Frage von FenjaFrede, 13

Wie kann ich Modifikatoren von normalen Konstituenten unterscheiden?

Hallo,

ich studiere im ersten Semester Linguistik und stehe vor einer wichtigen Klausur. Eins meiner größeren Probleme ist, dass ich nicht weiß wie ich Modifikatoren von normalen Konstituenten in einem Satz unterscheiden kann.

Ich weiß das es was mit dem Kasus des Verbs und somit mit der VP zutun hat aber mehr begreife ich leider nicht.

Vielleicht kann man es mir an Beispielen kenntlich machen.

Ich freue mich über jede Hilfe!

Liebe Grüße

Fenja

Antwort
von OlliBjoern, 9

Ich bin nicht "vom Fach", bin nur hobbymäßig an Grammatik (und Sprachen allgemein) interessiert. Ein Modifikator kann z.B. ein "benefaktiver Dativ" sein wie in "Erna kauft ihrer Tochter ein Eis".

Ich verstehe das nun so, dass (Erna/kauft/ein Eis) die Konstituenten sind (damit allein wäre es schon ein gültiger Satz), aber der Sprecher möchte die Aussage konkretisieren. Daher sagt er noch "ihrer Tochter".

Ein Modifikator kann aber auch ein Adjektivattribut sein. Erna hat einen Dackel. Ok. Aber wir nehmen "Erna hat einen kleinen Dackel". "klein" modifiziert hier den (schon alleine aussagekräftigen) Satz.

Oder "Erna ist schön." Genügt schon alleine genommen. Aber man kann auch sagen "Erna ist über die Maßen schön". Das wäre ein Modifikator vom Typ "adverbiale Bestimmung zum Adjektiv" (also "über die Maßen").

http://www.christianlehmann.eu/ling/lg_system/grammar/morph_syn/index.html?http:...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community