Wie kann ich mich gegen Frauenfeindlichkeit im Islam engagieren?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

zu aller erst mal möchte ich sagen, dass ich auch deine anderen Fragen gesehen habe.... das emotionale und den Frust / die Wut kann ich absolut nachvollziehen - es ist grauenhaft was der Mörder da getan hat. 

Nichts desto trotz muss man hier klar unterscheiden, zwischen friedlichen moslems wie mich, die acuh das Thema bzw die rolle der Frau im Islam korrekt verstanden haben und einer menge meiner meinung nach idioten. 

Nur weil ein nazi einen bekannten von mir ermorden würde, würde ich ja nicht gegen die deutschen sein. Deshalb: es geht hier um gesellschaftliche probleme nicht um den islam. Quellen um das zu belegen gibt es in meinen anderen posts zur genüge und kopiere nachher etwas rein. 

Was kann man dagegen tun? Nun ich versuche es möglichst durch aufklärung - das ist der einzige friedliche Weg für mich und die einzige möglichkeit. Das Bedeutet ich versuche möglichst vielen Muslimen und nichtmuslimen mitzuteilen, dass das so nicht geht und wie es krrekt sein muss. die meisten sind leider nicht zur genüge informiert und fehlerhafte interpretationen bekommen leider mehr beachtung in den medien als korrekte übersetzungen oder von glehrten interpretierte Suren usw.... ich hoffe das hilft

Zitate wie besprochen und ich könnte noch eine Menge mehr bringen...:

Kleiner Vergleich 

Bibel (vor allem altes Testament):

Eph 5,23):"Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau."

Auch Petrus war der Ansicht (3. Petr 3,1): "Desgleichen sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen." (siehe auch 1. Tim 2,11 / 1.Mose 3,6 oder Kol 3,18 usw.)

(Spr. 11,22): 

"Ein schönes Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."

-  es gibt kein erbrecht
- es gibt noch stellen wie "wenn eine Frau etwas lernen will, soll sie zuhause Ihren Mann fragen"
- oder "wenn eine Frau Ihr haar nicht bedeckt, dann soll er kahl geschoren werden"
- man kann sich nicht scheiden lassen, wiederheirat etc....

etc etc etc 

Koran:

- man darf sich scheiden lassen, auch mehrfach
- die Frauen haben klar definiertes Erbrecht
- frauen haben recht auf Alimente
- Kopftuch war auch schon in der Bibel vorgeschrieben
- frauen dürfen Gold tragen , männer  nicht. 
- Die Bibel gibt eva die Schuld an die Verbannung aus dem Paradies, der Koran eher Adam, wobei sie gleich schuldig betitelt werden
und und und .

Im übrigen gibt es eine schöne Hadith - ein junger mann fragte unseren Propheten Muhammed (saw): sag mir, welchen Menschen soll ich am meisten soll ich am meisten auf dieser Welt ehren? er sagte : deine Mutter. der Mann fragte erneut und wen danach? er antwortete : deine Mutter. Der mann wieder und danach? Und Mohammed (saw) wieder : deine Mutter. Der Mann fragte erneut und dann antwortete er : deinen Vater.

Geschiedene Frauen sollen selbst drei Perioden abwarten, und es ist ihnen nicht erlaubt, zu verbergen, was Allah in ihrer Gebärmutter erschaffen hat, wenn sie an Allah und an den Jüngsten Tag glauben. Und ihre Ehemänner haben vorrangig das Anrecht, sie dann zurückzunehmen, wenn sie eine Versöhnung anstreben. Und den (Frauen) stehen die gleichen Rechte zu wie sie (die Männer) zur gütigen Ausübung über sie haben. Doch die Männer stehen eine Stufe über ihnen. Und Allah ist Allmächtig, Allweise.[2:228]

Die Scheidung ist zweimal. Dann (sollen die Männer die Frauen) in angemessener Weise behalten oder im Guten entlassen. Und es ist euch nicht erlaubt, irgend etwas von dem zurückzunehmen, was ihr ihnen (als Brautgabe) gegeben habt, es sei denn, beide (Mann und Frau) befürchten, die Schranken Allahs nicht einhalten zu können. Und wenn ihr befürchtet, daß sie die Schranken Allahs nicht einhalten können, dann liegt kein Vergehen für sie beide in dem, was sie hingibt, um sich damit loszukaufen. Dies sind die Schranken Allahs, so übertretet sie nicht. Und wer die Schranken Allahs übertritt - das sind diejenigen, die Unrecht tun.[2:229

Und sie befragen dich über die Menstruation. Sprich: "Sie ist ein Leiden. So haltet euch von den Frauen während der Menstruation fern und kommt ihnen nicht nahe, bis sie rein sind; und wenn sie rein sind, dann geht zu ihnen, wie Allah es euch geboten hat. Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die sich (Ihm) reuevoll zuwenden und die sich reinigen." [2:222] 

Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für euch voraus. Und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verheiße den Gläubigen die frohe Botschaft. [2:223] 

der satz schickt gutes für euch voraus wurde wohl versehentlich vergessen... und noch was hier eine Hadith:

“Wenn ein Mann seine Frau in sein Bett bittet, und sie es ablehnt, zu ihm zu gehen, und er verbringt die Nacht über in Wut, so wird sie von den Engeln solange verflucht bis sie am nächsten Morgen aufsteht.“ 

Sodann, wo steht im Hadith, dass der Mann das Recht hat die Frau zu zwingen Geschlechtsverkehr zu haben? Nirgends. Stattdessen erwähnt der Hadith, dass wenn der Ehemann die Nacht über in Wut verbringt (Das ist ein Beweis, dass der Mann die Frau nicht zwingen kann Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben, denn wie kann ein Mann die Nacht wütend verbringen, weil man seine sexuellen Begierden nicht gestillt hat, wenn er sie angeblich zwingen kann, dass sie diese erfüllt? Dies ist ein klarer Beweis, dass der Ehemann die Frau nicht zwingen darf, mit ihm Geschlechtsverkehr zu haben) die Engel die Ehefrau verfluchen werden (Mit verfluchen ist hier gemeint, dass Allah ihre Gebete bis zum Morgen nicht erhören und annehmen wird). 

Also macht der Hadith deutlich, dass die Strafe für die Ehefrau das Verfluchen (ihre Gebete werden nicht von Allah angenommen) der Engel ist. Nirgendwo erwähnt der Hadith, den Zwang oder die körperliche Bestrafung. 

Es ist bekannt, dass wenn man jemanden vergewaltigt, dies sowohl psychische (seelische) als auch physische (körperliche) Schäden mit sich bringt. Wenn der Mann seine Frau zwingt Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben, missbraucht er sie eindeutig emotional als auch körperlich. Wenn er das macht, begeht er eine große Sünde, er verstößt gegen die Sunnah des Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, und das Gesetz Allahs, des Erhabenen im Qur’an. 

Der Prophet, Allahs Segen und Frieden auf ihm sagte: Nach Sa’d ibn Malik Sinan Al Hudri, Allahs Wohlgefallen auf ihm, hat der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Frieden auf ihm, gesagt: „Keinen Schaden (zufügen) und keine (gegenseitige) Schädigung!" (Ein guter (hasan) Hadith den Ibn Majah und Al-Daraqutni und andere als Musnad überlieferten.) und Allah, der Erhaben sagt: O die ihr glaubt, es ist euch nicht erlaubt, Frauen wider (ihren) Willen zu erben. Und drangsaliert sie nicht, um (ihnen) einen Teil von dem, was ihr ihnen gegeben habt, zu nehmen, außer sie begehen etwas klar Abscheuliches. Und geht in rechtlicher Weise mit ihnen um. Wenn sie euch zuwider sind, so ist euch vielleicht etwas zuwider, während Allah viel Gutes in es hineinlegt. (An-Nisaa Vers 19) 

Es ist einem Muslimischen Mann verboten, seine Frau zu verletzen oder zu missbrauchen. Er muss in rechtlicher Weise mit ihr umgehen. Er muss sie gut behandeln. Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtet, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Frieden auf ihm, sagte: „Wer an Allah und das Jenseits glaubt, der soll wenn er etwas über eine Angelegenheit weiß gutes sprechen oder schweigen. Seid Gütig zu den Frauen, denn die Frau wurde aus einer krummen Rippe erschaffen und wahrlich die stärkste Krümmung der Rippe ist in ihrem Oberteil. Wenn du die Rippe gerade richten willst, brichst du sie, und wenn du sie so lässt, bleibt sie immer krumm. Seid gütig zu den Frauen! (Sahih Muslim, Kitab Al-Nikah (Das Buch über die Heirat), 8. Buch, Nummer 3468) 

Wie wir zuvor erwähnt haben, bringt eine Vergewaltigung sowohl emotionale als auch körperliche Schäden mit sich, was im Islam strengstens verboten ist.

