Frage von BurglarCat, 58

Wie kann ich mit dem Flohproblem nun umgehen?

Im Sommer 2014 hatte ich bei mir Katzenflöhe in der Wohnung, die ich mir durch eine Babykatze eingeschleppt hatte. Ich hab die Wohnung mit 2 Foggern behandelt und meine Katze hat vom Tierarzt eine Flohpipette bekommen. Danach hatten mein Kater und ich eigentlich keine Probleme mehr gehabt. Ich bin dann mit meinem Partner zusammengezogen und hatte einiges im Keller meiner Mutter deshalb nun gelagert seit Ende 2014 und mein Partner und ich haben uns komplett neue Einrichtung etc gekauft. Als ich in den Keller meiner Mutter ging, um ein paar Dinge zu holen, sind mir kleine Tierchen aufgefallen, die geglänzt hatten und ich bin mir sicher, dass es Flöhe waren. Es waren jedoch mehrere und nicht einer. Schon ein paar Wochen zuvor hab ich was von meiner Mutter in meine jetzige Wohnung mitgenommen und dort hab ich auch einen lebendigen Floh zwischen Buchseiten entdeckt. Den Floh hab ich sofort zerdrückt. Tote Flöhe waren auch zwischen den Buchseiten, aber die Bücher sind direkt in meinem Keller gelandet, weil ich sicher gehen wollte. Wie kann es sein, dass die Flöhe so lange ohne Wirt im Keller überlebt haben und wie gehe ich nun mit dem Problem um, ohne, dass ich die Flöhe mitnehme? Ich habe Angst um die Katze, möchte keinen Flohbefall in meiner neuen Wohnung und zudem sind mein Kater und ich noch allergisch gegen die Biester. Ist die Chance hoch, dass ich jetzt schon Flohbefall habe, weil ich vorher schon etwas mal mitgenommen hatte? Mir ist davor aber nie was aufgefallen. Hab den Kater und die Umgebung auch mehrfach untersucht und da war nie was. Und wie ist das nun mit meinen Büchern? Kann bzw. sollte ich sie besser wegwerfen oder kann ich sie noch irgendwie retten, weil sie mir sehr am Herzen liegen. Ich hoffe mir kann wer helfen. Liebe Grüße

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze & Katzen, 31

Flöhe kannst Du nur bekämpfen, indem Du die Prozedur nach einer Zeit von 4 Wochen wiederholst. Mit allen Mitteln erreicht man immer nur die erwachsenen (adulten) Stadien. Da die Floheier sich an ganz tollen Stellen, wie z. B. hinter Fußleisten, befinden, kommst Du weder mit Waschen noch mit Putzen wirklich hinterher.

Mindestens 1 mal pro Woche erkläre ich hier, wie es am besten geht. Schau doch bitte mal auf verwandte Fragen/Flöhe/Katzen nach. Am besten wirken die FOGGER, die Du beim Tierarzt kaufen kannst. Alles, was im freien Handel erhältlich ist, taugt nichts. Dann gibt es noch ARDAP-Spray, das ist nicht schlecht. Aber bitte nur nach Anweisung benutzen. Es ersetzt die FOGGER in keinem Fall.

Nur 5 % aller Parasiten sitzen auf den Tieren, der Rest verteilt sich sonstwo. Du kannst auch Flöhe von draußen mitbringen, sie müssen also nicht zwingend in den Kellerkisten sein.

Antwort
von Steffile, 47

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das Floehe waren, die koennen ohne Wirt nicht ueberleben, und in Buecher halten sie sich ganz sicher nicht auf.

Antwort
von Dogsfreedom, 30

Flöhe können sehr wohl eine Zeit lang ohne Nahrung (Wirt) überleben. Wir hatten 6 Kitten + Mama aus einem Tierschutz aufgenommen, die Flöhe hatten. In der Zeit wo sie da waren, hatten wir keine Flöhe. Als alle Katzen vermittelt waren und wir wieder Tierfrei waren war auch alles gut. Doch dann, einen Monat später, hatten wir Flöhe - schlimmste Zeit meines Lebens :D ich bin nachts aufgestanden und es sind Flöhe von mir abgefallen und und und 😖
Also kann es gut sein, dass du dir Flöhe auch noch in die Wohnung holst. Um vorzusorgen, kannst du alle möglichen Flohschutzmittel auftragen, Flohhalsband und auch Mittel, die du im Keller aufstellst um alle Biester zu töten! :D dann solltet ihr nichts abbekommen. Um 100% sicher zu gehen, gibt es eine Chemiebombe - empfehle ich nicht, da das wirklich pure Chemie ist ABER dann sind alle Flöhe 100% tot. Musst du am besten einfach alles mal googlen. Puh, keine Ahnung ob ich dir nun helfen konnte xD

Antwort
von napoloni, 30

Katzenflöhe sind sehr klein, da braucht man schon ein sehr geübtes Auge, hellen Untergrund und gutes Licht, sie überhaupt sehen zu können. Dass sich Flöhe in Gruppen im Sichtfeld versammeln und sich zwischen Buchseiten aufhalten, will ich nicht so recht glauben.

Selbst das Zerdrücken eines Flohs ist so eine Sache. Floh auf dem Laminatboden, Zeigefinger auf den Floh, so viel Gewicht in den Finger legen, wie für den Finger möglich ist - Floh überlebt.

Nichtsdestotrotz können verpuppte Flöhe sehr lange in ihrer Puppe überleben und sind dort weitgehend vor Austrocknung und Giften geschützt. Sobald sie aus ihrer Hülle raus sind, tickt aber ihre Uhr :o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community