Frage von StineW, 35

Wie kann ich mich gegen emotionale Unterdrückung meines Bruders wehren?

2013 bekam ich von meiner Mutter das Elternhaus überschrieben. Sie wollte das noch zu ihren Lebzeiten regeln. Mein Bruder bekam von mir eine Abfindung und auch mit ihrem erbberechtigten Enkel habe ich mich geeinigt. Da meine Mutter Hilfe in Haus und Garten benötigte, haben meine Frau und ich einen Anbau erstellt und sind in das Haus mit eingezogen. Alles lief immer in Absprache und Einverständnis meiner Mutter ab. Die von ihr benötigte Hilfe wurde immer mehr und ich habe mich um sie gekümmert. Nun musste ich mich einer Hüftoperation unterziehen und war mit der anschließenden Reha 4 Wochen nicht zu Hause. Zuvor habe ich mit meinem Bruder besprochen, dass er sich in dieser Zeit um unsere Mutter kümmert. Er wohnt zwei Häuser entfernt. Meine Frau ist vollzeit berufstätig und dadurch mit Fahrzeit zur Arbeitsstelle 10 Stunden aus dem Haus. Während meiner Abwesenheit hat mein Bruder immer wieder versucht, die Hilfe für meine Mutter teilweise auf meine Frau abzuwälzen. Auch hat er in den 4 Wochen meiner Mutter nicht einmal beim Duschen geholfen. Seit dem ich wieder zu Hause bin, setzt mein Bruder mich fast täglich unter Druck, dass ich ja das Haus bekommen habe und damit auch für die Pflege der Mutter zuständig sei und im Fall, dass ich verhindert bin, wie es ja zur Zeit noch der Fall ist, sich meine Frau darum zu kümmern hätte. Da meine Frau und ich seit Tagen kaum noch schlafen können, möchte ich wissen, ob ich meinem Bruder den Zutritt zum Haus verbieten kann. Allerdings könnte er dann auch unsere Mutter nicht mehr besuchen. Habe ich eventuell rechtliche Möglichkeiten, mich zu wehren? Und ist meine Frau rechtlich verpflichtet, meine Mutter zu pflegen, wenn ich verhindert bin?

Antwort
von MadamMorbus, 20

Eventuell kannst du zeitweise einen ambulanten Pflegedienst hinzuziehen

Antwort
von KleinerGolem, 25

Du kannst nur unterdrückt werden, wenn du deinem Gegenüber bewusst oder unbewusst die Erlaubnis dazu gibst. Erlaubnis = z.B. Passivität, fehlende Grenzen,... 

Kommentar von StineW ,

Hat denn mein Bruder Recht mit seiner Meinung? Die Überschreibung des Hauses ist nicht mit der Verpflichtung der Pflege gemacht worden. Und da ich das freiwillig übernommen habe, ist meine Frau verpflichtet dazu, wenn ich nicht kann?

Kommentar von KleinerGolem ,

Welche Meinung, es geht um eure Mutter. Wenn er nicht mithilft, kann dein Bruder sehen wo er bleibt. Das mit dem Haus hab ich so verstanden, dass alles geregelt ist. Deine Frau ist zu gar nichts verpflichtet, aber wie wollt ihr das mit der Pflege sonst regeln ? 

Kommentar von StineW ,

eigentlich dachte ich ja, dass ich das mit meinem Bruder geregelt hatte. Dass er im Nachhinein nicht zu seinem Wort steht, wusste ich natürlich nicht. Sollte mal wieder so eine Situation kommen, wird eine professionelle Tagespflege organisiert.

Kommentar von KleinerGolem ,

Was ist da eigentlich schief gelaufen, dass innerhalb der Familie der Zusammenhalt fehlt. Deine Mutter ist ein Pflegefall, du bist wegen Operation auch ausgefallen, da würde die ganze Verantwortung automatisch an deiner Frau hängen bleiben. Könnt ihr einen Pflegedienst einstellen um eine vorübergehende Entlastung zu bewirken, bis du wieder auf den Beinen bist. Übrigens gute Besserung und danke für das Kompliment. 

Antwort
von skyberlin, 21

Deine Mutter kann, wenn sie noch geistig entscheidungsfähig ist, und bei erkennbarem, von Dritten bezeugtem Willen, folgende Vollmacht ausstellen:

Sie soll ihre geistige Entscheidungsfähigkeit und ihren erkennbaren Willen erklären.

Wenn dies handschriftlich erfolgt, ist es wirksamer, als ein aufgesetztes Schreiben.


Mein Sohn xy, und meine Schwiegertochter xy haben, ausschließlich das Recht, und die Berechtigung, mein eigenes Haus zu betreten.

Meine Söhne xy schließe ich mit dieser Vollmacht, von der Betretung meines Grundstücks und meines Hauses aus.

Namen einsetzen, Unterschrift der Mutter einholen = fertig!

Kommentar von StineW ,

Das Haus hat sie mir bereits 2013 überschrieben. Gibt es dadurch eine rechtliche Verpflichtung meiner Frau, die Pflege meiner Mutter zu übernehmen, wenn ich dazu nicht in der Lage bin? Sie ist 10 Stunden täglich außer Haus weil sie noch berufstätig ist.

Kommentar von skyberlin ,

Deine Frau hat KEINE Verantwortung, Deine Mutter zu pflegen.

Dann braucht sie eine Pflegestufe, wenn sie noch keine hat.

KK: Pflegstufe beantragen und danach eine Sozialstation beauftragen.

Kommentar von skyberlin ,

PS: wenn Du krank,oder behindert bist, kannst Du auch Verhinderungspflege beantragen, bei der KK.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community