1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Dich im Netz zb Facebook engagieren, die Comunity die sich gegen Verbrechen wie Ehrenmorde, Zwangsheirat usw einsetzen ist mittlerweile groß genug, dass man seinen ganz eigenen Platz finden kann ohne sich verbiegen zu müssen! Es gibt Gruppen, Seiten aus allen möglichen Richtungen u es gibt viele die relativ unpolitisch mit dem Thema umgehen. Dort findest Du sicher genügend Informationen um Dein Engagement gezielter einzusetzen. Viel Glück und alles Liebe

Bsp: https://www.facebook.com/alice.im.boersenland/posts/1493668057595881

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich gut aber das kan sehr gefährlich für dich werden!Bedenke das!

Viele sehr strenggläubige Mosleme reagieren da nicht gerade freundlich gerade zum Thema Islam!Ist für denen ein Reizthema und du bist eine Ungläubige,und dazu (bist du eine Frau?)falls ja dan hast du bei denen einen anderen Stellungswert!Sei vorsichtig und überlege es dir gut!Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So war meine Frage nicht gemeint jemand hat sie bearbeitet es geht gegen die Religion als solche ich will Frauen beim Ausstieg helfen damit sie da rauskommen aus dieser Religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
22.09.2016, 09:37

Wenn jemand deine Frage editiert hat und verändert so as sie nicht mehr dem entspricht, was gefragt war, melde dich beim Support und sage das.

Mail: info@gutefrage.net

1

du bist also der ansicht, dass du die "wahren absichten" des islam erkannt hast? ist das so? oder trifft das lediglich auf die absichten bestimmter stroemungen im islam zu? 

davon abgesehen kannst du doch leicht selbst googeln, wenn du z.b.: "hilfe fuer muslimische frauen" eingibst. da kommt u. a. 

http://www.cileli.de/hilfe/madchen-frauen/

da stehen ja schon mal einige adressen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du nur muslimischen Frauen helfen?

Auch andere Frauen brauchen hierzulande Hilfe. Du kannst Frauenhäuser (sehr wichtig) unterstützen, du kannst Opferorganisationen unterstützen.

Wenn du dich gegen Frauenfeindlichkeit einsetzen willst, finde ich das sehr lobenswert. Das ist aber ein sehr breit gefächtertes Gebiet.

Wenn es dir darum geht Frauen vor Gewalt zu schützen, bieten sich m.E. Frauenhäuser an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein guter Vorsatz aber dir ist schon klar,das der Islam ein anderes Frauenbild hat?Derzeit die Fälle Bochum Freiburg zeigen es!

Respekt vor Frauen wohl ehr nicht!Möchte damit nur sagen es kan sehr gefährlich werden bei den Ansichten einiger sehr streng gläubigen Mosleme ,die Gewalt gegen Frauen für richtig halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die SPD ist meist für Frauenrechte aber gegen Islamismus. Sabatina James (Facebook) verteidigt Katholiken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ernst ? Wir zaehlen in der AfD derzeit ca. 25000 Mitglieder , 1/3 davon mit Migrationshintergrund, einige Auslaender wie ich und einige Afrikaner wie unser Funktionaer Achile Demago im Norden. Rechtskonservativ ist nicht rassistisch. Und islamkritisch ist auch nicht fremdenfeindlich . Klaeren Sie fuer sich die Grundbegriffe, lesen Sie die Programme der verschiedenen Parteien durch. Dann werden Sie merken, dass die einzige Partei, die der Verbreitung des Islams in Deutschland Paroli bieten will, eben die AfD ist. 

Sonst, fuer Allgeminbildung am Anfang empfehle ich die Werke von https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hamed_Abdel-Samad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Respektiere DU die Frauen , unabhängig von Religion , damit ist ihnen geholfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
19.09.2016, 16:12

Äh, nein, liebe(r) Frischling: Nicht unbedingt: Respekt kann auch SEHR, sehr passiv sein - Der hilft dann nicht weiter und der ist bestimmt nicht, was die FS meint...

6

Das ist ein guter Vorsatz. Ich denke, dass diese Mädchen sehr dringend hilfe brauchen, und dass es eine grosse Investition wäre, einem Mädchen zu helfen, sich von einer Familie zu befreien, die sie z.B. zwangsverheiraten will.

Ganz allgemein ist die beste Hilfe für diese Mädchen ist eine gute Ausbildung, d.h. ich finde, dass du mit Aufgabenhilfe/Nachhilfe für kleinere Mädchen aus sehr konservativen islamischen Familien schon viel Präventionsarbeit leisten könntest: d.h. das Mädchen hat ein Ziel vor Augen, es weiss, dass es etwas wert ist, es weiss, dass es sich mit einer guten Ausbildung langfristig von der Familie unabhängig(er) machen kann.

Dann helfen auch Frauenhäuser Mädchen in konkreten Gefahrensituationen. Und es gibt auch einige Vereine speziell für Mädchen, die z.B. von Zwangsehe bedroht werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal Sabatina James

LGKlaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Aufklärung über die wahren Absichten dieser Religion zu stecken. " Damit bist du aber ganz auf Linie der AfD oder der identitären Bewegung, ob du es willst oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blitz68
19.10.2016, 00:54

wenn man etwas für richtig hält,

sollte man ja nicht deshalb davon Abstand nehmen,

weil de AfD es auch vertreten würde ,oder ?

0

Deine Absicht in Ehren. Es ist aber eher schwierig, sich in Deutschland gegen den Islam zu engagieren. Das aber müsstest du tun, wenn es dir tatsächlich um Frauenfeindlichkeit im Islam und die Folgen davon, geht. 

Deutschland mit seinen über-toleranten Gutmenschen ist gerade auf dem umgekehrten Pfad. - Wir sind offen für den Islam, denn es sind angeblich nur wenige, welche den Islam missbrauchen, um die Welt mit Krieg, Terror, Mord und Totschlag, oder auch nur mit Diskriminierung der Frauenwelt bzw. Andersdenkender zu überziehen. Der Islam soll doch friedlich und tolerant sein!

Manchmal frage ich mich - Deutschland, inzwischen das Tollhaus der Welt, welches dabei ist sich aus Blindheit mit seinen kulturellen Errungenschaften selbst aufzulösen?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineshummele
19.09.2016, 11:24

Noch ein praktischer Rat:

Google mal nach "Sabatina James" und ihrer Organisation oder den Verein "ehemaliger Muslime" bzw. "Ex-Muslime". -

 http://exmuslime.com/

Die können dir eventuelle wertvolle Tipps für ein persönliches Engagement geben.   

4
Kommentar von vanillakusss
19.09.2016, 20:41

Oh Mann, so wahr und so schrecklich!

2

Bringt nichts, da zwei Punkte gegen deine Vorstellungen sprechen.

1. Du musst den Islam verstehen

2. Einsehen, dass das ein "Kulturding" ist und nicht der Islam.

Du musst somit gegen die Kultur angehen und den Islam lehren, was nichts bringt. Du siehst es ja an den jungen Muslimen heute. Party machen, saufen, Casino und Sex, dann wenn geheiratet wird "islamisch gesehen müsste die Frau eine heilige sein und natürlich Jungfrau".

Auf der anderen Seite bist du kein Moslem. Einem Moslem dann erzählen "du musst das so und so machen" will niemand hören, weil das Menschen sind. Bei den Christen ist es nicht anders. Ich kann die Bibel widerlegen aber die Leute werden dann meine Person angreifen, weil Sie damit einfach nicht klar kommen. Ein Dortmundfan erklârt einem Bayernfan die Geschichte vom Verein... Ich denke du verstehst sehr gut was ich meine, alleine weil du Pegida, AfD, usw. durchschaust.

Es gibt einen Verein, denke es war Ex-Muslime aber diese Typen dort sind PI Leute oder Islamhasser, wo bereits das Grundwissen nicht vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
19.09.2016, 16:18

In meiner Ausbildung zum interkulturellen Trainer trainer habe ich das intensive gelernt, was ohnehin mit dem gesunden Menschenverstand zu begreifen ist, lieber Muhamedba:

KULTUR und RELIGION kann man NICHT voneinander TRENNEN.

