Frage von Energieheiler, 89

Wie kann ich mich Zuckerlos ernähren? Nachher esse ich doch mal ausversehen Zucker! Wo ist überall kein Zucker drinn? Es gehen aber andere Süßstoffe?

Sie müssen aber Kalorienarm sein. Und wie ist es mit Entzugserscheinungen? Wie fühlt es sich an? Was kann ich dagegen tun? Danach habe ich vor wenig Zucker zu essen. Ihr müsst wissen, ich bin zuckersüchtig. Desswegen frage ich nach Entzugserscheinungen und wie ich gegenankomme.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Cassiopeija, 12

Unser Körper benötigt Zucker, es ist der "Brennstoff" mit dem Dein Gehirn und Deine Zellen funktionieren. Bekommt der Körper keinen Zucker mehr, wird er sich das aus dem Körperfett umwandeln, zumindest so lang, bis auch das aufgebraucht ist.

Danach werden Deine Muskeln abbauen, Du wirst Dich nicht mehr gut konzentrieren können, etc.

Wo Du aber Zucker einsparen solltest ist an mit Kristall-/Haushaltszucker gesüssten Getränken, Schokolade etc. Unsere Körper sind nicht wirklich für raffinierten Kristallzucker gemacht.

Wenn Du Appetit auf Süsses hast, iss Obst. Der Zucker des Obstes in Verbindung mit all den sekundären Pflanzenstoffen und Enzymen stellt keinerlei Gefahr da und auch Deine Zuckersucht wird dadurch nicht unterstützt.

Vermeide aber Produkte, die industriell hergestellte Fructose enthalten, sie ist noch gefährlicher als Haushaltszucker.

Wenn Du was zum süssen brauchst, verwende Stevia mit einem Reb A Anteil von mindestens 90%. Es ist auch Zucker, aber da er 300-400 mal so stark süsst, genügt sehr, sehr wenig.

Alternativ kannst Du auch Xucker LIght benutzen, das eigentlich Erythrol/Erythrit ist. Es ist ein kristallisierter Zuckeralkohol, der ungefähr 60% Süsskraft des Haushaltszuckers hat und nicht verstoffwechselt wird, also kein Insulin benötigt. Es wird einfach wieder ausgeschieden.

Antwort
von dasadi, 41

Die Entzugserscheinungen halten nur ganz kurz, 2 Tage vielleicht. Dann ist dein Körper bereits da durch, den Rest macht dein Kopf. Süßstoffe sind schädlich, der einzige, derzeit als harmlos geltende ist Stevia. Obst hat auch viel Zucker, den Fruchtzucker. Also ich weiß nicht, wie man gänzlich ohne Zucker leben soll, denn zumindest natürlicher Zucker ist überall drin.

Antwort
von Shinjischneider, 23

Auf KEINEN Fall auf Süssstoff zurückgreifen.

1. Ist das Zeugs ab einer gewissen Menge abführend (Google mal Aspartam)

2. Gaukelt es dem Körper vor, er würde mit Zucker versorgt werden. Da er aber keine Energie erhält, wird der Hunger verstärkt. Diese ganzen "Light"-Produkte sorgen eher dafür, dass Du noch mehr isst.

Wenn Du auf eine Zuckerdiät gehen willst, beginne mit etwas ganz einfachem. Trinke nur noch Wasser. Ändere nichts an Deinen Essgewohnheiten, ausser dass Du bei den Getränken auf Wasser wechselst und generell Süssigkeiten (Schokolade, Chips etc.) meidest.

Der menschliche Körper braucht Energie und dadurch auch Zucker (respektive Stärke)

Kommentar von Cassiopeija ,

Aspartam ist nebenbei auch noch hochgiftig.

Kommentar von Auskunft ,
Antwort
von laraherzchen, 18

Komplett Zuckerlos kann man sich nicht ernähren. Auf industriezucker kann man dagegen ganz gut verzichten. Habe ich auch eine Zeitmangel getan und bis heute nehme ich kaum Zucker zu mir.
Du musst eben frisch einkaufen und kochen. Mir macht sowas auch Spaß. Musst dich erst mal herein finden. Entzugserscheinungen hab ich gar nicht gehabt, aber ich hab sowieso nicht viel süßes und vielleicht einmal im Monat ein Glas Limonade getrunken und sonst nur Wasser weil ich es einfach lieber mag.

Antwort
von celaenasardotin, 30

Also ich lebe fast komplett ohne künstlich verarbeiteten Zucker. Alles andere ist fast unmöglich. Bevor man irgendwelche Zuckerarsatzstoffe zu sich nimmt , lieber echten Zucker essen. Du musst dir angewöhnen unverarbeitete Lebensmittel zu kaufen und dann selbst zu kochen , dann weißt du was im Essen drin ist. Ich hatte übrigens deutlich länger Entzugserscheinungen. Vor allem die Laune wird schlecht , weil man viele Sachen die man gerne isst nicht mehr essen darf

Antwort
von Waldemar2, 28

Ganz ohne Zucker geht es wohl nicht. Aber es ist viel gewonnen, wenn man auf Süßigkeiten und Weißmehl verzichtet.

Antwort
von Lollyyy98, 5

Chill mal! Du kannst den Zucker ja reduzieren (tust du ja jetzt schon) aber du solltest von deinen akribischen Gedanken ablassen denn ganz zuckerfrei KANN man sich nicht ernähren. Der Mensch braucht Zucker und wenn du nicht gerade 100 Kg wiegst seh ich den Sinn nicht, komplett darauf zu verzichten.

Antwort
von sepp333, 9

Zucker ist in Form von Kohlenhydraten in sehr vielen Lebensmitteln enthalten. Ganz erlich lieber esse ich etwas Zucker, als diese gepanschten künstlichen Süßstoffe. 

Antwort
von swissss, 27

Um eines vorweg zu nehmen: Obst ohne Zucker gibt es nicht. Obst kann nicht zuckerfrei sein, da es immer Fruchtzucker enthält 

und hier die zuckerlosen Lebensmittel

http://www.ernaehrung-ohne-zucker.de/obst-gemuese-ohne-zucker/

Antwort
von Silverhead2010, 12

Du kannst dich überhaupt nicht zuckerlos ernähren, selbst Trinkwasser enthält - wenn auch in marginalen Mengen - Zucker. Brot, Obst, Wurst, Gemüse, alles enthält Zucker.

Zuckersüchtig gibt's eigentlich gar nicht.

Wenn du abnehmen willst, nützt dir "nur auf den zucker zu verzichten" gar nix.

Da brauchst schon mehr wie Sport, Ernährungsumstellung, Disziplin an dich selbst, usw.

Antwort
von priesterlein, 27

Halte dich an Gemüse und vermeide Obst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community