Frage von noelxd, 103

Wie kann ich mit 13/14 fernab von meinen Eltern Wohnen?

Ich habe außerordentlich große Probleme mit meiner Mutter und ich weiß auch nicht wie ich das Beschreiben soll aber ich komm nicht mehr darauf klar dass ich mit meiner mutter zusammenwohnen muss ihr denkt jetzt bestimmt dass ich zu wenig zocken darf oder so aber darum geht es nicht sie schreit mich fast immer einfach so an ich blieb ne zeit lang ruhig doch ich will ja schließlich nicht so behandelt werden ich schreie also zurück mein Vater ist ein riesen Weichei und will meiner mutter nur selten mal widersprechen ich habe früher als kleines Kind mit meinen Eltern (so oft wie möglich mit meinem Vater) heute will ich gar nicht mehr daran denken mit ihnen zu spielen oder sonst was zu machen. ich will irgendwie Kontakt zum Jugendamt bekomme damit ich irgendwie ausziehen kann ich will aber nicht telefonieren sonst kriegt die Frau die sich ausgibt meine Mutter zu sein das noch mit ich will denen am liebsten schreiben ich danke jeden der hier Antwortet schon mal im vorraus

Antwort
von anjaundco, 27

Hallo,

Du kannst dich online auch per einzelchat oder Email beraten lassen. Ich bin sicher, das du da erfährst, wie die nächsten Schritte aussehen können.

Z.B. 
https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

oder hier:
https://jugend.bke-beratung.de/views/home/index.html

Ich hoffe, da wird dir geholfen, einen guten Weg zu finden.

Liebe Grüße

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 44

Du bist in der Pubertät und da nerven die Eltern immer... deine Mutter hat vielleicht auch Gründe zu meckern...

Wenn du meinst es ist so schlimn wende dich erstmal an deine Großeltern oder andere Verwandte und rede mit denen, sonst bleibt dir nur der Gang zum Jugendamt und du würdest (aber nur vielleicht) ins Heim oder betreutes Wohnen kommen. Aber ob es dir da besser gefällt.....

Antwort
von KRYPTiiC, 53

Geh zur oma oder so und ruf von da an die beim Jugendamt wissen was zu tun ist prüfen das etc und wenn es so ist wie du sagst kannst du auch zu jmd ziehen soweit ich weiß. eine eigene wohnung ist mit 13/14 aber glaube ich noch nicht möglich.

Antwort
von bubblefisch, 20

Ich weiß wie du dich fühlst, denn so ähnlich ging es mir auch, obwohl nicht meine Mutter das Problem war, sondern meine ganze Familie (3 Brüder und eine Schwester ).
Was du machen kannst ,ist einfach mal mit der Sozialarbeiterin, eurer Schule (meistens haben die sowas) zu reden. Sie kann auch das Jugendamt kontaktieren.
Außerdem musst du dem Jugendamt klar machen, dass du dort nicht mehr leben kannst, weil es dir nicht gut tut.
Ansonsten ist das Jugendamt für den A***h.
Du kannst aber auch einen Familientherapeuten holen bzw. ein Sozialarbeiter.
Dieser wird dann mit deinen Eltern über bestimmtes immer sprechen, er unterstützt dich bei vieles und versucht deinen Eltern einiges für die Zukunft mitzugeben.
Er /sie ist einfach dein Gesprächspartner und deine direkte Art, zum Jugendamt und so weiter.
Das kann was bringen und das Jugendamt wird dir das bestimmt auch als erstes empfehlen.
Ansonsten könntest du ins Heim ,oder in eine Wohngruppe und das ist jetzt auch nicht besonders toll. Je nachdem ,wie schlimm du es zu Hause hast, musst du es selber entscheiden, was du machen möchtest.
Viel Glück dabei

Antwort
von Niemand3001, 37

Hast du zufällig den Schlüssel zu deinem Zimmer?Vielleicht reicht es ja aus wenn man mal nur kurz abstand hält.

Antwort
von Maus123000, 14

Wenn du Kontakt zum Jugendamt haben wirst muss es nicht heißen das du von Zuhause weg kommst..
Entweder wirst du betreutes wohnen bekommen (so wars bei mir) und wenn das nichts bringt kannst du im heim oder du darfst gleich ins heim.

Antwort
von Coza0310, 8

Das zuständige Jugendamt hat doch sicher auch eine E-Mail.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community