Frage von Bughatti55, 146

Wie kann ich nach von AD Citalopram abnehmen?

Hallo,

Ich hatte leider vor ein paar Monaten Phasen, wo ich nucht mehr konnte. Ich entschied mich mit Absprache meinem Hausarzt AD Citalopram einzunehmen.

Ich fing mit 78 kg an und nahm zu, obwohl ich viel Sport gemacht habe. AKTUELL 82KG.

Ich habe mich nun entschieden AD Citalopram Tabletten nicht mehr zu nehmen. Das tat ich von einem Tag zum anderen. Mit vielen kleinen Problemen habe ich es überstanden und bin nun seit 19.Mai 2016 "clean".

Ich versuche seit 2 Wochen abzunehmen. Jeden Tag laufen, Eiweiß essen und so ziemlich keine Kohlenhydrate.

Leider nehme ich kein KG ab.

Außerdem habe ich noch Schilddrüsenüberfunktion. Nehme dazu L-Tyroxin 75.

Was kann ich noch tun?

Stoffwechsel Tabletten? Schilddrüse Tabkette Dosierung zu hoch?

Lg

Antwort
von 0hDaeSu, 100

Zu der Dosierung deines Schilddrüsenhormonpräparats fragst du am besten deinen Arzt, sonst keinen! Wer verschreibt dir das überhaupt, auch dein Hausarzt? Wie wurde die Schilddrüsenunterfunktion festgestellt? Bilduntersuchung, Rontgenbild, Punktion? Lass dich auf jeden Fall von einem Internisten beraten.

Deine Schilddrüse kann auch für deine Depressionen verantwortlich gewesen sein, muss aber nicht. Wenn wieder Anzeichen für Depressionen auftreten, innere Unruhe, Schlafstörungen, Panikattacken, Aggressionen oder Sonstiges rate ich dir zu einem Psychiater zu gehen... AD Medikamente würde ich mir nicht von einem Hausarzt verschreiben lassen, die greifen zu Standart ADs wie Opipramol oder eben Citalopram und gehen nicht spezifisch auf deine Symptome ein.

Eigenständiges absetzen ist immer unverantwortlich, wobei nach wenigen Monaten noch keine Entzugserscheinungen sein dürten die bei ADs sowieso immer gering sind. Wahrscheinlich hast du Medis noch nötig, aber oft zeigt sich das dann erst nach einer gewissen Zeit deutlicher.

Wenn du mit jeden Tag laufen "joggen" meinst dann beschränke dich auf jeden zweiten Tag und an den anderen kannst du spazieren gehen.

Für eine Diät braucht man auch Geduld und das bringt meistens nur eine gesunde Psyche mit sich, du solltest das erstmal in Ordnung bringen bevor du dir wegen 4 kg Sorgen machst. Es gibt auch Antidepressiva die nicht den Hunger anregen, das halte ich für eine bessere Option. Begleitend zu einer Gesprächstherapie.

Kommentar von Bughatti55 ,

Wer verschreibt dir das überhaupt, auch dein Hausarzt? 

Ja der Hausarzt. Allerdings mit Absprache Radiologe, Nuklearmediziner. Dieser macht die Untersuchung und gibt es an meinen Hausarzt weiter.

Wie wurde die Schilddrüsenunterfunktion festgestellt? 

Als ich 10-12 Jahre alt war, hatte ich Gewichtsverlust und Herzrasen. Festgestellt wurde Schilddrüsenüberfunktion. EKG oder Ultraschall wird jedes Jahr untersucht.

Deine Schilddrüse kann auch für deine Depressionen verantwortlich gewesen sein, muss aber nicht. Wenn wieder Anzeichen für Depressionen auftreten, innere Unruhe, Schlafstörungen, Panikattacken, Aggressionen oder Sonstiges rate ich dir zu einem Psychiater zu gehen... AD Medikamente würde ich mir nicht von einem Hausarzt verschreiben lassen, die greifen zu Standart ADs wie Opipramol oder eben Citalopram und gehen nicht spezifisch auf deine Symptome ein.

Das stimmt leider. Ich habe mich zwar besser gefühlt, jedoch hatte ich Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Benommenheit und sex. Unlust.Das sind Kriterien, mit denen ich nicht leben möchte.

Eigenständiges absetzen ist immer unverantwortlich, wobei nach wenigen Monaten noch keine Entzugserscheinungen sein dürten die bei ADs sowieso immer gering sind. Wahrscheinlich hast du Medis noch nötig, aber oft zeigt sich das dann erst nach einer gewissen Zeit deutlicher.

Also ich habe mich dazu entschieden, da ich diese Nebenwirkungen schnellstmöglich weg haben möchte. Beim Absetzen hatte ich Schwindel, Übelkeit ein wenig, mein Gehirn hat sich verrückt gespielt (Teilweise wie Gewitter im Gehirn)... Weiss nicht wie ich das besser ausdrücken soll...

Wenn du mit jeden Tag laufen "joggen" meinst dann beschränke dich auf jeden zweiten Tag und an den anderen kannst du spazieren gehen.

Warum auf 2 Tage? 

Für eine Diät braucht man auch Geduld und das bringt meistens nur eine gesunde Psyche mit sich, du solltest das erstmal in Ordnung bringen bevor du dir wegen 4 kg Sorgen machst. Es gibt auch Antidepressiva die nicht den Hunger anregen, das halte ich für eine bessere Option. Begleitend zu einer Gesprächstherapie.

Ich will echt weg von diesen Tabletten und hoffe die brauche ich nicht mehr. Im Moment ist meine Pyche i.O.

-----------------

Ich habe gelesen, dass bei der Einnahme der Stoffwechsel verlangsamt werden kann. 
Ich vermute, dass ist auch der Fall bei mir. 

Regeneriert sich mein Stoffwechsel von alleine? 

Oder was muss ich am besten tun? 

Gruß

Kommentar von 0hDaeSu ,

Wenn du ohne Medikamente zurecht kommst dann versuch es weiterhin. Beim nächsten mal Absprache mit Arzt und langsames Absetzen, Nebenwirkungen sollten dann kaum zu spüren sein wenn das Medikament nicht über Jahre hinweg genommen wurde.

Citalopram gehört auch der Gruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern an (SSRI) und diese sind etwas schwerer abzusetzen als andere. Evtl, kann man da auf MAO Hemmer ausweichen, aber das müsste dann sowieso mit dem Arzt abgeklärt werden. Es gibt auch AD ohne oder mit sehr geringer Gewichtszunahme. Da musst du eben auch das Richtige für dich finden, beim ersten Medikament ist das selten der Fall.

Das mit dem Stoffwechsel kann ja auch an deiner Schilddrüse liegen, also an der Dosierung des L-Tyroxin. Aber ich denke ohne Citalopram und regelmäßigen Sport kommt dein Stoffwechsel wieder etwas mehr in Schwung. Der Stoffwechsel ist auch von der Ernährung und körperlichen Aktivitäten abhängig.

Sport nur alle 2 Tage da dein Körper auch mal Erholung braucht. Kein Marathon-Läufer trainiert täglich. Wenn du am Tag nur 5-10 Minuten joggst geht das sicherlich... ansonsten Ruhetage einplanen und auch nicht bei jeder Laufeinheit an die Grenzen gehen.

Kommentar von Bughatti55 ,

Danke für die ausführliche Antwort. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community