Frage von crissy1949, 57

Wie kann ich mich am besten gegen Verleumdungen wehren?

eine person die mir mal sehr nahe stand erzählt schlimme dinge über mich die garnicht wahr sind. zum guten schluß sagt sie dass ich an alzheimer erkrankt bin und auch niemenden mehr erkenne. man soll besser keinen kontakt mehr zu mir aufnehmen, weil ich mich immer sedhr aufrege nweil ich mich ja an nichts erinnern kann. ich hatte jmich sehr gewundert dass ich in diesem jahr nicht die geburtstagsgrüße per mail bekam wie sonst in den letzten jahren. nachdem ich jetzt mal bei einer bekannten nachgefragt habe hörte ich von den verleumdungen. leider denken jetzt alle meine exkollegen daß ich krank bin und märchen erzähle. es ist mir sehr peinlich, es ist eine große firma wo ich kaum alle anschfeiben kann. was kann ich denn jetzt machen?

Antwort
von Rollerfreake, 57

Du kannst zum Anwalt gehen, die Person die diese Bahauptungen über dich erzählt, bekommt dann einen Brief von Anwalt in dem steht, das das zu unterlassen ist. Du kannst auch zur Polizei gehen und die Peson wegen übler Nachrede anzeigen, das ist eine Straftat. Der Unterschied zwischen übler Nachrede und Verleumdung ist, das dem Betroffenen dadurch ein finanzieller Schaden entstanden ist, z.B. wenn jemand Lügen am aktuellen Arbeitsplatz verbreitet. Üble Nachrede ist es, wrnn jemand im privaten Umfeld (Familie und Freunde) Lügen verbreitet. 

Antwort
von Hexe121967, 57

und warum ist dir das peinlich? informiere die kollegen die dir besonders nahe standen und gut ist. du musst doch nicht jeden in der alten firma informieren das du nicht an alzheimer erkrankt bist.

eigentlich kann es dir doch egal sein was die ehemaligen kollegen denken. ausnahme sind natürlich kollegen die gleichzeitig auch private freunde sind. die müssten aber ja eigentlich über deinen gesundheitszustand bescheid wissen.

Kommentar von crissy1949 ,

natürlich ist es mir peinlich dass schlimme dinge über mich erzählt werden. es sieht jetzt für meine exkollegen so aus, als wäre ich eine notorische lügner. man darf mir garnichts glauben weil ich sehr viel lüge. und vieke meiner kollegen waren gleichzeitig meine freunde, weil ich gar keine zeit hatte um private kontakte zu pflegen, ich war jeden tag 13 stunden unterwegs und hatte zu hause noch 2 alte leutchen zu betreuen. zu meinen kollegen besteht nur sporadisch kontakt, mehrmals im jahr ausgiebig telefonieren, sehen seltener weil alle viel zu weeit weg wohnen.

Antwort
von Annelein69, 52

Erst einmal würde ich mir diese Person vornehmen und mal nachfragen aus welchen Gründen heraus sie solche Geschichten erzählt!Irgendetwas ist ja bei euch vorgefallen.Dann würde ich mich mit den engsten Exkollegen unterhalten und ihnen erklären,dass es mir gut geht und ich ganz und gar nicht krank bin.Erzähl ihnen,dass diese Person schlichtweg lügt.Das spricht sich mit der Zeit rund und dann bekommst du auch wieder Geburtsagsgrüße.Ansonsten schwierig.Was die Polizei und eine Anzeige wegen Verleumdung betrifft,würde ich erst mal abwarten.Ich glaub nämlich nicht,dass es viel bringt.

Antwort
von maaerci, 55

Ich entnehme dem Text, dass du bereits etwas älter bist. Verleumdnung( üble nachrede) ist eine Straftat! Evt. Deinen Anwalt mal kontaktieren?

Ps. Bin kein Experte :)

Lass dich nicht runterkriegen :) Wunsche dir viel Kraft .

Kommentar von crissy1949 ,

ich bin 66 und seit 2007 im ruhestand.viele meiner kollegen standen mir richtig nahe, auch heutfe noch, wir haben zwar meist nur telefonisch kontakt und trotzdem freue ich mich immer wenn ich was von ihnen höre.

Antwort
von Wonnepoppen, 45

du kannst zum Anwalt gehen u. eine  Unterlaßungsklage gegen die Person fordern. 

Evtl. kann dir auch die Polizei behilflich sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community