Frage von Binomina, 26

Wie kann ich mich befreien, von den Nachsorgegesprächen?

Hallo zusammen!

Bald habe ich in meiner Klinik ein Nachsorgegespräch. Dort war ich wegen Magersucht. Meine Eltern haben mich mit dem Normalgewicht, was aber kein Zielgewicht ist raus geholt. Der Grund dafür war, dass ich eher ein Problem damit hatte, dass ich ständig Kalorien zählen musste, als generell zu essen. Zuhause sollte ich noch etwas zunehmen, doch mein Gewicht bleibt stehen.

Mittlerweise zähle ich keine Kalorien mehr und fühle mich wohl in meinem Körper.Ich möchte mich eigentlich nicht mehr wiegen, was ich aber ein mal in der Woche muss, und generell darüber nicht mehr nachdenken. Deshalb will ich mich jetzt auch nicht darauf fokussieren zu zunehmen, weil mich das wieder in den Kalorienzählerteufelskreis bringt..

Körperlich bin ich gesund und bekomme auch meine Tage.

Können die mich zwingen wieder aufgenommen zu werden oder sich ans Jugendamt wenden? Trotz Normalgewicht?

Die Klinik war wirklich nicht hilfreich. Da ging es nur um Kalorien, Gewicht, Essen und Druck. An meinen wirklichen Problemen konnte ich dort nicht arbeiten, was ich jetzt zu hause versuche. Der Aufenthalt war einfach nur demütigend und ich trau mich eigentlich auch erst gar nicht mehr hinein.

Wie spreche ich an, dass ich nicht mehr zu den Nachsorgegesprächen kommen muss?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Binomina,

Schau mal bitte hier:
Magersucht Psychiatrie

Antwort
von Thaliasp, 26

Hi, du solltest die in der Klinik begonnene Therapie ambulant weiter führen. Das sollte dazu dienen dass du möglichst stabil bleibst und auch die Gründe die dich in die Magersucht geführt haben sollten in einer ambulanten Therapie thematisiert werden. Es ist wahrscheinlich wirklich nicht sehr hilfreich wenn du fast gezwungen wirst wieder in die gleiche Klinik zu gehen. Mein Rat, bemühe dich doch um einen ambulanten Therapieplatz damit du in der Therapie regelmässig an deinen Problemen arbeiten kannst. Alles Gute für dich.

Antwort
von ShimizuChan, 22

Ich habe jetzt noch nicht so ganz verstanden was an diesen Gesprächen schlimm ist. Man kann dich eig. nicht weiter zu etwas zwingen was dich "gesund machen soll", wenn du schon alle wesentlichen Symptome der Magersucht los bist und Normalgewicht hast... kannst du ihnen das nicht genau so erklären wie du es hier getan hast? Oder hören die bei sowas nicht zu und ignorieren es?

Kommentar von Binomina ,

Das Problem ist, dass die alles am Gewicht festmachen. Das heißt, dass die die los gewordenen Symptome nicht ernst nehmen und so tun, als sei das Gewollt, dass ich nicht zunehme. Die haben mir noch nie richtig zu gehört und alles was ich gesagt habe, auf meine "Krankheit" abgeschoben.

Kommentar von ShimizuChan ,

Das ist jetzt vl. n bisschen "unsicher", aber was ist wenn du vor dem wiegen einfach n' Liter Wasser trinkst, oder ganz viel Gemüse isst um so mehr zu wiegen?

Kommentar von Binomina ,

Das würde ich niemals tun, das wäre einfach nur Betrug und ein Grund mich als noch mehr krank abzustempeln.

Ich muss da nicht mehr hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten