Frage von Janaaanad, 27

Wie kann ich mir das Fahnen Prinzip leichter merken beim Springreiten?

Hay Leutis ! Ich habe ein ziemlich dickes Problem :/ hört sich bisschen lustig an , ist aber ziemlich schwer und ich bin dann immer kurz vorm heulen , also :
Ich liebe es Spring zu reiten . Zur Zeit springe ich auf A Niveau einige Sprünge auch auf L . Ich kann mir einfach nix merken ! Dieses Fähnchen Prinzip kriege ich nicht in meinen Kopf rein . Meine Mutter muss sich schon immer vor den nächsten Sprung stellen , das ich weiß wo es lang klingt . Mein Pony ist so ein Brain , der kleine weiß immer wo es lang geht ;) ich leider nicht ! Ich weiß nicht was ich noch tuen soll , die Fahnen sollen immer zeigen welcher Sprung als nächstes dran kommt , allerdings komm ich da immer durcheinander und muss den Parcours nach 2 Sprüngen abbrechen :((
Kann mir jmd das Prinzip simpel und kurz erklären ? Ich weiß ihr denkt jetzt ich habe einen an der Maise ! Meine Mutter bemüht sich richtig aber ich höre ihr immer nur halb zu ...
Vielen Dank dchonmal :)
Nein ich habe kein Gedächnissproblem !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aristella, 27

Die Fahnen sagen dir ja nur, von welcher Seite der Sprung zu reiten ist. So wie im Straßenverkehr, rechts rot, links weiß (wenn du im Auto sitzt, hat das Auto vor dir rote Lichter und das entgegenkommende links weiße).

Die Reihenfolge geben ja die Nummern an - die musst du dir halt einfach merken. Mir fiel das immer leichter wenn ich den Parcours abgegangen bin (das machst du am Turnier ja auch) und mir dann die Farben und Art gemerkt hab, zB "Steil rot, Oxer blau, um den grünen, Kombi,..." mit links und rechts hab ich mich nicht befasst, da tu ich mir schwer - die Linien sind gerade in den unteren Klassen ja recht fließend, da gibt's nach einem Sprung ja nicht allzuviele Möglichkeiten, welchen nächsten Sprung man ohne Hasenhaken zu schlagen erreichen kann ;-)

Kommentar von Aristella ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von CarosPferd, 20

Gehe den Parcours vorher in Ruhe ab, und zwar am besten auch für dich, wenn du weißt das du deiner Mutter nicht richtig zuhörst. Überlege dir den Weg und wie du an den nächsten Sprung heranreitest. Vor jeder Prüfung darfst du das. (Außer das Stechen, aber in A gibt's ja noch nicht so viele Prüfungen mit Stechen ;) ) laufe genau den Weg den du dann reitest und präge dir die Sprünge ein, also nicht nur die Nummer sondern auch die Farbe, ist es ein steil, oxer, Kombination, etc. dann gehst du den Parcours im Kopf immer wieder durch. Du kannst auch auf den Platz gucken und den Weg mit den Augen folgen. Ich mache es aber auch mal ohne hingucken, 

So ca "Rechtskurve dann 1 oxer lila, links um den gelber herum auf den 2 weißen plankensteil, 5 galoppsprünnge ruhig, 3 weißer oxer...." Ca so, nur als Bsp ;)

Du kannst ja Zuhause anfangen mit kürzeren Parcours zu üben. Starte mit 5 Sprüngen, gehe ab. Dann reite dein Pferd ab und gehe im Kopf den Parcours durch. Und dann drüberreiten. Wenn es mal nicht klappt nicht direkt verzweifeln, schaue dir den Weg nochmal an und fang nochmal an.

Die Fahnen zeigen nur an von welcher Seite der Sprung zu reiten ist, rot ist rechts und weiß Ist links. Die Nummern am Sprung sagen dir die Reihenfolge.

Antwort
von Mell1990, 23

Versuch dir andere Dinge zu merken oder lass dir einen pacour aufbauen und laufe ihn selbst sooft ab bis du ihn kennst. Dann reite ihn.

Kommentar von Janaaanad ,

Danke , allerdings ist es auf dem Turnierplatz etwas schwierig !
Reitest du auch spring ? Und wenn ja , wie hast du dass Fähnchen Prinzip gelernt ? :)

Kommentar von Mell1990 ,

Ja ich reite auch. Auf tunieren ist es bei uns so das wir die strecke vorher ablaufen dürfen.
Üb das zuhause. Lass dir immer wieder unterschiedliche wege geben die du dann abläufst und dir versuchst zu merken. Irgendwann fällt es dir leichter sowas zu merken. Oder suche dir punkte an denen du dich orientierst. Bestimmte farbreihenfolge, blumen, bäume usw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten