Frage von TheFirstCake, 146

Wie kann ich mich an meinem "früheren leben" erinnern?

Also, meine Mutter hat mir neulich gesagt als ich 4 oder 5 war das ich gesagt hätte das ich zu meinen "anderen Eltern" möchte und das ich auch gesagt hätte das meine jetzigen elter auch meine Eltern sind woran ich mich garnicht dran erinnern kann. Da bin ich auf die gedanke gekommen das ich vielleicht schon als Teenager oder kind gelebt hätte und/aber gestorben bin oder sowas. Und so neugierig wie ich bin, möchte ich gerne mehr wissen. Geht das vielleicht mit Hypnose das ich mich wieder daran erinnern kann? 

Antwort
von JTKirk2000, 61

Durch eine Rückführung kannst Du versuchen, Dich an ein eventuell früher erlebtes Leben zu erinnern. Ebenso kann eine Rückführung eventuell dabei helfen, Dich an etwas aus Deinem jetzigen Leben zu erinnern, was Du vielleicht meinst, vergessen zu haben.

Solche Rückführungen sind aber oft recht teuer, wenn man sie von einem Rückführungstherapeuten machen lässt und diese Rückführungen werden auch von diesem Therapeuten gesteuert, was auch bedeutet, dass er durch eben diese Steuerung potentiell einen eigenen Standpunkt mit einbringt, wie es bei jeder anderen Hypnose auch möglich ist. Von daher ist dahingehend, wie bei jeder anderen Therapie auch, ein unbedingtes Vertrauen von beiden Seiten notwendig, also sowohl vom Patienten bzw. Klienten dem Therapeuten gegenüber, als auch umgekehrt. Mit um die 100 Euro, bis etwa 300 Euro sollte man für eine Rückführung durchaus einplanen. Es geht ja auch nicht nur um die Rückführungshypnose, denn die ist nur das Kernstück. Es gibt zudem auch ein Vorgespräch, in welchem ergründet wird, was der Zweck der Rückführung sein soll, und es gibt ein abschließendes Gespräch, in welchem analysiert wird und verarbeitet werden kann, was während der Rückführung erlebt wurde. Die Rückführung selbst kann durchaus eine oder mehrere Stunden dauern, bei den Gesprächen vor und danach wird ebenfalls in etwa mit einer Stunde gerechnet. Von daher ist der Preis durchaus legitim, wenn er auch recht hoch erscheint. Man braucht ja nur mal schauen, wie viel man pro Stunde für andere Dienstleistungsaufträge bezahlen muss. Das nimmt sich dann auch nicht unbedingt so viel.

Abgesehen davon ist es aber leider auch so, dass es sowohl solche gibt, die Ahnung vom "Fach" der Rückführungshypnose haben, als auch jene, die nur aufgrund des Hypes einen Crashkurs mitgemacht haben. Bei beiden Extremen ist es zudem so, dass der Eine die Möglichkeit früher erlebter Leben akzeptiert und der andere "nur" meint, dass es sich bestenfalls um verdrängte Erinnerungen aus dem gegenwärtigen Leben handelt. Was mir wichtig wäre einer, der nicht nur akzeptiert, dass es frühere Leben gegeben hat, sondern auch, dass es geistige Gaben, wie sie in der Bibel kurz kategorisiert werden (http://www.bibleserver.com/text/EU/1.Korinther12), gibt. Aber das nur mal nebenbei.

Wem die etwa 300 Euro zu viel sind, der kann beispielsweise auch das Buch "Leben vor dem Leben" von Raymond Moody (ISBN 3-499-60388-8) für höchstens 10 Euro, oft auch für unter 1 Euro in diversen Internetshops kaufen. Neben verschiedenen Kurzfassungen zu Rückführungsberichten gibt es am Ende des Buches auch eine Anleitung zu einer Rückführung, die man selbst durchführen kann. Ich muss allerdings dazu erwähnen, dass ich letzteres bisher einmal versucht habe, allerdings konnte ich mich nicht ausreichend entspannen, um wirklich etwas erleben zu können. 

Es steht auch im Buch, dass der eigentliche Zweck einer selbst durchgeführten Rückführung allein darin liegen sollte, dass man selbst zugänglicher für diese Erfahrung wird, weil man sich selbst meist noch eher vertraut, als einer anderen Person, und dass man dann, wenn man die Grundlage geschaffen hat, mit einer entsprechend erfahrenen Person themenbezogene Rückführungen machen sollte. Dann greift aber wieder meine Aussage, die ich in dem Absatz mit dem Bibellink geschrieben habe, und auch das, was ich über gegenseitiges Vertrauen geschrieben habe.

Um die Möglichkeit zu nutzen, die in dem Buch zur Selbsthypnose beschrieben ist, braucht man jedoch ein gewisses technisches Equipment. Schließlich muss man seine eigene Stimme aufnehmen, sollte die empfohlenen Zwischenzeiten beachten (also wäre eine Stoppuhr oder etwas vergleichbares sinnvoll), und schließlich die aufgenommene Stimme zum Zwecke einer Rückführung abspielen können. Das Buch empfiehlt ein Tonbandgerät (aber es ist auch aus dem Jahre 1990), während ich stattdessen meinen Computer mit einem USB-Mikrofon und einer guten Schnittsoftware verwendet habe. 

Antwort
von MarioXXX, 98

Was willst du da damit bezwecken?  Das heutige Leben ist eh schon schwer genug. Ansonsten kann ich die Bücher von Trutz Hardo empfehlen.

Antwort
von ThePoetsWife, 82

Hallo,

ich bin da eher skeptisch, ob es frühere Leben gibt.

Lebe dein jetziges Leben!

Liebe Grüße

Antwort
von Felixie1, 74

Überhaupt nicht,es sei denn,Du machst eine Rücküberführung mit einem Scharlatan oder mit einem Hypnotiseur,das ist verdammt  teuer und nützt dir nichts.Geniesse lieber das jetzige Leben und schaue nach vorne.Du willst doch noch so viel erreichen.

Antwort
von Wuestenamazone, 72

Gar nicht. Sowas gibt es nicht

Kommentar von JulieKhaleesi ,

Da weiß aber einer seeehr viel

Kommentar von Wuestenamazone ,

Alle haben das gleiche geantwortet aber immer nur bei mit steht ein Kommentar drunter. Den hättest du unter jede Antwort setzen können aber die landen immer bei mir. Hier sind genug da hätte man den auch drunter setzen können

Kommentar von JulieKhaleesi ,

Mein Beileid

Antwort
von Dailytwo, 49

Doc Brown kann dir helfen...

Antwort
von JulieKhaleesi, 50

Zu einem Spezialisten gehen

Kommentar von Wuestenamazone ,

Und dann? War er mal ein Hund oder wie. Lieber Himmel

Kommentar von JulieKhaleesi ,

Was ist denn mit dir?

Antwort
von psychopathicus, 55

gar nicht. sowas gibt es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten