Wie kann ich Menschen rechte Ansichten ausreden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In unserem Land herrscht Meinungsfreiheit. Woher nimmst du dir das Recht es als falsche Aussagen abzustempeln ? Es ost seine Meinung und die ist noch nicht rechtsextrem.Vielleicht solltet ihr beide einen Konsenz finden und das Thema einfach komplett vermeiden. Du kannst ihm nicht deine Meinung aufzwingen, genauso andersherum.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn über Flüchtlinge denken und reden, wie er möchte.

Ob er "Flüchtlinge" oder Flüchtlinge schreibt, ist doch dasselbe.

Man sollte wegen 2 kleine Satzzeichen keinen Elefanten daraus machen.

Das nächste Mal kannstDu Deine "Ohren" zuhalten oder die "Freundschaft" kündigen.

Als Freund muss man auch andere Meinungen akzeptieren und respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst von ganz falschen Gedanken aus. Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik ist nichts "Böses", "Rechtsradikales". Kritiker dieser Politik sind Menschen wie der Dalai Lama, die ehemaligen Verfassungsrichter Papier und Bertrams (Merkel = Rechtsbruch), der Philosoph Sloterdijk sowie im Grunde alle anderen europäischen Regierungen, denn keine einzige hat die Grenzen so radikal aufgehoben wie Merkel. Auch erfahrene demokratische Einwanderungsländer wie AUS und Kanada lehnen diese Politik ab und machen eine ganz andere, weil sie die Sicherheit ihrer Länder schützen wollen. 

Du siehst, es wird schwer, deinen Freund "umzudrehen". Aber versuche es nur, überlege dir Argumente, versuche seine Argumente zu widerlegen. Aber höre auf, die anderen Ansichten als gefährlich, krank oder radikal abzuwerten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da nur 60% der nach Deutschland kommenden "Flüchtlinge" wirklich Kriegsflüchtlinge sind, ist es durchaus berechtigt, dieses Wort in Anführungsstriche zu setzen (natürlich nur, wenn man von Neuankömmlingen spricht). Er ist ja nicht rechtsextrem oder rechtsradikal, deswegen hat dich seine politische Ansicht überhaupt nichts zu interessieren.

Die Flüchtlingspolitik ist tatsächlich schrecklich. Es ist doch nicht jede Kritik an der Flüchtlingspolitik direkt rechts o.Ä. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfragen: Bist du dir sicher, dass er derjenige ist, der ein falsches Denken pflegt? Bist du dir sicher, dass du ein Demokrat bist, wenn du einrn Teil der Bevölkerung diffamierst und belehren willst? LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?