist es jz viel zu schwer in der alten Umgebung auf die Leute zuzugehen, weil sie mich ja nur von davor kannten und bei mir kommen auch die Gefühle wieder hoch, wenn ich diese Leute sehe. 

Aber mittlerweile scheiss ich so gut wie darauf, was diese Leute denken... 

Kommentar von watermelon16 ,

ja, vielleicht wäre Hilfe nicht ganz falsch. Ich vermute mal, dass ich noch nirgendwo hin müsste, was auch ein Drama wäre, da ich mein Abitur dieses Schuljahr gerne schaffen würde. Dann wäre ich auch von meinem derzeitegen Umfeld weg und würde bei anderen Personen eh "neu" anfangen.🙊

Antwort
von kimkaix, 16

Meine Stufenleiterin (die auch Pädagogiklehrerin ist) hat mal mitbekommen dass es mir seit Wochen nicht gut ging (psychisch)

Sie hat mich um ein Gespräch gebeten und hat mir gesagt, dass ihr aufgefallen ist, dass es mir nicht gut ging.

Sie hat mir dann auch gesagt, dass ich  mich für 1-2 Tage entschuldigen lassen kann wenn es mir psychisch nicht gut geht. 

Vielleicht kannst du mit deinen Stufenleiter darüber reden.

Kommentar von watermelon16 ,

Ja, 2 Tage frei wäre sehr gut. Leider werden viele Klausuren geschrieben, weshalb ich zu diesen Stunden und den Stunden vor der Klausur gerne gehen würde, jedoch sonst lieber zu Hause wäre. Meine Stufenleiterin mag mich glaube nicht besonders. Meinst du eine andere Lehrerin, der ich auch eher vetraue, würde zumindest zum darauf Ansprechen auch gehen? :/ Danke. :)

Antwort
von Orchidee57, 34

Hallo, rede doch mit deinem Vertrauenslehrer über deine Situation, vielleicht findet ihr eine Lösung.

Ansonnsten rede mit deinen Eltern über dein Problem.

Oder vertaue dich deinem Arzt an.

Wünsche dir gute Besserung.

Kommentar von watermelon16 ,

Danke, ich glaube auch daran, dass es gut wird. Muss es ja auch. Ja, ums Reden werde ich nicht rumkommen. Ist mir nur irgendwie unangenehm, da ich auch Angst habe, dass vor allem Lehrer denken, dass ich sonst was will, da ich bereits 17 bin und ja eigentlich eher selbstständig sein sollte. 😬

Kommentar von Orchidee57 ,

Mit selbständig hat das nichts zu tun. Glaube mir auch Erwachsene haben Ängst in ihrem Leben, nur durch ihre Erfahrungen und Reife können sie meistens besser damit umgehen.

Also rede mit ihnen und schiebe es nicht sonderlich ihnaus. Denn wenn das Kind im Brunnen liegt, ist es schwer es heraus zu holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community