Frage von Kamikaaaze, 54

Wie kann ich nach einer Zerrung wieder anfangen zu dehnen?

Yo,

Ich habe mir im Oberschenkel an der Innenseite vor einigen Monaten einen Muskel gezerrt, als ich mich im Spagat gedehnt habe. Es hat ziemlich weh getan und ich musste auch zum Arzt und so weiter. Mittlerweile ist alles verheilt.

Das Problem, das sich mir nun stellt, ist, dass ich nun zum einen mega unflexibel bzw ungedehnt bin und meine Beine, wenn ich mich zum Beispiel auf den Hintern setze und sie vor mir spreize nicht weiter auseinanderbekomme als in einem Winkel von ca 100 Grad. An sich ist das kein Problem. Jedoch wird es für mich zu einem, weil ich nun irgendwie gehemmt darin bin mich zu dehnen. Es ist nicht so, dass es ich körperlich nicht dazu in der Lage bin, aber wenn ich nur daran denke, kommen mir sofort die Gedanken der Zerrung in den Sinn und ich verkrampfe innerlich total. Jedes Mal wenn ich mich nun versuche zu dehnen, fühlt es sich schon bei einem 90 Grad Winkel sehr unangenehm an und ich bekomme tierischen Schiss davor mir nocheinmal was zu zerren.

Auf diese Weise kann ich nun mal nicht gedehnter werden.

Meine Frage nun ganz konkret formuliert: Wie überkomme ich meine "mentale Blockade" und wie schaffe ich es mich wieder richtig und angenehm zu dehnen?

Vielen Dank schon im Voraus.

Antwort
von Stella9111, 43

Wichtig ist, dass du vorher richtig gut aufgewärmt und entspannt bist. 

Dann tastest du dich langsam wieder an deinen alten Level heran. Mache am Anfang nur sehr wenig und warte bis zu 48 Stunden ab, wie dein Körper reagiert. 

Du musst nur auf deinen Körper "hören", dann bist du bald wieder gut gut gedehnt. Aber lasse dir, wie gesagt, Zeit und steigere dich nur langsam. 

Wenn es dann mal etwas zuviel war, wird es dein Körper dir mit leichtem Schmerz signalisieren..

Alles Gute!

Kommentar von Kamikaaaze ,

Danke für die schnelle Antwort.

Hast du vielleicht noch einen Tipp wie genau ich mit dieser Angst umgehen kann? Auf meinen Körper hören löst das evtl Problem, dass es sich äußerst unangenehm anfühlt. 

Aber wie überzeuge ich meinen Verstand davon, dass das Auftreten einer Zerrung beim Dehnen bestimmter Muskel nicht automatisch dazu führt, dass ich mir den Muskel ab jetzt immer zerre?

Ich hoffe du verstehst, was ich jetzt meine, denn es stellt ein ziemliches Hindernis für mich da^^

Kommentar von Stella9111 ,

Ich verstehe deine Angst sehr gut.. Anscheinend bist du noch sehr jung?

Also, als erstes solltest du es wollen und dich zu nichts zwingen. Es sollte für das 1. Mal ein positiver Tag sein: diesen wirst du erkennen, wenn du dazu bereit bist.

Dann erwarte nicht zuviel von dir und fange mit ganz kleinen Schritten an. Und wenn es, wie bereits oben erwähnt, mal zuviel sein sollte, wirst du es spüren. Solange du nicht übertreibst, kann nichts passieren.

Empfehlen kann ich dir das 5-HTP 100 mg, ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, dessen Wirkung ca. 4 Stunden anhält. Es bewirkt, dass dein Körper mehr Tryptophan bereitstellt und es macht dich ausgeglichen und etwas glücklich. Google mal darüber..

Es würde dir helfen, deine Ängste zu besiegen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community