Frage von Chaschi, 137

Wie kann ich mir eine Selbstverteidigungswaffe(Elektroschocker, Pfefferspray machen, damit ich mich verteidigen kann?

Hallo Zusammen.
Ich wollte mir eine kleine "Waffe" machen, damit ich mich in Notfällen verteidigen kann.

Antwort
von ES1956, 47

Pfefferspray
Pfefferspray (Strahl/Nebel/Gel/Schaum/Piexon) hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten. 
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen! 
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den 
Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind. 
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung, 
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)

Elektroschocker sind in D nur zugelassen wenn sie das Prüfsiegel der PTB tragen, dann sind sie aber auch so schwach dass sie zur Verteidigung nicht taugen.

Antwort
von TheAllisons, 50

Das kann man auch kaufen, das muss man nicht selber machen

Antwort
von Keana, 51

Am ratsamsten sind doch keine Waffen, sondern Selbstverteidigungssport wie Judo, Karate, Ninjitsu :-).

Das baut auch die Angst ab.

Kommentar von Chaschi ,

Ich mache auch Karate.

Antwort
von LeaMeier83, 53

Lieber kaufen, damit Du Dich nicht selbst verletzt.

Antwort
von AbusiveCookie, 53

Ich mach mir selber welche aus geschmolzenen Metallenen das klappt ganz gut

Antwort
von FloTheBrain, 23

Das wäre illegal.

Pfefferspray kannst du einfach kaufen.

Legale Elektroschocker taugen nichts

Antwort
von Lkwfahrer1003, 47

Lass den Unsinn mit Pfefferspray und Co .Bis zu eines aus deiner Jacke hast  , ist es eh schon zu spät .Außerdem kommt dein Pfefferspray zum Einsatz , hast du evtl. ein Problem mit einem Staatsanwalt .

Besuch einen Selbstverteidigungskurs einer kampfsportschule .

Kommentar von DocCyanide ,

Dann kannst du dich vielleicht in 5 Jahren wirksam verteidigen und das auch nur wenn es nicht mehrere Angreifer sind und sie nicht körperlich haushoch überlegen sind. Und was soll der FS bis dahin tun?

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Achso , ist das eine sinnlose Diskussion !

Und was willst mit dein Pfefferspray wenn dein Angreifer eine 9 mm hat ?

Sorry aber so einen Schwachsinn !

Bist du denn in solch gefährdeten Orten das man sich bewaffnen muss , und dann hofft das dein vermeintlicher angreifen nicht bewaffnet ist ?

Einen Kurs zur Selbstverteidigung dauert ca 5 Stunden , und du kannst dir gehen jeden körperlichen Angriff verteidigen ! Ist alle Mal besser als mit irgendeiner Waffe später vorbestraft sein Leben Meister müssen !

Kommentar von DocCyanide ,

Wo hatte ich was von einer 9mm geschrieben? Was bringt Dir bei einer 9mm dein Selbstverteidigungskurs? Den Schwachsinn schreibst du. Nach einem 5-stündigen Kurs kann sich z. B. ein 65kg-Mädel erfolgreich(!) gegen jeden körperlichen Angriff wehren? Auch gegen einen 2m 130kg Vergewaltiger? Glaubst du das ernsthaft? Das kannst du gerne für Dich so halten, aber hör bitte auf diese gefährlichen "Tipps" zu geben, das kann böse enden. Und ich für meinen Teil bin im Ernstfall lieber vorbestraft als tot oder ein Krüppel.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

 ein 65kg-Mädel erfolgreich(!) gegen jeden körperlichen Angriff wehren?

Ja kann sie dann !

Auch gegen einen 2m 130kg Vergewaltiger?

Auch hier ja kann sie dann !

Glaubst du das ernsthaft

Das Glaub ich nicht nur , das weis ich sogar !

Auch wenn es außerhalb deiner Vorstellungskraft liegt, wird man in wenigen stunden einen Körperlichen angriff abwehren können !

Auch ein 2m großer und 130Kg schwerer Vergewaltiger hat sehr schmerzhafte stellen , die man zielsicher trifft !

Auch lernt man wie man sich aus einer Umklammerung in Sekunden löst . Das ist überhaupt kein Hexenwerk .

Man lernt nicht einen Angreifer zu überwältigen ! Sondern einen Angriff erfolgreich abzuwehren !

Die Schusswaffe brachte ich in spiel , um zu zeigen was passiert wenn jeder sich mit Pfeffer und Co bewaffnet . die Möchtegern , also die die andere überfallen , werden sich schwerer bewaffnen . Und das ist nun mal so , oder glaubst du das dann die Überfälle aufhören wenn alle Pfeffer dabei haben ? 

Der entscheidende Nachteil von Pfeffer ist , das du nicht weißt wann du angegriffen wirst , ergo hast du es nicht in der Hand wenn du es brauchst ! Und überlegen , ach wo isses denn , und gestern hatte ich doch die andere Jacke an gibt es dann nicht .

Der Besitz von einer Waffe, gaukelt nur Sicherheit vor . Ein angriff erfolgt in fast allen fällen , ohne das es dir vorher angekündigt wird .

Ich erzähl dir mal was :

In Ludwigsburg kurz nach Sylvester sprühte eine 19 Jährige frau in der Innenstadt einem vermeidlichen Angreifer Pfefferspray ins Gesicht. war genau 5 Zeilen oder so in der Kreiszeitung .

Da ich gerne auf Gerichtsverhandlungen gehe wohnte ich genau bei dieser Mitte Ende September bei .

Angeklagt war die Frau , Schwere gefährliche Körperverletzung usw.

Der Mann , ein 40 Jähriger Ehemann aus Augsburg Vater von 2 Kindern ,  Erblindete an beiden Augen . Job los Berufskraftfahrer . Ehe Kaputt , sein haus muss er noch verkaufen , da er die Kreditraten nicht mehr bezahlen kann .

Auf die Frage , warum er sich Nachts der Jungen Frau genähert hätte , antwortete er ; Er wollte sie Fragen wo er um diese Uhrzeit noch ein Taxi bekommt ?

Als eine verhandlungspause war musste ich leider Beruflich Bedingt weg , Weiß also nicht wie das Urteil war .

Aber eines weiß ich , diese Junge Frau wird wohl eher nicht mehr Glücklich , denn sie Hat aus Angst einem anderen und sich selbst das Leben zerstört .

Das soll nicht heißen das jeder Pfefferspray unüberlegt anwendet , aber die Gefahr eine Mitgeführte Waffe einzusetzen ist enorm Groß .

Also ich bin jetzt über 40 und wurde noch nie Überfallen , wäre ja auch kein Thema gewesen ( Kampfsport seid ich 9 war).

Und du , Wie alt bist du und wie oft wurdest du schon überfallen ?

 

 

 

Kommentar von DocCyanide ,

Nein, das kann sie nicht. Ich habe im persönlichen Umfeld mehrere Fälle, wo genau das nicht der Fall war! Im Einzelfall mag das funktionieren, aber die Regel ist das nicht. Ich bezweifel auch nicht, dass man die Abwehr(!) eines(!) Angriffs in kurzer Zeit lernen kann, aber was kommt danach?

Ziel bei der Verteidigung muss aber sein den Angreifer zu überwältigen/auszuschalten, denn wenn der erste Angriff abgewehrt ist, folgt der nächste. Und wenn das Abwehren dem Angreifer Schmerzen zugefügt hat, wird er noch deutlich aggressiver sein als vorher und dann ist das Opfer erst recht dran!

