Frage von Tegaru, 65

Wie kann ich mit Prokrastinieren aufhören?

Wie schaffe ich das, endlich mit Arbeiten anzufangen? Ich muss mich eigentlich für mein Seminarfach-Kolloquium vorbereiten, habe aber sowas von keinen Bock darauf und hänge schon den ganzen Tag hier und auf anderen Seiten herum. wenn ich das Word-Dokument mit der Arbeit aufmache, sitze ich einfach nur die ganze Zeit Löcher in die Luft starrend davor und habe keine Ahnung, wie ich anfangen soll.

Wie kriege ich das hin, trotz meines Mangels an Motivation endlich loszulegen? Hilfe!

Antwort
von Piadora, 33

OMG ich musste erstmal dieses Fremdwort googeln ... bei uns hieß das früher immer Aufschieberitis :v haha

Nun zu Deinem Problem: Wenn Du das Fremdwort - wie ich - googelst, erkennst Du, warum Du an Aufschieberitis leidest. Du solltest also genau dort ansetzen.

Also, verschaffe Dir erstmal einen Überblick - hol alle Deine Unterlagen zusammen, die Du zur Vorbereitung brauchst. Lege Dir ein Blatt Papier und einen Stift dazu. Dann schau, wann Du fertig sein musst mit der Arbeit und überlege, wieviel Zeit Du täglich dafür "locker" machen kannst oder musst.

Dann gehts an den Inhalt. Fang an, auf Dein leeres Blatt Papier ein Mindmap zu schreiben, also übergeordnete Worte und darunter Details dazu. Dann mach eine grobe Gliederung, wo Du die Mindmap-Geschichte in eine Art Reihenfolge bringst. Dann hast Du schon mal den Inhalt. Und nun füllst Du jedes Kapitel mit dem Input, den Du dazu geben kannst und willst.

Nimm Dir täglich die gewisse Zeit vor und mach es auch, wie Du es Dir ausgerechnet hast. Dann weißt Du, dass Du was Richtiges getan hast und kannst dann wieder abschweifen ;-) Ich denke aber, von Mal zu Mal wirst Du mehr Spaß an deiner Arbeit haben und sie vervollkommnen wollen.

Aller Anfang ist schwer, aber nicht unmöglich ;-)

Alles Gute für Dich!

Kommentar von BineBrainBug ,

Das ist natürlich besser, als einfach nur anfangen :D

Antwort
von lehrerin123, 21

Feste Zeiten setzen und diese nicht in Frage stellen und keine Ausflüchte zulassen.

Ich schreibe mir immer eine Art Arbeitsplan für den nächsten Tag, wenn viel Arbeit ansteht auch für die Woche. Darauf stehen Anfangs- und Endzeiten für einen bestimmten Arbeitsschritt. Dann kann man schöne Haken setzen, wenn man es erledigt hat :)

Für den besonders schweren Anfang kann man auch mal mit kurzen Phasen anfangen... Besser am ersten Tag eine Stunde durchhalten als sich 7 Stunden vornehmen und unbefriedigt nichts tun. 

Antwort
von BineBrainBug, 19

So blöd das klingt und so oft man es ließt: Anfangen.

Ich drücke mich auch gerne, muss z.Z. ne Hausarbeit schreiben und hab ja nur noch nen Monat. Ich habe auch nach Lösungen für Motivationstiefs gesucht aber das Einzige, was da hilft, ist wirklich und ernsthaft anfangen. Mit dem Suchen auf irgendwelchen Seiten, verschwendest du so viel wertvolle Zeit, die dir am Ende fehlt.

Ich habe meinen soll für heute erfüllt und kann dir deshalb deine Frage beantworten :p

Ich wünsche gutes Schaffen!

Antwort
von LC2015, 17

Versuchs mal damit:

youtube.com/watch?v=yuxwhSpaSs0

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community