Frage von WrongPlanet2, 140

Wie kann ich mich vor dem Suizid verabschieden(Video,Brief)?

So, ich hab's versucht. Irgendwann bin ich an dem Punkt angelangt, wo ich keine Geduld/Hoffnung mehr aufbringen konnte. Therapien usw haben mich nicht weiter gebracht.

Falsche Menschen, Unverständnis, Ablehnung und was noch alles haben mich hierher gebracht. Weder das echte Leben noch das Internet wollen mich haben. Beide haben mich ausgespuckt und noch ein bisschen draufgetreten.

Es war dumm von mir hier einen Versuch zu starten. Wenn's in einem Forum für psyschich Kranke nicht klappt, warum sollte es dann ausgerechnet auf so einer Plattform funktionieren? Wo die meisten keine Ahnung von Depressionen etc haben.

Nein, stattdessen werde ich als schß Mensch bezeichnet, nur weil ich mich nicht so herablassend behandeln lasse. Ich bin eigentlich nicht so, hab aber keine Kraft mehr mich zu rechtfertigen.

Das ist keine Kritik für gutefrage. net. Eher kann ich nicht verstehen warum User hier auf Fragen/Themen antworten, von denen sie überhaupt nichts wissen.

Aber gut. Da ich ja so schße bin, kann ich auch verschwinden. Was meine letzte Frage wäre, in welcher Form ich meinen Abschied verfassen soll.

Ich würde gerne mit Video, aber ich habe Angst, dass es für meine Mutter schlimm sein wird mich dann lebendig zu sehen, nachdem ich gestorben bin. Aber eventuell würde sie mich gerne noch einmal so sehen, auch in Video-Form. Wie/Wo/Wann ist schon geregelt, Aber der Abschied fehlt noch.

Ich stecke im Zwiespalt. Vielleicht findet sich jemand, der mir diese Frage beantworten kann. Beziehungsweise mir bei der Entscheidung hilft.

Ich werde, sobald ich eine hilfreiche Antwort bekommen habe, meinen Account deaktivieren. Falls jemand eine Freundschaftsanfrage schicken will. Was ich anzweifle. Lasst es dann bitte.

Support

Liebe/r WrongPlanet2,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Giwalato, 67

Hallo Wrong Planet,

bitte gib Dich nicht auf. Du steckst in einer schwer depressiven Phase fest und hast das Gefühl, nie wieder aus dem Loch heraus zu kommen, in das Du gefallen bist.

Nicht jeder hat das Glück, auf Anhieb einen Therapeuten zu finden, von dem er sich angenommen und verstanden fühlt. Therapeuten sind auch Menschen und nicht immer stimmt die Chemie.

Bei einer schweren Depression hilft am besten eine Kombination von Gesprächstherapie und Medikamenten. Und nicht jedes Medikament wird gleich gut vertragen. 

Wenn Du einen Psychater findest, zu dem Du Vertrauen aufbauen kannst, kann dieser beide Therapien parallel durchführen. Dann geht es Dir bald besser. 

Wichtig ist, daß Du mitarbeitest und ein ehrliches Feedback gibst, so kann ein Großteil der möglicherweise auftretenden Probleme während der Therapie schon im Anfangsstadium gelöst werden.

Derzeit hast Du das Gefühl, daß niemand Dich mag, aber diese Sicht ist ein Bestandteil Deiner Krankheit. 

Möglicherweise fühlst Du Dich, als wärst Du von allen anderen Menschen durch eine Panzerglasplatte getrennt. Du kannst sie zwar sehen, aber nicht hören und fühlst Dich allein und isoliert.

So wie Du traurig darüber bist, daß Du Dich alleine fühlst, so geht es auch den Menschen in Deinem Lebensumfeld. Sie haben das Gefühl, nicht mehr an Dich heran zu kommen.

Bitte höre nicht auf zu suchen, bis Du den für Dich richtigen Therapeuten gefunden hast.

Alles Gute für Dich,

Giwalato 

Antwort
von elisabethw1234, 78

Ich bin doch auch depressiv aber ich kämpfe. Und ich will das du auch kämpfst. Weißt du, ich werde bestimmt nicht wie alle anderen nichts tun und es akzeptieren. Lieber lebe ich dann mit dem Gedanke, alles getan zu haben, damit du bleibst. Bitte versuch wenigstens die Hilfe anzunehmen. Ich biete dir Hilfe an und ein weitere User hat dir auch Hilfe angeboten. Wir wollen dir nur helfen. Wir wollen dich nicht verletzten. Wir wollen nicht urteilen. Alles was wir wollen ist das du glücklich bist. Das du mehr lachst. Das du kämpfst. Denk bitte nochmal drüber nach. Sich umzubringen ist für mich eine Lösung, ja. Aber keine Gute. Du denkst das Selbstmord die einzige Lösung ist und das dann alles vorbei ist. Aber allen Menschen die dich lieben schadest du damit.

Bitte nimm die Hilfe an. Versuch es wenigstens. <3

Antwort
von ben707, 49

Denk dir das allea noch mal ganz genau durch!!
Ich war auch schon oft an diesen Punkt, zu glauben das es ist das letzte ist was ich tun kann aber immer kurz bevor ich es getan habe habe ich aufgehört, weil Personen die mich lieben mich umgestimmt haben ich war auch in Hilfeforums unterwegs hab da auch viele leute kennengelernt ich will dir nur ans herz legen dass das nicht der richtige weg ich will dir helfen vielen leuten geht es so aber bitte begeh kein suizid! Deine Mutter würde auch psyschichen schaden dadurch bekommen also bitte denk da drüber wir wollen dir nur helfen!❤️

Antwort
von cutebutpsychox, 90

Es wird so oder so für deine Mutter schwer sein, ob Video oder Brief.
Ich weiß das ich dich nicht umstimmen kann, aber bitte denk an deine Famile.

