Frage von heloo, 35

Wie kann ich mich noch weiterbilden, wenn ich nur eine Helferausbildung habe?

Ich habe Bürofachkraft gelernt, ist ein Helferberuf. 2 Jahre später wollte ich gerne noch Krankenpfleger machen/werden habe aber die Ausbildung dafür sitzen lassen müssen weil ich mit meinen körperlichen Einschränkungen vieles nicht machen konnte. Jetzt will ich eigentlich doch noch gerne was in mein Leben erreichen. Am liebsten studieren.. Aber wie.. ? Ich hab nur ein Helferberuf gelernt damit kann ich mich ja 0 Weiterbilden oder? Ich glaube ich müsste da noch irgendwie so 2 Jahre die Ausbildung zum Bürokaufmann nachholen wenn es dafür Möglichkeiten gäbe. Bin übrigens 24 (m). Weil jetzt nur mit gewissen 8.50€ Jobs mich bis zur Rente durchzuschlagen will ich eig. auch nicht ich möchte gerne noch was erreichen aber weiß nicht wie.

Antwort
von SiViHa72, 8

Hi, ich kenn das problem von ner früheren freundin. Wegen körperlöicher behinderung rietena lle zu Bürohelfer.. nachher hat sie sich schwarz geärgert, denn sie war verda*t gut und hätte auch eine BfK oder KfB geschafft.

Erkundige Dich doch mal bei Deiner IHK, inwiefern Du "mehr" aus Deiner Ausbildung machen kannst.

Es gibt ja z.B. die Externen-Prüfung- man weist xy Kenntnisse nach (und glaub ich, berufsjahre?), dann kann man zur üPrüfung zugelassenw erden.


Hab ich gemacht und gebe bewusstd en Tipp: mach vorher nen Vorbereitungskurs! NMeiner ging 6 Monate.. man kann ihn selber zahlen.. (4000€ in 2009) oder mit Glück zahlt das Arbeitsamt dies als Maßnahme.

Ich bin dem Amt immer aufd en Senkel gegangen: ich brauch diese Ausbildung,d ann kriege ich sofort bessere Jobs.. es dauerte ein paar Monate und paar Termine, dann: tadaaah!


(Einfach war es danach immer noch nicht.. Joblage in BRD halt.. aber natürlich kommt man mit nem höheren Abschluss auch in besserbezahlte Jobs).

Es gibt sicherlich auch für Dich verschiedene Möglichkeiten.

Ich hab damals den Tipp vom Arbeitsamt gekriegt.. wollte das schon alles selber zahlen.. und dann übernahmen sie s doch.


Die IHK kann Dir auf jeden Fall sagen,w as für Dich möglich ist!

PS: und ich hab den Abschluss mit 36 und ner lustigen MS am Stecken gemacht.. nichts ist unmöglich!  Andere Freundin mit starker Epilepsie hat in dem Alter noch ne volle Ausbildung gebastelt)

Antwort
von LiselotteHerz, 11

Ich weiß ja nun nicht, inwieweit Du körperlich eingeschränkt bist, aber gehe doch mal zum Jobcenter und lass Dich dort beraten, welche Ausbildungsberufe für Dich in Frage kämen.

Da sie uns in den Medien ständig verrückt machen, dass unsere Rentenansprüche wohl kaum ausreichen werden, solltest Du schon einen Beruf erlernen, wo Du erheblich mehr verdienen kannst. Der Rentenanspruch errechnet sich aus unserem Verdienst.

Viel Erfolg. lg LÖilo

Antwort
von Tasha, 13

Wenn Du Abi hast, kannst Du auf jeden Fall zulassungsfreie Studiengänge studieren.

Ansonsten frage doch mal bei der Berufsberatung oder auch an einer Uni bei der Studienberatung nach Möglichkeiten. Die Studienberatung steht jedem frei, auch Menschen, die sich erst mal über mögliche Studiengänge und Alternativen informieren möchten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten