Frage von Fabs2405, 70

wie kann ich mir eine Auszeit von meinen Leben nehmen?

Guten Morgen zusammen,

ich brauche mal dringend eine Auszeit von meinen Leben. Ich sehe ich komme so nicht weiter. Das Hauptproblem ist die Abhängigkeit und der Leistungsbezug vom Jobcenter. Seit vier Jahren hänge ich in diesen Hartz IV fest. drei Jahre lang war mir der Hartz IV Bezug egal. Ich hatte ein Ehrenamt etc.

Dann letztes Jahr kam die Erkenntnis, dass ich doch mal wieder arbeiten gehen sollte und prompt hatte ich die Probleme mit dem Amt. Schon letztes Jahr hab ich festgestellt, dass ich unter Hartz IV nicht glücklich werde.Das eher die Abhängigkeit mir schadet. Doch wie da rauskommen ohne Job? Vorallem was mache ich mit meiner Wohnung und meinen Sachen?

Dieses Jahr hatte ich besonders viel Stress mit dem Amt. Ich habe wieder angefangen zu arbeiten, teilweise sogar auf teilzeit und damit fingen die Probleme an. Das Jobcenter strich mir die Leistungen teilweise komplett. Nach erfolgreicher Klage vorm Sozialgericht bekam ich die Leistungen wieder. Doch keine Woche später wurden mir wieder die Leistungen gekürzt aufgrund von Pflichtverletzungen. Neben den Ärger mit der Leistungsgewährung kamen auch die Probleme mit den Arbeitsvermittlern.

Mittlerweile bin ich an den Punkt, dass meine Kooperationsfähigkeit zu 0% tendiert. Morgen habe ich einen erneuten Termin beim Arbeitsvermittler. Irgendwo habe ich auf dieses Theater einfach kein bock mehr. Ich will einfach nur in ruhe leben und selber bestimmen, WANN ich arbeite und vorallem wie lange.

Ich sehne mich nach meiner Selbstbestimmung, die ich mal vor den Hartz IV bezug hatte. Selbst unter der Arbeitsagentur hatte ich solch ein Theater nicht.

Nun bin ich an den Punkt gekommen, das ich mir eine Auszeit gönnen,für eine unbestimmte Zeit. Doch wie mache ich das ohne Geld und ohne eine eigene Wohnung?

Das Jobcenter ermöglicht mir ein Leben, in einen gewissen materiellen Luxus. Auf meinen Fernseher und auch auf dem PC kann ich ehrlich gesagt verzichten, sowie auf Whatsapp und co.

Schon Anfang des Jahres im Januar und im Dezember hatte ich die Idee über ein Aussteigerleben. Doch wie das anstellen, ohne Geld, ohne Job?

Wer hat Ratschläge, Vorschläge, Tipps etc.

Antwort
von Kitharea, 13

Naja - hier in unseren Breiten wird das sicher schwer. Zum Aussteigen braucht's ein anderes Land oder eine Kommune wo du integriert wirst. Ich frage mich gerade wieso du nicht einen Job an der Arbeitsagentur vorbei suchst? Findest du selbst nichts? Sobald du was hast können dir die doch eh am Popo vorbeigehen und die Abhängigkeit ist vorbei - und ich bezweifle dass sich dort irgendwer die Mühe macht dir einen "guten" Job zu besorgen.

Ansonsten kannst du auch einfach deine Sache packen und auf Wanderschaft gehen. Oder du wirst selbstständig. Oder du suchst online nach einem Job im Ausland. Ich weiß ja nicht was du machen willst - denke das wäre das 1. über das du nachdenken musst. Danach halt Wege suchen wie du da hinkommst. Nachdem du alles selbst bestimmen willst - was sehr gut ist - such dir was mit dem du dich selbstständig machen könntest. Grade durch die Online-Dinger heutzutage lässt sich mit entsprechenden Kenntnissen auch Geld verdienen. Wenn du Erfahrung hast in gewissen Dingen mitunter als Berater. Du hast Zeit - man kann alles versuchen - so lange bis es passt. Die Jobcenter Termine musst eh über dich ergehen lassen aber verlass dich nicht auf die Leute dort. Denen ist es egal wie es dir dabei geht. Kümmer dich um dich selbst und mach für die nur so viel nötig ist.

