Frage von peakperiod, 48

Wie kann ich mich rechtlich Absichern, wenn ich den Auftrag bekomme mit z.B. dem Media Markt Logo ein Plakat zu gestalten?

Der Auftraggeber ist nicht Media Markt. Ich Soll aber deren Logo, Design + z.B. das O2 Logo verwenden. Reicht ein von mir aufgesetztes Schreiben, in dem ich mir vom Auftraggeber die Erlaubnis zur Verwendung der jeweiligen Logos unterzeichnen lasse?

Antwort
von dermick74, 24

Das ist ein heißes Pflaster.....

So rein teoretisch bist Du ( entschuldige bitte ) nur der Drucker/ Schriftsetzer.
Du hast also nichts damit zu tun.

Dein Auftraggeber sollte die schriftliche Genehmigung der jeweiligen Unternehmen haben, da die Logos geschützt sind und die auch darauf achten !

Ich kann mir ja auch ein VW Logo drucken und es mir als Plakat an die Wand hängen....hat niemand was gegen, wenn ich jedoch Werbung für mich mit diesem Logo mache dann klopfen gleich die Anwälte.....

Kommentar von peakperiod ,

Ja das ist wahr. Problem (oder eben nicht) ist: Der Auftraggeber ist laut eigener Aussage unter den 10 besten o2 Promotern bei MediaMarkt. Deswegen kämpfe ich damit ihm ein Gewisses Vertrauen gegenüber zu zeigen, das er weiß was er da tut. Die schriftliche Absicherung, damit ich aus der Sache raus bin, werde ich mir aber defintiv holen. Vielen Dank

Kommentar von dermick74 ,

Als kleinen Tip um Deinen Kopf zu retten:
Die Anfrage bei Media Markt und O2 ist nicht ganz so schnell.

Aber Dein Auftraggeber ist ja mit Dir in Verbindung, also solltest Du da ansetzen...

Einfach ein Schriftstück erstellen auf dem er Dir bestätigt das Du die Logos verwenden sollst und er die Genehmigung dafür besitzt....

und schon ist Dein Kopf Schlingenfrei :-)

Antwort
von lordy20, 26

Ja, das sollte reichen.
Die schriftliche Erlaubnis zur Verwendung eingetragener Markennamen/Logos mit einer Unterschrift darauf - fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten