Frage von rosa02, 136

Wie kann ich mit meinem Pferd trainieren in kleinen Hallen zu galoppieren?

Ich bekomme es nicht hin mit meinem Pferd (Islandpferd) in einer kleinen Reithalle zu galoppieren. Meine Lehrerin meinte, ich solle ihn an der Longe oder freilaufend trainieren.

Da ich noch nie mit Longe gearbeitet habe, denke ich, dass das eher kontraproduktiv sein würde. Da bleibt also noch das frei laufen lassen.

Wie darf ich mir das vorstellen? Lass ich ihn einfach laufen und renn dann mit einer Gerte hinterher und versuche ihn zum galoppieren zubringen?

Danke schonmal im Voraus :)

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 24

Gerade Isländer haben da leicht mal so ihre Probleme, wenn sie noch nicht sicher in den Gangarten sind und noch nicht gelernt haben, hinten Last aufzunehmen. das kann seeehr lange dauern, wie die anderen ja auch bestätigen.

Also erstmal ordentlich gymnastizieren lernen - das kann so locker 1 Jahr oder länger dauern - Dein Pferd hat immerhin 5 statt nur 3 Gangarten !!!, die es sortieren lernen muß.

dann gibt es eine trick, der mir geholfen hat: nutze die Lauflusz des Pferdes im gelände und lerne/lehre dort, aus dem Schritt anzugaloppieren, zuerst geradeaus, damit er die Lust dran bekommt, alsbald später reitest Du auf gebogener Linie den Galopp an, wieder aus dem Schritt - so als würdest Du in der Halle VOR der Ecke angaloppieren und ihn dann lange Seite gehen lassen.

Wenn das  klappt, such Dir eine Platz, der noch weitläufiger als die kleine Halle ist, aber auf dem Du schon mal 2 Ecken durchgaloppieren kannst

Hab Geduld! meine Stute hat JAAAHRE gebraucht bis zum vernünftigen Galopp!

Ich empfehle außerdem Einzeltraining unter isländer-fachgerechter Hilfe!

(Ich hab mich anfangs über 4mal Galopp(geradeaus!) im ganzen Jahr gefreut....)

Kommentar von ponyfliege ,

angaloppieren aus dem schritt ist sowieso viel einfacher. fürs pferd und für den reiter. wenn ein pferd aus dem trab angaloppiert, muss es seine beine "umsortieren", weil der trab schräg diagonal ist und im galopp jeweils die beine einer seite voraus greifen. aus dem schritt ist das viel einfacher.

dazu muss man als reiter lernen, das pferd zuerst mit der hinterhand algaloppieren zu lassen

Antwort
von Chris5086, 16

Also, ich kenne auch einen Isländer-Shetty-Mix, und die Kleine hat das gleiche Problem. Sie ist aber auch noch recht jung, manche Isländer werden ja erst mit acht Jahren eingeritten, weil die Rasse Spätentwickler sind. An der Longe ging sie Schritt, Trab, Galopp, mit Reiter nicht mal Trab. Ich hab mit einer Freundin zusammen das Pony fertig gemacht, hab sie draufgesetzt und wir sind ins Gelände. Da haben wir dann das Traben auf geraden Waldwesgen geübt, und später dann das Galoppieren. Sie saß drauf und ich bin nebendran am Führstrick mitgerannt. Irgendwann ging sie dann auch ohne Führstrick und jetzt geht sie auch in der recht kleinen Halle im Trab. Nur mit dem Galoppieren warten wir noch ein paar Monate, da mir mal eine erfahrene Bereiterin gesagt hat, sie reitet die Pferde immer erst gut zwei Jahre Schritt und Trab, bevor sie sie galoppiert. Sonst würde ich das Galoppieren ohne Longe üben, du stellst dich wie beim Longieren mit einer langen Longierpeitsche in die Mitte und tust so, als ob du longieren würdest, und dein Pony müsste aufgrund deiner Körpersprache schon alleine laufen. Wenn ich, gerade junge, Pferde bewege, mache ich das ohne Peitsche oder Gerte, weil die eben wegen der Körpersprache und den Stimmkommandos alleine laufen.

Antwort
von Punkgirl512, 38

Gerade Isländer sind teilweise echt schwer auszubalancieren, glaub ich. Ich denke, da wird auch das Problem liegen, wenn du körperliche Probleme ausschließen kannst. 