Antwort
von Joergi666, 19

Ich bin Gewiss kein Fan der Jobcenter und weiss, dass da vieles schief läuft. Insbesondere relativ alte Personen oder Alleinerziehende haben es auch tatsächlich schwer auf dem Arbeitsmarkt. Alle anderen können aber problemlos eine Arbeit finden und keiner ist auf das Jobcenter angewiesen. Bei geringer Qualifikation gibt es natürlich nicht viel Geld für die Arbeit, aber das ist wieder eine andere Diskussion. Geh einfach in Vollzeit arbeiten und du bist das Jobcenter los. Alles andere sind schwachsinnige Träumereien.

Antwort
von reginarumbach, 18

es wird einfach nicht funktionieren ohne geld und job. leider. in einem anderen land braucht man genauso zu essen und zu trinken und ein dach überm kopf wie hier... ist einfach so.

ich kann gut nachvollziehen, dass du wieder selbstbestimmter leben möchtest und dich vom amt nicht gängeln lassen willst, aber aussteigen ohne perspektive bringt dich nur vom regen in die traufe. wie wäre es, wenn du erst mal wieder noch mehr in die aktivität kommst, so dass du dir vorstellen kannst wieder einen vollzeitjob zu haben, um dich selbst zu versorgen, so dass du die heinis vom amt gar nicht brauchst? ginge das? oder ist das zu viel?

vielleicht musst du dir auch erst mal darüber klar werden in welche richtung es überhaupt gehen soll. von vielen habe ich schon gehört, dass sie für solche großen fragen einer neuausrichtung teilstrecken des jakobswegs gelaufen sind. das hat schon vielen geholfen für sich selbst einen neuen weg zu finden...

triff einfach nur nicht aus wut und enttäuschung über die jetzige situation heraus eine entscheidung, die dir dann am ende nichts bringt. lieber die planungsphase länger und gründlicher halten, dann gehts später um so leichter.

alles GUTE dir!

Antwort
von Otilie1, 26

so ist das nun mal : ohne moos nix los und ohne arbeit kein geld. wenn du für dich beschließt nur zu arbeiten wann du willst kannst du nicht erwarten das jemand anderer , in dem fall der steuerzahler, für deinen lebensunterhalt aufkommt. da musst du schon selber für sorgen ohne hilfe anderer.

wie alt bist du - hast du eine ausbildung - schon mal ans alter gedacht ???

Antwort
von Skibomor, 11

Melde Dich beim Jobcenter ab, dann kannst Du eine Auszeit von deren Leistungen nehmen!

Antwort
von Nordstromboni, 7

Melde dich vom Amt ab dann kannst du entscheiden was du wann machst.

Antwort
von jimpo, 19

Hört sich gut an, eine Auszeit vom nichts Tun zunehmen. Mach mal so weiter dann wirst Du sehen, wo Du landest.

Kommentar von Thorgerein ,

ist ja auch anstrengend ,das nichts tun.

Antwort
von blueseenInvest, 5

Einige Fragen habe ich um dir ein Rat zu geben:

Wie alt bist Du?

Welchen Schulabschluss hast Du?

Was hast Du gelernt? 

Wie gut bist Du in der dt. Rechtschreibung? 

Wie gut bist Du in Fremdsprachen? 

Welche Fremdsprachen beherrscht Du?

Welche PC Erfahrungen (alles angeben) hast Du?

Wie ist dein PC ausgerüstet?

Welches Ehrenamt hast Du bekleitet? 

Wie viel Zeit hast Du deinem Ehrenamt gewittmet?

Kannst Du selbstständig und dabei fleißig arbeiten?

Hast Du Abneigungen gegen bestimmte Berufe und welche?

Antwort
von quinann, 20

Und wenn du zum Arzt gehst und eine Kur beantragst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten