Frage von alessia93,

wie kann ich meiner mutter verzeihen?

ich hatte keine schöne jugendzeit, weil meine mutter krank ist. angefangen hat das ca als ich 12 jahre alt war. mit der zeit wurde es immer schlimmer. zuerst konnte sie nicht mehr auto fahren (schwindelanfälle) und zum schluss sitzt sie nur noch zuhause vor dem fernseher. jetzt kann sie auch nicht mehr laufen, da sie sich das schienbein gebrochen hat und sie einfach zu schwach ist um es überhaupt zu versuchen. sie sitzt nur noch im rollstuhl. ca. 2 jahre lang von 14-16 musste ich den ganzen haushalt schmeissen, da sie nichts mehr alleine kann. es gab sehr oft streit bei uns, sie schrie immer sehr schnell. psychisch geht es ihr auch überhaupt nicht gut, sie hat tiefe depressionen, grosse stimmungsschwankungen etc. hat mich auch oft beschimpft, dass sie mich nicht braucht und ähnliches. vor einem halben jahr bin ich nun ausgezogen, zu meinem vater. seit da habe ich nicht mehr gross kontakt zu ihr. ab und zu ruft sie mich an oder ich sehe sie mal kurz, weil ich etwas bei ihr holen muss. dann ist sie immer extrem lieb zu mir, als wäre nie was gewesen. aber ich kann nicht vergessen was gewesen ist und ich weiss nicht ob ich ihr das je verzeihen kann, denn anscheinend merkt sie nicht das sie etwas falsch gemacht hat obwohl meine ältere schwester auch ausgezogen ist. sie hat sich kein bisschen verändert und es geht ihr immer schlechter... was soll ich tun? wie kann ich ihr verzeihen?

Hilfreichste Antwort von Gritti,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Verzeihen ist zuerst eine Entscheidung. Und damit tust du zuerst dir etwas Gutes: Du entlässt deine Mutter aus der Schuld und bekommst die Hände frei, dein Leben zu gestalten. Du wirst frei von der Abhängigkeit von ihrem Verhalten dir gegenüber. Es liegt an dir, wie du auf das Negative reagierst, das du erfahren hast. Lässt du es weiterhin dein Leben bestimmen oder nicht? Diese Entscheidung ist ein Kampf - du musst es eine zeitlang täglich tun, aber der Kampf lohnt sich. Möglicherweise ändert sich dann auch deine Mutter, weil diese negative Atmosphäre verschwindet.

Noch etwas:

Verzeihung und Versöhnung ist nicht das selbe. Verzeihung bring zuerst dir die Freiheit und Versöhnung bedeutet, dass man wieder miteinander leben kann. Auf Verzeihung muss aber nicht notwendig Versöhnung folgen.

Ich wünsche euch alles Gute.

Antwort von babyos,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

verzeihen? sie ist krank, du sollst ihr helfen!!!!!

Antwort von sheela2011,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Warum willst Du deiner Mutter verzeihen dass Sie krank wurde? Dazu kann ja wohl deine Mutter nichts.

Ich habe meinen kranken Vater jahrelang gepflegt und das war sicher nicht einfach da mein Vater von Jahr zu Jahr unzufriedener und boshafter wurde, das kam aber daher weil Er krank war und Probleme hatte damit klar zu kommen, wenn es ihm gut ging konnte Er ganz lieb sein. Für stand nie die Frage im Raum sich deshalb von ihm zu lösen oder auf ihn böse zu sein, die Wesensveränderung kam von seiner Erkrankung und so wird es wohl auch bei deiner Mutter sein.

Etwas mehr Verständnis und Liebe von deiner Seite würde deiner Mutter sich gut tun.

Sicher Du bist noch jung, aber überlege Dir mal wie Du wärst wenn Du so krank werden würdest.

Kommentar von alessia93,

es ist noch schwierig verständnis zu haben, wenn sie sich einach gehen lässt. von morgens bis abends vor dem fernseher sitzt raucht und trinkt. wo soll ich da verständnis haben? sie ist teilweise auch selber schuld, dass es ihr immer schlechter geht. es scheint so als ob sie keine hilfe will, nicht von mir, auch nicht von jemand anderem. es gäbe bestimmt eine möglichkeit ihr zu helfen, damit es ihr wieder besser geht. doch wenn sie nicht will kann ich das nicht verstehen. sie hat auch überhaupt kein verständnis für mich, wie es mir geht durch sie, es scheint ihr egal zu sein. von da her habe ich kein verständnis und liebe empfinde ich im moment auch nicht sehr viel da sie mir in den letzten jahren auch nicht viel liebe geschenkt hat.

Kommentar von Sandysky79,

Wenn deine Mutter krank ist hat sie evtl schon länger Medikamente eingenommen.Bei vielen gibt es Nebenwirkungen...teils auch Gefühlsschwankungen.

Kommentar von sheela2011,

Ich hatte mal ein langes Gespräch mit meinem Vater, warum Er so ist, ganz einfach es war Ihm unangenehm auf mich angewiesen zu sein, auch mein Vater hat nur ferngeschaut, sonst hatte Er ja nichts mehr, das war sein einziger Kontakt zur Außenwelt.

Wie gesagt, Verständnis ist das oberste Gebot, vor allem von Dir deiner kranken Mutter gegenüber.

Antwort von angy2001,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Warum und was willst du verzeihen? Du brauchst ihr nicht zu verzeihen, weil du nichts falsch gemacht hast. Du bist das Kind und sie ist die Mutter. Es wäre ihre Pflicht gewesen, sich um dich zu sorgen und nicht umgekehrt!

Antwort von gupo95,

Deine Mutter ist krank, und um ehrlich zu sein: wie kann sie immer gut drauf sein, wenn sie NICHTS machen kann? das ist doch schrecklich! verzeih ihr. wenn es ihr immer schlechter geht verbringe zeit mit ihr und wenn sie jetzt so nett zu dir ist dann tut ihr das ganze vielleicht leid ! hoffentlich vertragt ihr euch wieder! viel glück!

Antwort von Stoffel277,

Ich finde, du solltest nach eigenem Ermessen entscheiden, ob du fühlst, dass dich noch etwas bei ihr hält.

Antwort von Stefan1207,

am besten du redest mit ihr ich mein kaum jemand kan dir nachfühlen aber sprecht euch aus villeicht findet ihr eine lösung du musst ihr nich von jetzt auf heut verzeihen villeich nach und nach! viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community