Frage von WienerFritzl, 39

Wie kann ich mich richtig zum Aufräumen motivieren?

Der Wäsche,- und Geschirrberg wird immer größer und meine Lust aufzuräumen immer kleiner, was tun ? Hab schon überlegt die Wohnung abzufackeln :D

Antwort
von Lilo626, 12

Also ich bin so ein Mensch, ich liebe es wenns alles ordentlich ist 😇. Haha
Ich mag es mir das Resultat anzuschauen, weil ich mich wohler in meiner aufgeräumten Umgebung fühle.
Frag dich doch warum du überhaupt aufräumen willst?
Für dein Wohlbefinden? Weil du dir Teller brauchst? Ist das nicht Motivation genug?:D
Ansonsten belohne dich am Ende des Putztages mit etwas!
Du magst denken dass du soooooo unendlich viel aufräumen musst, aber du siehst dein Haus/ Wohnung als ganzes. Als riesiges.
Aber mach dir doch eine Checkliste mit jeder Kleinigkeit die du erledigen sollst. Nicht "mein Zimmer aufräumen! " das dauert ewig bis du den Punkt streichen kannst. Vielmehr: "tisch aufräumen. Müll Rausbirngen. Bett machen. Regal neu ordnen....."
So hast du nach jeder auch so kleinen Aktion ein kleines Erfolgserlebnis. Ich mag es mir immer die komplett erledigte Liste anzusehen, das ist nicht nur beim putzen so.
Und überfordere dich nicht zu sehr. Setzte dir ein Zeitlimit, das realistisch ist:)
Viel Erfolg

Antwort
von BlackDoor12, 17

fange langsam an und mache eins nach dem anderen am besten erst mal das Geschirr spülen, Sachen wegräumen, Möbel abwischen Bad sauber machen.

Anschließend den Boden putzen und Müll rausbringen.

Mache alles Stück für Stück mit Pausen zwischendurch, es kommt einen immer sehr viel vor mir gehts auch oft so aber wenn ich erstmal angefangen habe gehts.

Denke dran wie wohl du dich hinterher fühlst wenn alles sauberer ist und ordentlicher.

Antwort
von Spacecowgirl, 28

nimm dir vor; jeden Tag ein Raum. Miste gleich großzügig mit aus, was du nicht brauchst. Kauf dir kabellose Kopfhörer und höre Musik oder TV Talkshows während du aufräumst oder telefoniere mit Freunden, die du schon lange nicht mehr gesprochen hast währenddessen - das hilft mir immer...

Kommentar von Lilo626 ,

Also Musik im Hintergrund ist eine gute Idee. aber ist der rest nicht eher ablenkend? das kommt doch dann alles so schneckentempo...?

Kommentar von Spacecowgirl ,

Ich sag ja auch, dass es mir geholfen hat mich zu motivieren - ich such mir eine Talkshow bei Youtube mit einem Thema, das mich interessiert, oder packe meinen mp3 PLayer mit meinen Lieblingssongs voll und stelle ihn auf Random, steck die kabellosen Kopfhörer an und fange dann an mit Aufräumen und Putzen - meistens bin ich dann so in Rage und tanze dabei, dass ich gleich die ganze Bude putze... Ich putze/bügele nicht gerne, weil ich es für Zeitverschwendung halte - so kann ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community