Kommentar von Satiharu ,

Nein, es ist dein Leben!

Halte dich nicht hier für die Familie, sondern wenn dann für dich.

Ich liebe die speziellen Menschen, egal ob sie depressiv sind oder nicht. Ich versuche sie auch nicht zu ändern. Doch ich glaube wir alle haben aus gesunden Gründen andere Ansichten.

Du kannst aufgeben, aber was gibt es schöneres als nichts zu haben was einen zurückhält? Wenn man den Tod mag? Man kann alle Dinge tun, ohne Angst zu haben. Ist das nicht ein super Grundstück um neue Erfahrungen zu machen? Ich seh das auf jeden Fall so.

Ist schön mit dir (:

Antwort
von DieNiniiii, 68

Ich konnte nicht herauslesen ob du Mänlich oder Weiblich bist deshalb nenn ich dich Menschi.

Bitte schreib mich an!
Ich hatte schon oft die Selben Probleme! Und wie du merkst ich lebe noch!

Also bitte! Wenn du auch nur nen Kleinsten Schimmer irgendwo siehst, schreib mich an.

Ich weiß ich bin kein Doc oder sonstwer dem du Vertraust, aber mir haben Menschis geholfen als es mir schlecht geht, und ich will helfen! Und da ich das Selbe Problem auch oft hatte bzw. immer Haben werde weiß ich auch wovon ich rede--------

Wir können wirklich über alles Reden bitte Nimm mein Angebot an.

Antwort
von Mbartho, 40

Jes 41,10 fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; sei nicht ängstlich, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich, ich helfe dir auch, ja, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit!


Antwort
von elisabethw1234, 89

Gib bitte nicht auf. Du bist nicht sch**ße okay? Hör nicht auf andere.. lass die labern. Ich glaube schon, dass deine Familie am Boden zerstört sein wird, wenn sie dich dann im Video sehen. Aber dann haben sie wenigstens eine letzte Aufnahme von dir..

Ich will dir helfen. Bitte.. lass es mich wenigstens versuchen. Ich will nicht das du gehst, hörst du? Ich will das du bleibst. Du verdienst es, glücklich zu sein. Denk an deine Familie. Deine Mutter wird niemals mehr glücklich sein. Deine ganze Familie wird daran kaputt gehen. 

Kommentar von Satiharu ,

Vorwürfe über Vorwürfe, wer will leben weil es sonst anderen schlecht geht? Hm ich (ohne obiges sonst), doch ich lasse mir das nicht von Menschen weissagen. Oder ich meine, ich will nicht. (:

Das mit der letzten Aufnahme find ich gut. Sorry aber ich antworte objektiv, dafür ehrlich und somit fair.

Lass den Jungen oder die Dame selbst entscheiden welchen Schritt sie tut. Wenn du sagst die Familie wäre traurig, dann kann das positiv wie auch negativ verstanden werden.

Man kann eine Kerze mit Puste ausblasen, gleichzeitig auch ein Feuer anheizen. (;

Lass uns in der Natur noch ein letztes Mal tanzen, ein letztes Mal singen, ein letztes Mal fantasieren.

Ja der Tod gibt Kraft, ohne ihn wäre ich ein bemitleidenswerter Klumpen, aber durch den Tod hat jede Entscheidung enorm viel Macht. Lass ihn die Schwelle sehen und übers Leben nostalgieren.

Wir können uns nur selbst helfen. Wenn wir unglücklich sind, sollten wir Perspektiven ändern. Lebensgewohnheiten ändern. Umfeld ändern.

Freude am selbst finden, denn die Erde dreht und die Sterne fallen, nichts ist für ewig, ausser der Wandel.

Auch ich schlief in den selben Trauertümpeln, manchmal muss man sich hochraffen und auf die Entdeckungsreise gehen. Denn es gibt wirklich viel zu sehen, und viele Dinge zu verbessern..

Tja wie auch immer, mein Höhenflug endet hier. Ich pausier um dann erneut zu starten.

Noch eins, ich weiss nicht wie du helfen willst, doch unterstütze nicht neue Abhängigkeiten, das führt zu weitaus grösseren Problemen.

peace

Antwort
von Adrian593, 26

Suizid ist eine Demonstration von Schwäche, denn wer zu schwach ist, um zu leben und zu überleben, der bringt sich um. Dass du gehen möchtest, ist gänzlich deine Entscheidung. Doch bedenke, dass du nur ein Leben hast und dir alles verwehrt bleiben wird, wenn du dich nun umbringst. Manchmal gelangt man im Leben an einen Punkt, an dem man sich entscheiden muss. Wenn das deine Entscheidung ist,dann begründe diese und gehe mit dem Gedanken, dass du das Leben anderer zerstören wirst, wofür man dir jedoch keine Vorwürfe machen kann. "Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst da sowieso nicht wieder lebend raus"
...

Kommentar von WrongPlanet2 ,

Ich bin gerne schwach. Nachdem ich lange genug gekämpft habe.

Kommentar von Adrian593 ,

Das ist okay!

Antwort
von XxCakoxX, 40

Heii egal ob du Männlich oder Weiblich bist Kontaktiere mich bitte. Ich versuche dir zu helfen!

Fragen Sie die Community