Frage von Benutzer747, 56

Wie kann ich mit hauptschulabschluss über Ausbildung als mechaniker Maschinenbauingenieur studieren?

Hallo kann mir jemand helfen Ich hab ein hauptschulabschluss und bin gerade in einer KFZ Ausbildung und möchte gerne Maschinenbauingenieur studieren welche Wege gibt es dafür?

Und kann mir einer sagen ob ich den Traum verwirklichen kann mit meinen stärke in Mathematik aber Schwäche in englisch ?

Antwort
von Herrschokolade, 36

An der Abendschule dein Realschulabschluss nachholen und dann entweder über einen 2. Weg ins Studium kommen (Sprich Studiengang mit Plätzen die durch einen Test genommen werden) oder dein Abi auch nachholen.

Kommentar von Benutzer747 ,

 Und wenn ich meine Ausbildung fertig mach und dann Meister kann ich nicht Fachhochschulereife machen und dann studieren ?

Antwort
von Welfenfee, 29

Du studierst wenn denn dann Maschinenbau und mit einem Hauptschulabschluss (erweitert?) und einer Ausbildung wirst Du nicht studieren dürfen, denn dafür brauchst Du die Hochschulreife, damit Du eine Hochschule besuchen darfst.

Du kannst auf dem zweiten Bildungsweg (z.B. in einer Abendschule) Deinen Realschulabschluss nachholen und dann eventuell die Hochschulreife erlangen. Ist sehr langwierig, da Du ja noch den Realschulabschluss nachholen müsstest.

Ich möchte Dir Deine Illusionen nicht rauben und wenn Du es wirklich möchtest und gerne lernst und einen langen Atem hast, dann darfst Du auch irgendwann studieren. Andere haben es auch geschafft und warum nicht Du?

Kommentar von Benutzer747 ,

Und wenn ich meine Ausbildung fertig mach und dann Meister kann ich nicht Fachhochschulereife machen und dann studieren ?

Kommentar von Tomatenkopf30 ,

Du brauchst einen Realschulabschluss um deine Fachhochschulreife und die Fachhochschulreife brauchst du um eine Fachhochschule studieren zu können. Alles andere ist unwichtig.

Kommentar von Welfenfee ,

Voraussetzungen, um studieren zu können ändern sich manchmal. Es gab mal vor zig Jahrzehnten die Möglichkeit, wenn man eine Ausbildung hatte und einige Jahre Berufserfahrung, dass man dann zu einem Studium zugelassen wird. Das wurde damals wieder abgeschafft, denn es war wohl nicht sonderlich erfolgreich.

Als Hauptschüler hast Du im Verhältnis zu einem Abiturienten keinen blassen Schimmer von Mathematik. Da wirst Du so viel nachzuholen haben, um da den Anschluss zu finden und es ist praktisch unmöglich. Darum wirst Du wohl erst mal einen Realschulabschluss benötigen und deren Mathematik-Kenntnisse erlangen und dann Dein Abitur erreichen müssen. Dann hast Du ordentliche Grundkenntnisse und dann geht es erst richtig los.

Ein Cousin von mir hatte Abitur, danach eine Ausbildung als Steuerfachgehilfe absolviert und dann angefangen BWL zu studieren und er hat es nicht geschafft, weil dort Mathe auf hohem Niveau verlangt wird.

Ob Du nun Englischkenntnisse brauchst, dass weiß ich nicht und auch nicht, welche Mathematik-Kenntnisse erforderlich sind, doch es reicht nicht, wenn Du Jemanden fragen kannst wie es ihm geht und wie sein Name ist und es reicht auch nicht, wenn Du die Prozentrechnung beherrscht und vielleicht noch die Zinsrechnung und die Flächenberechnung.

Du kannst aber die Grundkenntnisse noch nachholen, doch es wird schwer.

Erkundige Dich doch erst mal bei einer Fachhochschule oder auch Universität, wie die Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium in dieser Fachrichtung sind. Wenn die Dir sagen, dass Du die Hochschulreife oder eben Fachhochschulreife benötigst, dann erkundige Dich, wie Du die erlangen kannst. Dazu rufe doch mal bei einem Gymnasium oder einer Berufsfachschule an und frage dort, unter welchen Voraussetzungen die Dich dort annehmen würden. Vielleicht reicht da eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Doch ich denke mal nicht, aber wissen tue ich es nicht so wirklich!

Ich selber wollte mal mein Abitur nachmachen und ich habe aber bessere Grundvoraussetzungen als Du, denn ich habe auf der Hauptschule die 10 B besucht und mit Qualifikation für den Besuch des Gymnasiums erlangt. Die 10 B zählt ja rechtlich als Realschulabschluss und dann eben mit der Quali. Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung hatte ich auch und dann habe ich leider (aus heutiger Sicht) keine Lust gehabt abends vier Jahre lang die Schulbank zu drücken.

Aber ehrlich, ich hätte es mir nicht zugetraut, denn ich hätte es vorher viel leichter haben können und auch da war ich mir nicht sicher, ob ich das schaffe! Hätte ich mal... 

Antwort
von Charmin, 6

Alternative wäre du machst nach deiner Ausbildung den Metallbaumeister und damit kannst du auch studieren, so habe ich das gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community