Frage von liabln, 196

Wie kann ich mich vor der Psychiatrie drücken?

Hallo , ich bin seit dem 8.01.2016 in einer Kinder- und Jugend Psychiatrie. Ich wurde vor einer Woche für die Ferien entlassen da ich mich sehr gut gemacht habe . Aber da mein Hauptproblem die Schule ist muss ich halt wieder rein und das bis zu den Sommerferien da ich erst nach den Ferien einen Schul Platz habe . So und jetzt ist meine frage ob jemand einen tipp für mich hat wie ich meine erneute Einweisung etwas 'verschrieben' kann. (Ich muss theoretisch am Sonntag dem 3.4.wieder rein)

Antwort
von TorDerSchatten, 106

Es hat therapeutische Gründe und wenn du Hilfe willst, dann solltest du diese Gründe auch akzeptieren. Ansonsten sprich mit deinen Betreuern.

Antwort
von KeepoKappa, 112

Kannst höchstens mal mit den Leuten dort sprechen, ansonsten gibt es nur die Möglichkeit, gar nicht erst aufzutauchen, was natürlich nicht Sinn der Sache ist.

Kommentar von liabln ,

Nicht aufzutauchen ist leider keine Möglichkeit da mich sonst die Polizei hin bringen würde.

Antwort
von SamsungGalaxy97, 76

Die Ärzte wissen was sie tun.

Außerdem so schlecht ist es in einer Psychiatrie auch nicht oder?

Klar es gibt schlechte, ich wurde damals ohne Grund 1 Woche lang fixiert mit sehr wenig trinken und kein essen und jeden tag mehrere Beruhigungstabletten obwohl ich ruhig war.

In einer anderen gings mir voll gut, hat auch geholfen, also lass dich drauf ein, dann hilft das bei deinen Problemen.

Kommentar von liabln ,

Doch es ist leider schon relativ schlimm . Das ist auch nicht mein erster Aufenthalt dort . Aber da ich halt nicht mal ein richtiges Problem habe (bzw . kein so großes um auf der geschlossenen zu sein wie ich es bin) sehe ich halt kein richtigen Grund dazu noch länger auf der geschlossenen zu bleiben . Ich würde gerne Tagesklinisch weiter behandelt werden aber das wollen die nicht da ich bei meinem ersten Aufenthalt da stress mit einer Lehrerin hatte. :D

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

Und was daran genau ist schlimm?

In einer kinder und jugendpsychiatrie hat man doch normal Fernseher, Brettspiele, andere leute, Therapien, aufgaben.

Und glaub mir tagesklinisch ist nicht gut. Da wird einem eigentlich nicht geholfen, war 4 Wochen mal in einer tagesklinik, hatte kein einziges Gespräch mit einem Psychologen.

War auch schon öfter, früher in kinder und Jugendpsychiatrie, jetzt wenns mir schlecht geht, komm ich gottseidank in die erwachsene Abteilung ganz woanders.

Ist so klasse, man hat Fernseher, darf so lange schauen wie man will, darf raus wann immer man will, kann einkaufen oder ins Schwimmbad heimlich, echt chillig sowas. Und man hat Handy was man in der kinder und Jugend normal nicht hat.

Tja deine Ärzte wissen es besser und finden dies das beste für dich, kannst ja eh nichts machen.

Kommentar von adabei ,

Ich kann mir zwar vorstellen, dass du Antidepressiva bekommen hast, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du in einer psychiatrischen Klinik Beruhigungsmittel bekommen hast.

Erste machen können Patienten wirklich helfen und machen nicht abhängig, letztere schon.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

nein von Antidepressiva wird man nicht so ruhig. hab 2 tage danach noch geschlafen ohne essen und trinken und konnte nicht mehr laufen weils mir davon so schwindlig war und hab auch fast nichts mehr mitbekommen, hatte blaue flecken ohne ende ( ist ein Problem bei mir, was mit einer Krankheit zu tun hat, krieg halt schnell blaue flecken ).

Es waren Beruhigungsmittel. Sonst wäre ich nicht so fertig gewesen danach. hatte da erst recht den Wunsch einfach zu sterben, da ich es nicht mehr aushielt dort.

Durfte auch mal 2 wochenlang das Zimmer nicht verlassen, Bad nur mit Begleitung ( auch Toilette und duschen ), keine gabel, kein messer, nur löffel zum essen, kein kontakt zu anderen Mitpatienten, kein Telefonat, kein besuch, kein Handy, sondern den ganzen tag alleine im Zimmer für 2 Wochen, man durfte keine Jeans tragen wegen Reißverschluss, kein BH, nur Leggings und tshirt und socken, keine Bettwäsche. Das ist übrigens Standard dort.

Wurde sogar von einer Mitpatienten geschlagen, beleidigt, hat niemanden interessiert, nein stattdessen hat man mir unterstellt ich hätte dere was geklaut und klauen tu ich nicht, da ich immer sehr schnell ein schlechtes gewissen kriege.

Antwort
von pupsi666, 116

Der arzt wird wissen was er tut also solltest du es nicht verschieben! Geh einfach hin ;)

Antwort
von Alanbar34, 70

Wo jetzt das Wetter wieder besser geworden ist , empfehle ich dir dich dort zu entlassen , die Medikamente Zuhause weiter nehmen , Therapie dich selbst , morgens wach so viel ablenken wie möglich , viel Sport . Medikamente sind eine stütze du aber musst es letztens selber schaffen ansonsten gehst du da in der Klinik unter , spreche aus Erfahrung !

Ich Wünsche dir gute Besserung !

Antwort
von Coza0310, 57

Weshalb bist Du dort? Weil du nicht zur Schule gehst?

Kommentar von liabln ,

Ich gehe noch zur Schule aber ich habe/hatte enorme Angst vor der Schule :)

Kommentar von Coza0310 ,

Du bist aber sicher nicht gegangen. Ansonsten kann ich mir wenig Gründe vorstellen, warum man so lange in der Psychiatrie bleiben muss. Deine Eltern hätten die Möglichkeit, dich da rauszunehmen, wenn sie einen Schulbesuch deinerseits garantieren können.

Kommentar von liabln ,

Ich habe einen richterlichen Beschluss deswegen können meine Eltern mich nicht raus nehmen.

Kommentar von Coza0310 ,

Solange ich nicht weiß, weshalb  (welche Krankheit) dieser richterliche Beschluss gefasst wurde, worin die Selbst- oder Fremdgefährdung besteht und ob Deine Eltern damit einverstanden waren, kann man das Problem nicht sinnvoll kommentieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community