Frage von KleineInAction, 109

Wie kann ich mich am einfachsten aus diesem Kreislauf der Essstörung befreien?

Ich nehme mir täglich vor endlich wieder normal zu essen aber dann kommt es doch immer anders... ich möchte endlich wieder normal essen und auch mal ohne schlechtes Gewissen ein Eis schlecken... denke da aber immer gleich an die Kalorien und habe sofort ein schlechtes Gewissen.

Habt ihr einen Tipp wie ich mich, da alleine, überwinden kann wieder normal zu essen ohne an die Kalorien zu denken???

Antwort
von Kitharea, 34

Das, was wir alle immer und immer wieder gesagt und beigebracht bekommen ist, dass Kontrolle beim Gewicht gut ist.
Ich behaupte das Gegenteil ist der Fall. Wir sind nicht hier auf der Welt um uns darüber Gedanken zu machen was und wieviel wir essen. Sofern man es nicht verlernt hat, sagt einem der Körper ganz genau was man braucht. Mitunter gibt es auch Zeiten wo man wesentlich mehr braucht. Gerade am Gewicht sieht man die Zusammenhänge zwischen Natürlichkeit, Psyche, Erziehung und Prägung am Besten. Würde man - wenn es nicht die meisten schon verlernt hätten.
Und da rede ich leider auch von mir - ich wurde auch falsch geprägt und habe viel viel viel über Essen und Gewicht nachgedacht. Irgendwann auch gemerkt, dass ich Dinge esse die ich eigentlich gar nicht mag, dass es Situationsabhängig ist wieviel man isst und dass einem niemand sagen kann was für einen selbst "gut" ist.
"Normal" essen bedeutet für mich, die Kontrolle zu beenden. Sich immer wieder zu fragen, was man will und was man braucht. Das kann auch mal ein Eis sein. Sich danach schlechtes Gewissen zu machen bringt nichts - weil dieses schlechte Gewissen dafür sorgt dass wir mehr essen, als wir bräuchten. Sofern wir diesbezüglich auf's Essen geprägt sind natürlich.
Die Kontrolle abzugeben und zu versuchen, auf seinen Körper zu hören ist schwer genug, wenn man immer gelernt hat darauf zu achten. Auch, wenn ich selbst noch nicht soweit bin, bin ich überzeugt es ist der richtige Weg. Was immer man davon halten mag.

Antwort
von Ronja2794, 34

Alles kommt mit der Zeit. 
Das wichtigste ist doch: du hast begriffen, dass das so nicht weitergeht und du normal essen musst. Sei stolz auf dich!

Ich würde dir empfehlen, kleine Portionen mehrmals am Tag zu essen damit dieses Völlegefühl (was ja meist negativ Empfunden wird) sich stark in Grenzen hält.

Was aber noch viel wichtiger ist, sind die Gedanken und das schlechte Gewissen von dem du berichtest. 
Naja, das ist wohl von Person zu Person unterschiedlich. 
Meine Freundin hatte dieses "schlechte Gewissen" ca. 6 Monate. Bei mir sind es schon ca. 3 Jahre (und ich esse bereits 3 Jahre wieder normal und bin nicht rückfällig geworden. Das Gewissen meldet sich aber trotzdem noch). 

Du musst gegen diese Gedanken in deinem Kopf ankämpfen. Dir selber sagen, dass das völlig in Ordnung und dein Körper es braucht. Außerdem hilft sind Gedanken wie "von einem Eis/ einer Portion Pommes usw.. nehme ich doch nicht zu" ebenfalls hilfreich.

Wenn du merkst, dass das alles trotzdem nicht funktioniert, such dir bitte ärztliche Hilfe! 
Man darf nie vergessen: Sucht ist Such. Egal ob Alkoholsucht oder Magersucht...man ist süchtig. Wer süchtig war und dies nicht richtig überwunden hat, kann einen Rückfall erleiden. 

Wünsche dir alles Gute und v.a. gute Besserung!



Antwort
von Idkwhattosay, 38

Okay das wird nicht von jetzt auf gleich gehen, das braucht Zeit.. Bin selber noch mitten drin. Also erstens lösch alle abnehm oder Kalorien Zähl Apps und entflog allen thinspo, fitspo Seiten. Dann Versuch einfach zu essen wann du Hunger hast und worauf du Lust hast (intuitives essen) auch wenn das heißt sehr oft oder sehr viel du essen. Irgendwann kannst du dir ja selber so challenges stellen (zB 1 mal die Woche) wo du dann ein "fear Food" isst, ohne mehr Sport zu machen oder vorher weniger zu essen!! Viel Glück:)

Kommentar von KleineInAction ,

Danke... werde es versuchen 

Antwort
von nightwhisker88, 12

Hey :) Also ich habe auch gerade so etwas wie eine Essstörung hinter mir. Anfangs war es echt schwer, wieder normal zu essen. Und auch jetzt tue ich mir noch schwer, einfach mal ein eis zu essen, oder ruchtig zu frühstücken. Aber ich mach das immer so: Ich hab mir jetzt vorgenommen jede Woche 1 x zu naschen oder so. (Hab mir gerade heute wieder Ein Eis gegönnt ;) danach fühlt man sich sofort glücklicher) Und mit der Zeit werde ich das einfach steigern. Merk dir: Nur weil du jetzt wieder normal isst, nimmst du nicht automatisch zu. Dein Körper braucht ja Energie, selbst im Ruhezustand.
Und wenn du vl. wieder 2 oder 3 kg mehr hast, sind das doch nur Wassereinlagen ;)
Noch ein tipp: Schau beim Einkaufen auf keinen Fall auf die Kakorienangabe!
Viel Glück! :)

Kommentar von KleineInAction ,

Danke und dir weiterhin viel Erfolg. 

Schaue immer auf die Kalorienangaben und das sogar auf Lebensmitteln die ich bereits Zuhause habe. 

Kommentar von nightwhisker88 ,

Danke, du schaffst das schon. :)

Antwort
von xXLeloXx, 10

Es hat mir geholfen, einen Tagesrhythmus mit festen Mahlzeiten mit Uhrzeit zu haben. Ich esse auch am liebsten 5 kleine Mahlzeiten, statt 3 großen. Ich fühle mich dann nicht so voll und bekomme selten ein schlechtes Gewissen. Am Anfang hatte ich noch einen Kalorienplan, dann wusste ich aber nach einer Weile, welche Mengen ungefähr eine Mahlzeit sind und wiege nichts mehr ab. Wenn du das verinnerlicht hast, wie viel du mindestens essen kannst, ist es auch einfacher neue Lebensmittel einzubeziehen, z.B. Banane statt Apfel. Wenn du ein Eis möchtest, kannst du das ruhig essen. Denk daran: Der Körper wird von einem einmaligen Kalorienüberschuss nicht zunehmen. Das passiert nur dann, wenn das dauerhaft der Fall ist. 

Ich habe mir zunächst eine Liste gemacht, mit Dingen, die ich unbedingt wieder essen wollte, aber mir wegen der Kalorien verboten hatte. Nach und nach habe ich das abgearbeitet und gesehen, dass mit meinem Gewicht nichts passiert, wenn ich mal einen großen Schokoladenmuffin esse. Das hat mir das schlechte Gewissen genommen.

Lass dir Zeit und setz dich nicht unter Druck. Es wird etwas dauern, aber du darfst nicht aufgeben. Wenn dir dein Kopf sagt, dass etwas viele Kalorien hat und du das nicht essen "darfst", dann werde dir bewusst, dass diese Stimme lügt und dich krank machen will. Stattdessen versuche, das Essen zu genießen.

Ich wünsche dir viel Kraft und Glück!

Antwort
von trumu, 35

Ein Psychologe könnte hier sehr hilfreich sein. Manchmal braucht man einfach jemanden der zuhört. Mit Sicherheit wirst du da Hilfe bekommen:)

Antwort
von LittleMistery, 11

Zum Arzt und dann zum Therapeuten. Ich würde mal sagen allein wird es schwer.

Antwort
von Jamaicaaa, 45

Dafür gibt es keinen Tipp, du musst begreifen dass diese Kcal-Zählerei dir nur schadet. 
Würde dir empfehlen mehrmals pro Tag kleine Portionen zu essen, das mache ich momentan und es klappt relativ gut, für meine Verhältnisse.
Darf ich fragen wieviel du wiegst und wie groß du bist?
Geschlecht wäre auch von Vorteil aber ich denke mal Weiblich :D

Kommentar von KleineInAction ,

Bin 172 cm groß, über 18 und wiege um die 47kg... achso und weiblich ;)

Kommentar von Jamaicaaa ,

Okay du darfst ruhig reinhauen!! :D
Könntest locker noch 20 Kilo zunehmen und wärst trotzdem noch im Normalbereich.

Kommentar von KleineInAction ,

Wäre schon froh wenn ich wieder auf 55 kg käme.

Kommentar von Jamaicaaa ,

Geht mir ähnlich, bin auch etwa so groß wie du und wiege 55kg. Bin aber Männlich.

Antwort
von voayager, 6

Geh mal in eine Selbsterfahrungsgruppe, die bietet sich in einem solchen Fall an.

Antwort
von Schattenrot, 11

Am Anfang nur das essen worauf man wirklich Lust hat. Und diese Stimme muss versuchen zu ignorieren (verdammt schwer , ich weiß). Jeden Tag aufs neue dagegen ankämpfen! Mit der Zeit wird sie leiser und ist nur noch an manchen schlechten Tagen wirklich laut, aber es wird immer weniger.

Antwort
von robi187, 21

die haben viele adr. und können sehr gut beratern

http://www.dick-und-duenn-berlin.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community