Frage von LakritzTier, 30

Wie kann ich mir am aller einfachsten und effizientesten die Englische Sprache beibringen(Abitur)?

Guten Abend liebes Forum,

Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen, ich bin in der 11. Klasse und mir ist in letzter Zeit aufgefallen, das ich sehr viele Lücken in Englisch habe, seit dem ich mit dem Abitur angefangen habe.
Vor allem was die Vokabel Kenntnis und die richtige Satzstellung angeht.

Nun möchte ich mir etwas Zeit nehmen um zu lernen, aber da ich nicht Stundenlos langweilige Vokabeln in meinem Buch lesen möchte, versuche ich einen anderen Weg zu finden.
Ich habe mir auch mal ein englisches Buch gekauft(Tribute von Panem), aber da muss ich auch in jedem Satz erstmal nachschlagen, was die Wörter bedeuten.

Ich bin sogar am überlegen, ob ich mir für mein Taschengeld Nachhilfe besorgen sollte, das würde mich aber einiges Kosten.

Mich würde es mal interessieren, ob ihr sehr gute Methoden kennt um eine Fremdsprache Effizient zu lernen.

Dankeschön fürs lesen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, Fremdsprache, Sprache, ..., 5

    Hallo,

    die Regelmäßigkeit macht es!

    Am besten dem Unterricht aufmerksam folgen, zuverlässig die
Hausaufgaben machen, täglich 10 - 15 Minuten Vokabeln und 10 - 15
Minuten Grammatik lernen.

    Außerdem englische Bücher und Zeitschriften lesen, englisches Radio
hören, Fernsehen und Filme schauen, Reisen ins englischsprachige
Ausland.

Darüber hinaus habe ich gute Erfahrungen mit den Trainings- und
Prüfungsaufgabenbüchern für die verschiedenen Schultypen aus dem Stark
Verlag (starkverlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=86&fach=E) gemacht.

    Letztere enthalten Originalprüfungen mit ausführlichen Musterlösungen aus vergangenen Jahren.

    Darüber hinaus habe ich gute Erfahrungen mit folgenden Büchern gemacht:

    - Abitur-Prüfungsaufgaben für Schüler

    Die Bände enthalten in der Regel die von den Kultusministerien
zentral gestellten Abitur-Prüfungsaufgaben. Dazu von unseren Autoren
erarbeitete

    Übungsaufgaben zu Themenschwerpunkten oder neuen Aufgabentypen. Zu
allen Aufgaben gibt es ausführliche Musterlösungen.

    Fach: Englisch

    aus dem Stark Verlag (stark-verlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=2&fach=E)

    - Kompakt-Wissen Abitur G8 Englisch Themenwortschatz ebenfalls aus dem Stark Verlag

    - Abitur-Wissen Englisch, Schwerpunktthema Abitur, Abitur-Trainer Englisch, Abitur-Prüfung Englisch, Cornelsen

    Auch die Websiten: abiturerfolg.de und oberprima.com sind empfehlenswert.

    Für das Vokabular:

    1.Die 2000 wichtigsten Wörter Englisch, SilverLine, Compact Verlag.

    (compactverlag.de/wrterbcher/englisch/die-2000-wichtigsten-woerter.html)

    2.Englischer Wortschatz in Sachgruppen, Hueber Verlag

    (amazon.de/Englischer-Wortschatz-Sachgruppen-Armin-Blass/dp/3190020779)

    3.Louise Carleton-Gertsch: Words in context, Thematischer Oberstufenwortschatz Englisch

    4.Wortschatztrainer Englisch, Klett Verlag

    (klett.de/produkt/isbn/3-12-519940-9)

    5.Thematischer Grund- und Aufbauwortschatz Englisch, Klett Verlag

    6.Besser in Englisch (10. Klasse, Oberstufe etc.), Cornelsen Verlag

    7.English Vocabulary in Use (elementary - advanced), siehe amazon

    8.Der große Lernwortschatz Englisch (Hans G. Hoffmann, Marion Hoffmann; Anaconda Verlag); siehe amazon

    Für die Grammatik:

    Als Übungsgrammatik verwende ich gerne die Bücher aus der Reihe Grammar in Use.
Diese gibt es auch für verschiedene Lernstufen und in

    verschiedenen Ausführungen. Inzwischen gibt es auch schon deutsche
Ausführungen, zumindest für Essential English; ansonsten sind sie
komplett in Englisch geschrieben

    (siehe: amazon.de)

    Auch die Englisch Übungsbücher aus der Reihe Smile sind empfehlenswert.

    Weitere Tipps:

    - Besser in Englisch-Reihe aus dem Cornelsen Verlag (Weniger Fehler in Klassenarbeiten, in der Oberstufen-Klausuren, in Klasse ...)

    - Englisch Training-Reihe aus dem Stark Verlag

    - Englisch mit Oxford, 333 Horror Mistakes, Cornelsen&Oxford

    (Lernprogramm zu Vermeidung typisch deutscher Fehler) ähnlich wie

    - Speak you English? G. Bischoff, Rowohlt Taschenbuch

    - Avoiding Mistakes aus dem Verlag Diesterweg

- The devil lies in the detail - Peter Littger

    Empfehlenswert sind auch folgende gute kostenlose Lernseiten im Internet:

    - ego4u.de

    - englisch-hilfen.de

    - kico4u.de

    - abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse
eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das
nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf
Klassenarbeiten.)

    - klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

    Ansonsten findest du Texte und Übungen in den Schulaufgaben-Trainern
und Übungsheften, die zum jeweiligen Lehrwerk angeboten werden, sowie

    - per Google

    - bei hauschka-verlag.de

    - bei manz-verlag.de

    :-) AstridDerPu

PS: Noch ein Tipp zum Lesen englischer Bücher:

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben.
Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch, als dass
man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich
notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage
nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den
Kontext.

Antwort
von celinako, 5

Also die Idee mit dem Buch ist aufjedenfall sehr gut, denn obwohl du anfangs sehr viel nachschlagen musst, eignest du dir gerade damit einen sehr guten Worrtschatz an, vorallem lernst du mit der Hilfe von Büchen, wie Englisch im Alltag klingt

Wenn dir das nachschlagen trotzdem zu viel wird, versuch doch einfach die Wörter aus dem Kontext zu erschlließen oder rate einfach, es wird schon irgendwie Sinn ergeben. Natürlich kannst du dir auch Bücher von Klett holen, diese geben Bücher wie "Looking for Alaska" mit Vokabelhilfen raus, solche Bücher haben wir auch in der Schule gelesen, nur leider waren diese nicht so interessant wie Looking for Alaska :D

ansonsten würde Ich bei der Idee mit den Büchern bleiben, weil Ich so selbst sehr gut in Englisch geworden bin, weshalb ich es nun als Leistungskurs habe

vielleicht kannst du dich auch steigern und ein paar amerikanische Youtuber anschauen, die reden normalerweise nicht ganz so schnell und sehr verständlich

Antwort
von KeyYang, 10

hallo LakrizTier,

ich selbst habe ein ähnliches problem und habe mir auf rat meines Englichlehrers das "practice  book" und das dazugehörige grammatikwerk von cornelsen geholt. damit ist es super einfach zu arbeiten und es ist so aufgebaut das man gut alleine zurechtkommt.

als erstes kommt zum jeweiligen thema ein kurzer test, dann kannst du schauen, wo deine fehler liegen und die entsprechenden übungen sind neben der lösung des tests angegeben

Bei jeder der übungen steht auch die zahl dabei, unter der man dann die entsprechende grammatik erklärung finden kann.

ansonsten finde ich noch duolingo eine gute app zum widerholen. du kannst eine test machen um deinen stand zu checken und dich dann durch die themen arebeiten.

ich wünsch dir viel Erfolg :)

Antwort
von Fairy21, 6

Nachhilfe ist eine gute Idee und garantiert keine sinnlose Investion.

Google: Englisch Grammatik

ego4u.de

und,:

englisch-hilfen.de

Google/Video: Englisch Grammatik

Da ist eine mit langen schwarzen Haaren, die macht, meist mit einer anderen Lehrerin, sehr gute Videos zum Deutschunterricht. 

Das sie auch Englisch macht, habe ich gerade eben auch zum ersten Mal gelesen, aber wenn die Deutschvideos schon gut sind, dann sind diese Videos sicherlich auch gut.

Wenn du dir ihre Videos für Deutsch anschauen willst, dann hier. 

Google/Videos: Deutschstundeonline

Antwort
von DannyPilgrim, 10

Hallo, LakritzTier

Also zuallererst solltest du auch wirklich Lust daran haben, deine englische Sprachgewandtheit weiter ausbauen zu wollen, denn ohne den Spaß am Lernen und verbessern wird daraus nicht viel.

Aber ich denke mir mal, dass du dir dessen durchaus bewusst bist. ;)

Was mir bereits in der 10. Klasse ziemlich geholfen hat war einfach das gucken englischer Filme, die man Satz für Satz so ziemlich auswendig kennt.

Meiner Ansicht nach funktioniert das wunderbar und die Erfolge lassen sich bereits danach schon sehen. :D

Und glaube mir; das wird schon! Bei mir hat es auch funktioniert.

Liebe Grüße,

DannyPilgrim

Antwort
von Gastnr007, 13

Ein Buch zu lesen ist ein guter Anfang: ich habe in der 11. mit Game Of Thrones angefangen und musst damals auch auf jeder Seite 3-5 Wörter nachschlagen, aber mit der Zeit hat sich das gebessert und dann hat aus das Lesen mehr Spaß gemacht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community