Frage von Marsi123, 31

Wie kann ich mir das verzeihen?

Hallo, ich habe bis vor 3 Monaten ein wirklich schönes Leben gehabt. Ich war zufrieden mit meinem Aussehen. Doch dann hatte ich während einer stressigen Situation plötzlich das Gefühl, ich hätte im Gesicht und am Hals zugenommen. Das konnte ich mir nicht erklären da ich insgesamt abgenommen hatte. Also bin ich wegen Verdacht auf Allergie zu einem Hautarzt, obwohl mir sämtliche Leute sagten dass mein Gesicht normal aussieht. Auch der Hautarzt meinte da sei keine Schwellung oder Allergie.

Aber dann hat er nebenbei einfach Rosacea diagnostiziert. Ich hatte seit einem Sonnenbrand im Sommer immer leicht rote Wangen, hat mich aber nie gestört. Ich hatte auch mein Leben lang nie Probleme mit meiner Haut. Vielleicht 4 Pickel im Jahr. Seit der Diagnose wird es immer Schlimmer mit meiner Haut. Die Psyche spielt wohl eine große Rolle beim Verlauf. Mittlerweile kann ich aus Angst vor dieser Krankheit keine Klausuren mehr schreiben und bin dabei mein Studium an die Wand zu fahren.
Ich denke immer nur daran wie dumm ich war, grundlos zu einem Hautarzt zu gehen. Oder wäre ich einfach zum HNO, der sich auch mit Allergien auskennt. Dann wäre das mit der Rosacea nie zur Sprache gekommen.

Was kann man machen, um sich so einen Fehler zu verzeihen? Ich komme von den Gedanken nicht weg und könnte mich den ganzen Tag selbst geißeln.

Antwort
von mxxnlxght, 28

Du musst akzeptieren, was du getan hast. Man kann die Vergangenheit nicht ändern. Wärst du NICHT zum arzt gegangen, hätte es auch Nachteile & Vorteile. Aber du hast dich so entschieden. Und im Endeffekt ist jede Entscheidung, die du triffst, richtig. Denn du kennst die Alternative nicht.

Hat mir meine Therapeutin so erklärt.

LG

Kommentar von Marsi123 ,

Ja das mit der Alternative, die man nicht kennt, stimmt schon. Aber man hätte vielleicht doch den 20 Leuten inklusive Allgemeinmediziner glauben sollen, dass sich das Gesicht nicht verändert hat-.- Ein zweiter Hautarzt hat gemeint, dass ich womöglich schon diese Krankheit habe, er das aber in dem Stadium niemals angesprochen hätte, da bekannt ist, was es psychisch anrichtet. Da bekommt man dann halt auch noch nen riesen Hass auf den unsensiblen ersten Hautarzt.

Kommentar von mxxnlxght ,

Dann geh zu nem Psychologen?

Kommentar von Marsi123 ,

Schon dabei, aber dauert ja bis man einen Platz bekommt..

Kommentar von mxxnlxght ,

Stimmt!

Antwort
von nikoBOOM, 31

Du kannst doch nichts dafür! Is doch gut das es raus ist wer weis was passieren könnte 

Kommentar von Marsi123 ,

Was hätte passieren sollen? wenn die Krankheit irgendwann ausgebrochen wäre hätte man sich ja drum kümmern können. aber so bin ich im Endeffekt ohne Hautprobleme zum Arzt gegangen und mit Hautproblemen wieder rausgekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community