Frage von misscreative, 47

Wie kann ich mich als Frau so ernähren, dass ich Bauchfett verliere und trotzdem genug Kraft zum Trainieren habe (kein Hungern)?

Hallöchen, ihr Lieben

Habe eben ein Video gesehen, das mich total motiviert hat, wieder richtig zu trainieren und mich gesund zu ernähren. Gehe momentan schon seit paar Jahren in ein Fitnessstudio, aber es tut sich nicht wirklich was, da meine Ernährung zu wünschen übrig lässt. Klar habe ich Muskeln aufgebaut, nur sieht man die leider nicht unter der Fettschicht.

Möchte es nun aber wissen und möchte von euch Fitnessgirls (oder eventuell auch Fitnessguys) ein paar Ratschläge, was ich essen kann, OHNE zu hungern. Ich will und werde nicht hungern! Am besten die Sachen aufzählen, die ihr so esst. Ich braucht Essen, das wirklich sättigt, da ich 1,80m groß und entsprechend schwer bin.

Danke im Voraus.

LG; misscreative

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von onyva, 21

ich ess lieber weniger fett als auf die carbs zu verzichten, da ich dann mehr menge futtern kann ;)

eiweißquellen: fisch/fleisch, eier, hülsenfrüchte, quark, hüttenkäse...

kohlenhydrate: kartoffeln, reis, nudeln, couscous, quinoa, bulgur, haferflocken, obst...

fett: nüsse, samen, kerne, öle, fetter fisch, eigelb...

+ viel gemüse

Kommentar von misscreative ,

Danke für deine Antwort :)

Kommentar von onyva ,

Gerne! Bei Fragen kannst du ruhig nochmal schreiben!

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 23

Der Klassiker ist Low Fat. Also viel mageres Protein und viele komplexe Kohlenhydrate. Und natürlich Gemüse.

Geht aber auch mit LCHF (Low Carb High Fat), und nicht eben schlecht.

Wenn du schon sagst du willst nicht hungern, dann vermute ich irgendwie dass LCHF eher dein Ding ist.

Beispiel: https://www.instagram.com/highfatfitness/ (Martina Johansson)

Kommentar von misscreative ,

Was sind komplexe Kohlenhydrate?

Kommentar von ArchEnema ,

Stärke war gemeint. Reis, Pasta, Hülsenfrüchte, Quinoa, Kartoffeln etc.

Möglichst gekocht und nicht aus Mehl. Bei gebackenem/Mehl (insbesondere Brot) rate ich zu Vorsicht. Mit "trockenen" Kohlenhydraten überfrisst man sich zu leicht, und ich habe auch den Eindruck sie sind schlechter verträglich. "Körnige" Kohlenhydrate sind besser.

Ballaststoffe (insbesondere auch fermentierbare) sind natürlich auch sehr empfehlenswert, liefern aber kaum Kalorien. Darf also gerne die Vollkornvariante sein.

Antwort
von Maprinzessin, 19

Sieh dir die Youtube Videos von Karl Ess an

Der sag worauf du achten musst, Mhyten etc.

aber ohne Ernährungsplan wird sich nix ändern

du musst festlegen wie viel du in der Defiepfhase an Kalorien weglässt und die einhalten

Antwort
von dominic345, 26

Es gibt im Internet doch Ernährungspläne zu Genüge.

Einfach gesund ernähren, du musst nicht hungern. Und vor allem kein McDonalds und co!

Kommentar von misscreative ,

Ich will keinen Ernährungsplan. Das wäre mir zu einengend. Ich will nur ein paar Anstöße.

Kommentar von dominic345 ,

Naja z.B. viel Salat, Früchte und gemüse, Fisch, Eier und weißes Fleisch. Wenn du willst auch noch Proteinshakes und Riegel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community