Dein "Argument", dass sich die potentiellen Angreifer dann schwerer bewaffnen ist Blödsinn. Erstens haben Kriminelle, die mit der Absicht Leute zu überfallen auf die Strasse gehen, häufig sowieso bereits Waffen die sie nicht führen und/oder besitzen dürfen und zweitens kannst du das ja wohl nicht ernst meinen, dass Leute keine wirksamen Selbstverteidigungsmittel führen sollen, da die Gefahr bestehen könnte, dass sich potentielle Angreifer daraufhin schwerer bewaffnen. Mit der Argumentation kannst du es auch gleich bleiben lassen Dich zu verteidigen und dich lieber ohne Gegenwehr ausrauben, vergewaltigen oder wasweissichwas lassen, damit der Angreifer auch ja nicht zu viel Gewalt anwendet. Oder die Banken könnten Ihre Türen und Tresore frei zugänglich offenstehen lassen, damit kein Bankräuber auf die Idee kommt, sich für einen Überfall bewaffnen zu müssen. Merkst selber, oder?

Selbstverständlich kommen Angriffe häufig überraschend. Deswegen müssen Waffen/Selbstverteidigungsmittel ja auch grundsätzlich mit einem Handgriff zugriffsbereit geführt werden. Dass es nichts bringt, wenn die SSW/Pfefferspray oder sonstiges ganz unten in der Handtasche oder in der geschlossenen Jacke in der Innentasche liegt, ist klar. Von daher habe ich meine Dinge auch immer griffbereit, egal wie überraschend der Angriff kommen sollte.

Sicherheit gaukeln nur diese von Dir angepriesenen Kurse vor, denn diese führen nicht selten dazu, dass die Teilnehmer sich danach wie Bruce Lee fühlen und vor Selbstbewusstsein strotzen und in der ersten brenzligen Situation damit noch härter auf die Schnauze fallen, als ohne ihre tolle SV-Ausbildung.

Deine kleine Anekdote ist ganz nett, hat mit dem Thema allerdings wenig bis gar nichts zu tun. Was da angeblich vorgefallen ist, war keine Notwehr, da scheinbar (wenn der Mann wirklich nur nach nem Taxi fragen wollte) kein rechtswidriger Angriff vorlag. Rechtlich gesehen ist das also das gleiche wie wenn ich jetzt rausgehen würde und dem ersten der mir entgegenkommt grundlos Pfeffer ins Gesicht sprühe. Soll und darf man nicht tun, keine Frage. Warum ich und alle anderen Bürger nun aber auf effektiven Selbstschutz verzichten sollen, nur weil eine unsichere junge Frau eine Lage völlig falsch eingeschätzt und übertrieben hysterisch reagiert hat, erschließt sich mir nicht. Aber das ist ja mittlerweile leider überall so: einer fährt zu schnell und baut nen Unfall -> Geschrei nach nem Tempolimit, ein Sportschütze baut Mist -> Geschrei nach schärferem Waffengesetz usw.

Die Tatsache ob oder wie oft ich oder sonstwer in welchem Alter auch immer bereits überfallen wurde, spielt überhaupt keine Rolle, denn es geht es darum vorbereitet zu sein, falls der Fall eintreten sollte. Die alte goldene Regel bei Waffen: "Better to have one and not to need it, than to need one and not to have it."

Wie ich aber bereits in meinem Vorposting schrieb muss jeder für sich entscheiden wie er es halten will und ob und wie er auf eine ernste Situation vorbereitet sein will. Ich bin es zumindest und das sehr effektiv. Allerdings will ich niemandem etwas vorschreiben, daher bin ich hier nun auch raus. 

Antwort
von Vampire321, 50

Geh in den Laden und Kauf dir ein

Bist du zu jung, brauchst du auch keine!

Kommentar von DocCyanide ,

Es gibt keine Altersbeschränkung für Pfefferspray.

Kommentar von Vampire321 ,

Ist das so?

Ich bin mir sicher das meine Tochter (8) das nicht im Laden bekommen würde - was ich auch gerechtfertigt fände! Ist schließlich kein Spielzeug!

Wo ist dann die Grenze? 12? 14? 16? 18? Keine ahnung

Kommentar von DocCyanide ,

Ja, das ist so. Und ja, rein rechtlich dürfte der Laden auch Deiner 8-jährigen Tochter ein Pfefferspray verkaufen. Wenn sie es aus Prinzip nicht tun ist das deren Sache, aber wie gesagt, rein rechtlich dürften sie es. Wie ich bereits schrieb: es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community