Das Pferd kann galoppieren - es ist nur nicht ausbalanciert genug, dass es das auch auf kleinem Raum schafft. Das heißt, du musst dein Pferd noch viel mehr biegen und das Gewicht gleichmäßig auf alle Beine verteilen. 

Das Longieren kann man hervorragend über www.wege-zum-pferd.de lernen mit dem Longenkurs - kostet nicht viel und ist Gold wert! 

Das dauert einige Zeit und geht nicht von heute auf Morgen, das ist ein Prozess über einige Monate bis Jahre. Falls du gerade dazu Anregungen bezüglich Gangpferden/Isländern haben möchtest - die Leute hier arbeiten hervorragend und mehr als korrekt mit solchen Pferden: https://www.facebook.com/IslandpferdeVomBlauenHaus/?fref=ts

Beim Reiten würde ich den Galopp solange auslassen, wenn sich der Trab noch nicht leicht versammeln lässt, denn Angaloppieren ist vom Prinzip her erstmal versammeln und Lastaufnahme. Ich würde hier viele Wendungen, viele Seitenänge (Schulterherein, auch mit viel Abstellung, Travers, ... und sogar Schenkelweichen) reiten, um das Pferd zu gymnastizieren und es besser auszubalancieren. 

Wenn er im Freilauf galoppiert, lass ihn ruhig. Das schadet nicht - dauernd scheuchen machen keinen Sinn, damit machst du dir die Gelenke kaputt. 

Antwort
von ReterFan, 70

Eventuell ist dein Pferd noch nicht ganz ausbalanciert. Lass ihn einfach mit Halfter frei in der Halle laufen, wenn er von alleine nicht läuft, nimmst du noch eine Peitsche mit :) wenn es gut klappt, kannst du ihn dann auch mal an die Longe hängen. Da du das aber noch nie gemacht hast, würde ich jemanden zur Hilfe bitten :)

Kommentar von ponyfliege ,

das viel praktizierte "scheuchen" ist suboptimal

Antwort
von sternchen0210, 60

Ja so kannst du dir das vorstellen :D 
Sonst such dir doch jemanden der dir zeigt wie du dein Pferd richtig longierst damit du ein bisschen Übung darin bekommst :)

Antwort
von veronicapaco, 57

Ja so ungefähr sieht das aus. Du kannst ja auch einfach dein Pferd an die Longe nehmen (ohne ausbinder oder sonst was) und dann wenn es gut läuft denn Kreis versuchen kleiner zu machen. :)

Antwort
von Spiky2008, 39

Longieren ohne Erfahrung halte ich für keine gute Idee. Da kann ich dir den Longenkurs von Babette Teschen(einfach mal googlen) empfehlen. Ich würde das Pferd freilaufen lassen:)

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 52

wie klein ist klein?

es kann an der balance des pferdes liegen, aber auch am untergrund.

wenn der untergrund feucht ist und die hallenstreu trocken - dann verzeihe deinem pferd, dass es nicht schlittschuh laufen mag.

ich bin manchmal erstaunt, was für leute reitunterricht geben. ;-/

deine reitlehrerin meinte mit "freilaufen lassen", du sollst ihn scheuchen. ;-(

und das würde ich in keinem fall machen. und wenn du dein pferd noch nie longiert hast, solltest du das der reitlehrerin auch sagen.

"ich mag ihn nicht scheuchen und ich hab noch nicht longiert - welche möglichkeit gibt es noch?"

stellung und biegung im schritt und trab erarbeiten.

in der ecke kontrolliert aus dem schritt angaloppieren. zunächst vor ende der langen seite wieder durchparieren, so dass dein pferd zunächst nur auf der geraden galoppiert. 

nicht schneller als ein kontrolliertes arbeitstempo galoppieren. mehr geht in einer kleinen halle sowieso nicht.

schnelle gangart in kleiner halle ist extrem kontraproduktiv in bezug auf die beine deines pferdes.

Antwort
von Tiggha, 61

Man scheucht das Pferd nicht einfach durch die Halle. Wenn dein Pferd nicht galoppieren kann, fehlt es ihm wahrscheinlich an Balance. Lass dir das Longieren von jemandem zeigen, der Ahnung davon hat.

Kommentar von AnnaMaria009 ,

Genau so sieht's aus! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community