Wie kann ich mich auf meinen ersten Flug nach mehr als 30 Jahren "vorbereiten"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du Höhenangst hast, muss das nicht gleich bedeuten, daß Du auch Flugangst hast.

Im Flugzeug sitzt Du ja in einem "geschlossenen Raum", wie im Zug auch. Wenn Du auf einem Turm stehst und über das Geländer 30 Meter nach unten schaust, ist das was Anderes.

Versuch' doch mal zu ergründen, wovor Du genau Angst hast. Sprich' dann mit Leuten darüber, die öfters mal fliegen.

Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel überhaupt - es ist wahrscheinlicher, auf dem Weg zum Flughafen einen Unfall zu haben, als auf dem Flug!

Schau' mal auf www.flightradar24.com, wie viele Flugzeuge gerade jetzt in der Luft sind. Da ist unheimlich viel los und es passiert fast nie etwas.

Vielleicht hilft es auch, wenn Du Dir etwas "Neugier" aneignest und beginnst, darüber zu staunen, daß es möglich ist, daß ein so schwerer Flieger überhaupt abheben kann.

Ich genieße es, wenn ich beim Start in den Sitz gepresst werde, welche Geschwindigkeit man erreicht und wie der Pilot bei der Landung jedes Mal die Landebahn "trifft"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meiner Erfahrung haben Höhenangst und Flugangst keinen direkten Zusammenhang. Höhenangst kriegt man meistens, wenn man irgendwo hoch oben steht und Angst hat, dass man ausrutschen oder stolpern könnte oder von einer Windbö getroffen wird und dadurch runterfällt. Bei Flugangst geht es eher darum, dass man die Kontrolle in die Hände der Piloten legen muss und darauf vertrauen muss, dass das Flugzeug und die Piloten ihren Job gut machen.

Was ich immer gerne empfehle: Informiere dich, wo in deiner Nähe ein Segelflugplatz ist und frage dort mal nach, ob du mitfliegen darfst (geht meistens für einen Unkostenbeitrag und Versicherungsbetrag von insgesamt ca. 20€). Da kannst du dann während des Fluges mit dem Piloten reden und vielleicht auch mal selbst das Steuer übernehmen. Und das Segelflugzeug ist so wackelig, dass ein Flug in nem großen Linienflugzeug danach ziemlich langweilig ist.

Irgendwo hab ich auch schonmal was von einer CD gehört, auf der Geräusche aufgenommen sind, die bei einem Flug auftreten (Lüftung, einfahren vom Fahrwerk, einfahren der Wölbklappen etc.). Die dürfte wahrscheinlich ganz gut helfen, damit man nicht hinter jedem Geräusch einen Defekt vermutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höhenangst und Flugangst sind völlig verschiedene Phänomene. Es gibt sehr viele Piloten, die Höhenangst haben. Wenn Du in einem Flugzeug sitzt, bekommst Du von der Flughöhe kaum etwas mit. Das ist das gleiche, als wenn Du Dich in einem hohen Gebäude aufhältst. Solange Du nicht auf einem Balkon oder direkt am Fenster stehst, macht Dir die Höhe nichts aus. 

Buche einfach einen Platz in der Mittelreihe, wo Du nicht aus dem Fenster schauen kannst und schon spielt Deine Höhenangst keine Rolle beim Flug.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fliegen gehört zu den sichersten Verkehrsmitteln. Im Straßenverkehr kommen weit mehr Menschen ums Leben.

Wenn man glaubt, Flugangst zu haben, hilft die Beschäftigung mit Flugzeugen, ihrer Funktion und Sicherheit. Dabei bekommt man ein besseres Gefühl für die Materie.

Es gibt Seminare die auf das Fliegen vorbereiten.

Wenn es dann soweit ist, sind vorher Alkohol oder irgendwelche Tabletten gegen Flugangst nicht empfehlenswert. Auf den Sitzen in der Mitte des Flugzeugs schwangt es etwas weniger. Dort sitzt man nahe des Flugzeugschwerpunktes.

Fliegen ist eine tolle Sache, da sind all zu große Sorgen unbegründet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flugangst ist relativ weit verbreitet. Darüber brauchst du dir also keine Sorgen zu machen. Es ist nur die Frage, wie stark deine Ängste ausgeweitet sind. Es kann helfen, dir mal ein Buch gegen Flugangst zu besorgen. Es gibt gute Bücher, die die Technik der Flugzeuge beschreiben und erklären, was beim Fliegen genau passiert. Manchen hilft das schon. Wenn deine Ängste stärker sind, dann könntest du auch mit deinem Arzt sprechen, ob er dir eine Tablette gegen Angst gibt. Helfen könnte z.B. Tavor. Allerdings sollte man da etwas vorsichtig sein und wirklich nur eine Tablette nehmen. Nochmals erwähnt: Tabletten nur bei sehr ausgeprägten Ängsten. Wenn du es schaffst, versuche deine Angst zu beherrschen. Das wäre das Beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?