Frage von Ever8deen, 38

Wie kann ich mir sicher sein, das nichts unter meinem Namen gekauft wurde?

Ich benutze DSL von Vodafone. Mein Neffe war für 3 Monate bei mir zu Besuch. Ich hab ihn gefragt, warum mein Netz nicht geht. Er sagte er hätte reset gedrückt, weil was nicht ging. Ganze zwei Jahre hatte ich nie ein Problem mit dem Netz. Jedenfalls ist der jetzt ausgezogen, ein paar Häuser weiter. Mein Sohn hat dann bei der Hotline angerufen und gefragt was los ist. Diese sagte ihm (hab leider nicht alles verstanden), das ein Internetstick samt Karte gekauft worden wäre und das das WLAN zu einer anderen Adresse geleitet oder sowas wurde...ihr merkt ich versteh nicht viel von Technik ^^ und das er sich mein Neffe da irgendwie rein gehakt hätte und das es ein großes Ding sein. Ein bisschen schwer zu glauben, da er nicht mal wirklich weiß, wie ein Scanner funktioniert :-)

Daraufhin hab ich bei der Hotline selber angerufen, gesagt ich wäre besorgt, ob da was in der Art gemacht wurde. Sie sagten, dass sie so einen Stick zwar anbieten und der dann nichts mit meinem jetzigen Vertrag zu tun hätte, aber in meinen Daten stünde nichts von irgendeiner Änderung.

Dazu sollte ich folgendes noch sagen: Mein Sohn benutzt meine alte Karte von Vodafone, Vertragspartner bin ich. Ist aber eine andere Kunden/Vertragsnr. Leider leidet er auch an Pseudologie (neutorischer Lügner). Und da sich das ganze unglaubwürdig anhört, weiß ich nicht was ich davon halten soll.

Könnte mein Neffe, der sehr gebrochen Deutsch spricht, wirklich das machen was ich oben beschrieben habe? WLAN umleiten usw. Wenn ja, wie krieg ich das raus?

Antwort
von asdundab, 8

Ich denke, dein Sohn hat hier gelogen.

Die Dame, bei der du angerufen hast, hat ja gesagt, das nichts eingebucht wurde.

Dein Beffe hat wohl nur den Router zurückgesetzt (Reset), was er wohl nicht wusste, ist, dass bei den meisten Deutschen DSL Providern nach einem solchen Reset Zugangsdaten neu eingetrag werden müssen.

Wenn du den Brief mit ebendiesen nichtmehr findest (Ich denke, bei Vodafpne hies das "Modeminstallationscode" (MIC)), diesen müsstest du laut Bedienungsanleitung deines Routers via deinem Telefon in den Router eitragen, oder du damit nicht zurecht kommst, dann wende dich nochmals an die Hotline, diese werden dich unterstützen, und dir die MIC nennen.

Oder fuktioniert es inzwischen wieder.

Antwort
von Wiesel1978, 7

Du hast die Zugangsdaten und Einwahldaten vom Router, also den Eouter ersetzen und alles neu eingeben. Wenn Dir dann gesagt wird, das der Acc verwendet wird, Hotline anrufen, neuen Namen und PW anfordern und schriftlich des Telefonpasswort ändern.
Und den Neffen verprügeln, wenn das tatsächlich eintreten sollte

Kommentar von asdundab ,

Das mit dem Neffen klingt stark nach falschem Alarm, er hat wohl den Router nur in Werkseinstellungen versetzt.

Antwort
von acoincidence, 3

Das Hauptproblem ist das es einen notorischen Lügner gibt und jemanden der auf fremde Hilfe bei technischen Fragen angewiesen ist. 

1. WLAN kann man nicht umleiten. 

2. telefonisch kann man bei vodafon Verträge abschließen aber dazu müsstest du fahrlässig mit deinem online Passwort umgehen. 

3. ich glaube du wirst nicht drumherum kommen doch in die Technik alleine einzuarbeiten 

Online Login und WLAN WEP Kennwort und Hotline Passwörter und gastzugänge und Fritz Box (oder dein Router)Kennwort sollten dir bald geläufig sein.

Erlaube anderen nur einen WLAN gastzugang und verbiete diesen den ungefragten Zugang zu der Technik. 

Meinen Kindern würde ich keinen alte Karte geben sondern nur eine prepaid Karte aushändigen. 

Deine Entscheidung 

Antwort
von Odenwald69, 5

Vodafone erzählt viel wenn der tag lang ist. Kontrolliere deine Kontoauszüge und Karten sogfälltig die letzten monate zurück.

wenn keine 2. Karte für Mobil internet gekauft wurde ist alles in ordnung.

Wlan kann man nicht "umleiten" auf eine andere adresse

Antwort
von Wippich, 4

Ändere einfach dein W-Lan Kennwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community