Die FS braucht auch nichts "gegen" den Islam zu tun - Sie kann - dass haben viele hier zu Recht geschrieben - FÜR Muslimas, die Hilfe vor ihren Familien brauchen, aktiv sein.

Das ist dann nicht gegen den Islam

3
Kommentar von Blitz68
19.10.2016, 01:05

immer diese bösen Islamhasser -

ganz schrecklich diese Leute

0

heirate eine muslimin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab das jetzt verstand was du bei der Frage davor meintest.Ich bin ebenfalls komplett gegen Islamisten da so sich der Ruf von uns Muslimen in den Dreck gezogen wird.
Ich überlege später dem GSG 9 beizutreten.Ich hasse Terrorismus.Dieser hat mich schon 3 Familienmitglieder gekostet und ich will Rache......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google nach Vereinen, die muslimischen Frauen helfen, es gibt einige davon. Vielleicht auch in deiner Nähe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich hatte deine Frage gelesen, die gelöscht wurde..

Du sagtest deine Freundin war Christ. Wenn sie wirklich an Jesus Christus geglaubt hat, ist sie jetzt im Himmel. So sagt es die Bibel.

"..damit jeder, der an IHN (Jesus) glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat" Joh.3,16

Sie hat es jetzt besser als du, und als wir alle, sie ist bei Jesus.

Aber ich glaube sie wünschte sich nichts mehr, als das auch du Jesus kennenlernst; so denken wir Christen, wir möchten das die Menschen um uns herum , die wir lieben, auch errettet werden, und in den Himmel kommen.

Weißt du, Gott allein kann den hass in deinem Herzen wegnehmen, er alleine kann dir helfen zu vergeben. Und das ist unglaublich schwer, aber nur durch seine Kraft können wir das.

Auch wenn der Mörder jetzt eine Todesstrafe bekäme, der Hass würde dich trotzdem immer noch quälen.

Jesus wurde auch ermordet. Er wurde verachtet, verspottet, ausgepeitscht, geschlagen und ans Kreuz genagelt, warum? weil er Gott war, weil er den Menschen die Wahrheit gesagt hat.

und weißt du was er sagte als er am Kreuz hing, voll mit Schmerzen, mit Durst und eine tiefe Einsamkeit?

"Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun"

Er ist unser Vorbild zur Vergebung. Und ich wünsche dir von Herzen das du den gleichen Jesus suchst, und in der Bibel liest, damit du auch den Frieden finden kannst.

passt jetzt zwar nicht zu deiner Frage ,aber zu der ersten schon:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adon01Adam01
18.09.2016, 23:20

Auch Yeshua sagte sie soll sich bedeckt halten. obwohl das kopftuch ist schwachsinn. denn die bibel spricht nicht davon. Und ja ihr könnt uns wahre Evangelisten hassen. Eure recht.

0
Kommentar von ArbeitsFreude
19.09.2016, 16:14

Lieb gemeint, Deine Antwort - doch dass die FS sich engagieren will ist a) ehrenwert und b) muss keineswegs von Hass motiviert sein!

1

Im Islam gibt es keine Frauenfeindlichkeit. Im Islam hat die Frau mehr rechte als der Mann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
19.09.2016, 20:47

In welchem Islam? Und wenn es so ist, wieso läuft das denn so falsch?

2
Kommentar von Lichtdesislam
19.09.2016, 21:39

Weil es leider Menschen gibt die es falsch verstehen bzw. Den Islam damit schlecht stellen wollen. Die Religion hat damit nichts zu tun.

0
Kommentar von kleineshummele
20.09.2016, 10:00

Im Islam gibt es keine Frauenfeindlichkeit. Im Islam hat die Frau mehr rechte als der Mann

Häh? - Das muss dann aber ein neuer Islam sein. Nicht jener, welchen ich in Schrift und Tat kenne. Wo ist dann eigentlich der dazugehörige neue Prophet?

Ich hoffe, dass dir bei deiner bisherigen Einstellung noch "ein Licht" aufgeht. 

2

Was möchtest Du wissen?