Frage von lareeey, 59

Wie kann ich möglichst wenig Zucker zu mir nehmen(Frühstück)?

Hey, Normalerweise esse ich zum Frühstück immer einen kleingeschnittenen Apfel mit Naturjogurth und etwas Haferflocken oben drüber. Ich dachte schon eigentlich, dass es relativ gesund ist, doch LEIDER GOTTES, ist ja heutzutage in nahezu jedem Lebensmittel Zucker. So auch in dem Naturjogurth und in den Haferflocken. Zusätzlich noch der Fruchtzucker im Apfel, wo sich jetzt herausgestellt hat, das dieser Fruchtzucker fast noch schlimmer als normaler Zucker ist. Jap. was ist bloß aus unserer Welt geworden, die wollen ja das wir alle fett werden... Auf jedenfall hab ich jetzt echt keine Ahnung was ich morgens immer frühstücken soll. Mittags und abends ist klar, da brauch ich dann auch was mit möglichst wenig Zucker, aber da muss ich selber mal schauen. Aber frühstück?? Keine Ahnung was man da essen soll. (Schließen wir Ei aus, da ich morgens nicht so viel Zeit hab :P) Ich verstehe einfach nicht, was an Fruchtzucker so schlimm sein soll, aver mal ganz ehrlich, was soll man sonst essen? Vielleicht Karotten, Paprika, oder ähnliches... Keine Ahnung, kann mir jemand helfen? Ein Apfel am Tag ist ja jetzt wirklich nicht so schlimm oder? Aber was soll ich dazu essen? Den Naturjogurth hab ich jetzt erstmal abgehakt. Danke 5,6Gramm Zucker!

Danke schon mal im Voraus:)

Antwort
von Brunnenwasser, 19

Es spricht nichts gegen Kohlenhydrate zum Frühstück, schon gar nicht wenn Du Dich ausgewogen und gesund ernährst. Fruchtzucker ist in Maßen schon mal gar nicht schlecht, auch wenn dieser in der Leber direkt zu Fett verstoffwechselt wird. Energie muß Dein Körper trotzdem verbrennen.

Es ist auch sonst sehr wichtig, das Frühstück als Mahlzeit nicht auszulassen. Sonst sind Heißhungerattacken und zu große Augen beim Mittagessen vorprogrammiert.

Antwort
von MarkusJaja, 17

Zucker ist ansich nicht ungesund auch wenn das in Medien immer wieder schlagzeilenträchtig postuliert wird (ähnlich wie mit Fett vor ca 25 Jahren). Statt dich verrückt zu machen (auch der übertriebene Zwang sich vermeintlich gesund zu ernähren ist eine Essstörung) hör auf dein Körpergefühl und ernähr dich so, dass es dir schmeckt und du dich dabei wohlfühlst.

Antwort
von user023948, 29

Fruchtzucker ist nicht schlimm! Und du kriegst außerdem Fressanfälle, wenn du kein Zucker isst! Ernähr dich doch von Licht, Luft ubd liebe, wenn du vollständig abmagern willst! Der körper braucht Kohlenhydrate! Ein Großteil sollte daraus bestehen! Was willst du sonst essen?? Viel Eiweiß? Schlecht für die Nieren! Viel Fett?? Lagert sich in den Organen ab und führt dann zu verstopften Arterien und so!

Kommentar von user023948 ,

Und 5,6 Gramm Zucker? Dein Ernst? Bist du magersüchtig oder so? Hast du eine Zucker Phobie?

Antwort
von Adversus, 23

Zucker und auch der von dir genannte Fruchtzucker sind in den von dir genannten Lebensmitteln natürlich enthalten und keineswegs ungesund. 

Was du gehört hast bezieht sich auf isolierten Fruchtzucker, der verarbeiteten Lebensmitteln zugesetzt wird. Da gibt es einen großen Unterschied.

Ess du nur weiterhin dein Frühstück, das ist schon sehr gesund.

Antwort
von Kranta, 23

Ganz davon abzusehen, dass du nicht grade direkt verrecken wirst, wenn du morgens früh ein bisschen Zucker zu dir nimmst (der macht nicht nur fett und bringt deine Famile um :P), guck dich doch mal nach zuckerfreiem Naturjoghurt um! Noch dazu ist Naturjoghurt normalerweise immer ohne Zucker, du meinst wohl normalen Joghurt.

Antwort
von SechsterAccount, 30

Haha wer behauptet das Fruchtzucker etwas schlimmes sei ?
Das im Joghurt ist die laktose (=Milchzucker ) also kein Industriezucker , kannst laktosefrei kaufen oder verschiedene Sorten haben auch manchmal weniger .
Haferflocken haben auch von Natur aus Zucker ;) und das ist auch ok so.

Antwort
von Tokij, 27

Bist du überhaupt schon up to date?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community