Frage von mickgnil, 60

Wie kann ich meiner Mutter sagen, dass ich auf meiner Schule nicht klar komme?

Ich bin vor einem halben Jahr auf ein Internat gekommen und hasse es einfach da, das schlimmste dort ist, das ich keine Freunde habe. Meine Eltern wissen nichts davon, wie es mir dort geht, sie denken ich bin glücklich da. Und ich trau mich einfach nicht mit meiner Mutter darüber zu reden. Ich habe auch schon darüber nach gedacht die schule zu wechseln, aber allein um heraus zu finden ob das überhaupt möglich wäre, müsste ich es meinen Eltern ja erzählen. Soll ich meiner Mutter echt einfach sagen, dass ich auf meiner Schule nicht klar komme und sie fragen ob ein Schulwechsel in Frage käme? Das wird sie wahrscheinlich nicht so gut aufnehmen. ich denke halt, das sie es nicht verstehen würde und sie mir nur mit so sachen kommen würde, das sie doch mal mit meinen Lehrern und Mitschülern redet. Und ich will auf keinen Fall das sie das tut. Ich habe mir das mit dem Schulwechsel wirklich schon sehr lang überlegt, aber immer gedacht, das ich das echt nicht bringen kann. Aber es wird immer schlimmer auf meiner Schule. Ich weiß halt nicht, ob meine Mutter "Ich habe dort keine Freunde" als Grund akzeptieren würde. Wahrscheinlich will sie dann das ich bis Schuljahresende warte. Aber ich will nicht noch ein Halbes Jahr auf meine jetzige schule gehen. Soll ich meine Mutter einfach mal fragen? Oder ihr einfach erzählen wie scheise es mir geht ohne einen schulwechsel vorzuschlagen? Ich trau mich einfach nicht. oder Sollte ich vielleicht erst mal mit meiner großen schwester darüber reden? und sie fragen, ob sie es meiner Mutter erzählen kann?

Antwort
von Mayelle, 27

Ja ganz genau, sag ihr einfach, wie es dir geht. Einfach alles, was in dir vorgeht. Es gibt doch keinen Grund, warum du es ihr nicht sagen solltest? Sie ist deine Mutter und wird das verstehen, außerdem sollte man als Kind zu seinen Eltern ein vertrautes Verhältnis haben und über sowas reden können. Ich habe das auch schonmal durchgemacht, dass ich auf einer Schule garnicht mehr klar gekommen bin... irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und habe mit meiner Mutter geredet. Das heißt aber nicht, dass du einfach wechseln kannst. Es kann gut sein, dass du bis zum Ende des Schuljahres oder zumindest ein paar Monate noch warten musst, so einfach ist das nämlich nicht. Wenn du zu deiner Schwester ein besseres Verhältnis hast, kannst du natürlich zuerst mit ihr darüber reden. Du kannst sie auch gerne fragen, ob sie mit dir zusammen mit deiner Mutter über deine Probleme redet. Wünsche dir viel Erfolg!


Antwort
von macqueline, 17

Deine Eltern zahlen jeden Monat ein Heidengeld für dein Internat. Sie sind also sehr daran interessiert, dass du dich da wohlfühlst. Also sprich mit ihnen, damit sie eine Lösung mit dir finden.

Antwort
von ViribusUnitis, 17

Oder ihr einfach erzählen wie scheise es mir geht ohne einen schulwechsel vorzuschlagen?

Ja klar! Wie soll sie es sonst wissen? Dazu sind deine Eltern da....! und deiner Schwester kannst du es (zusätzlich) sagen, dann unterstützt sie dich dabei ...ein Schulwechsel wird trotzdem nicht so schnell und einfach gehn.

Antwort
von FranzManz, 22

Setz dich mit deinen Eltern an 1 Tisch und nimm dir Zeit, ihnen deine Probleme im Detail auseinanderzusetzen. Es schadet sicher nicht, mitten im Gespräch in Tränen auszubrechen und mindestens drei Minuten haltlos zu schluchzen bevor du weitersprichst. Deine Eltern wollen sicher nur das Beste für dich und werden erkennen, dass du total unglücklich mit der aktuellen Situation bist. Sie werden deshalb alles tun, um dir zu helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten