Frage von disneydiary00, 78

Wie kann ich meiner Mutter nach 2 Katzen überzeugen?

Also bevor ihr wieder anfängt zu kritisieren lasst mich mal was aufklären. Wie vielleicht ein paar von euch von meinen anderen posts entnehmen könnt will meine Mutter keine Katze im Haus und usw... Meine Mutter fande aber die idee gut dass sie im keller sein können... (VORRAB WIR HABEN EINE HEIZUNG IM KELLER ALSO SAGT NICHT DIE KATZE WÜRDEN FRIEREN und sie werden im Sommer halt da unten wohnen und im WINTER DÜRFTEN SIE AUSNAHMSWEISE IN MEIN ZIMMER UND NUR INS WOHNZIMMER) Ausserdem haben wir natürlich eine Tür im Keller die könnten wir dann Auflassen und so ein Gitter tür zu weil die katzen passen ja da durch...und da wir ein Hund haben muss die gitter tür zubleiben. Und jetzt kommt auh nicht an mit ja die kosten USW weil ich habe mit meinen Vater darüber gesprochen und er sagt er will mir dabei helfen also müsste meine mutter garnichts bezahlen und die verantwortung nehme natürlich ich. und wenn ihr jetzt sagt sowas wie balblabla was ist wennn ihr im urlaub geht....MEIN VATER hat eine mitbewohnerin und sie hat auch eine katze also falls etwas dazwischen kommen würde meint er, er würde auch jemand kennen der sich um die kümmert und vorallem unser Hund ist jetzt 7 Jahre alt und wir hatten auch nie ein problem dass er weg musste oder sonst was und das wird auch immer so sein....nunja trotzdem ist meine mutter trotzdem noch irgendwie gegen katzen sie mag die halt nicht....leute ihr wisst nicht wie viel mir es bedeutet ne katze zu haben ich wolllte schon immer eine und ich habe mich höchsten 1,5 jahre über katzen informiert, Ich weiss was zutun ist und ich kann mir 100% sicher sein dass ich bereit für die Verantwortung bin. Und jetzt kommt auch nciht mit ''wenn deine mutter keine katze will dann will sie halt keine'' Leute ihr habt auch 0 ahnung wie ich mir alles angestrengt habe um überhaupt mein vater zu überreden dass er die kosten mit mir und alles macht. Und Katzen machen mich einfach glücklich ihr wisst es garnicht..... Wie kann ich meine Mutter doch noch überzeugen oder wenigsten überzeugen dass sie katzen auch im haus mögen kann. es bedeutet mir sowas von viel dass ist echt der einziger wunsch denn ich habe und dann wäre ich so glücklich wie noch nie.. Und auch noch vorrab ihr müsst nciht sagen dass mein hund sich nicht mit katzen versteht weil dass ist ganz im gegenteil so er kümmert sich sogar um die wie ein vater weil die mitbewohnerin von mein vater hat ja ne katze und die hat mein hund mal im Nacken getragen....also er hat echt kein problem mit katzen und ich glaube mein hund würde sich darüber auch freuen, er will mit jeder katze spielen die auf der strasse ist und ufff ja also wie habt ihr eure eltern nach einen haustier überzeugt? vorallem wenn sie das tier nicht mochten? Danke im Vorraus.

Antwort
von BarbaraAndree, 17

Ich habe tatsächlich den langen Text gelesen und am Schluss festgestellt, dass du ja alles schon organisiert hast und dein Entschuss steht ja ohne hin fest. Mir fällt auf, dass du nur davon sprichst, wie glücklich DU bist, wenn du Katzen um dich hast. Du solltest auch einmal daran denken, ob man Tieren zumuten kann, in einem Keller zu wohnen und dann vielleicht auch einmal in die Wohnung zu dürfen.

Unser Sohn wollte damals unbedingt eine Katze und obwohl ich eine leichte Katzenhaarallergie hatte, habe ich mich überreden lassen, weil mein Mann sowieso schon sein Einverständnis gegeben hatte. Als unser Kater 10 Jahre alt war, zog unser Sohn aus und wir durften uns dann um ihn kümmern und ihn versorgen. Überzeugen kannst du deine Mutter wohl weniger, wenn dir die Argumente ausgehen, versuche sie so lange zu überreden, bis sie schließlich nachgibt.  .  .  ich kann deine Mutter verstehen, ich würde nein sagen und dabei bleiben.

Kommentar von disneydiary00 ,

Das mit denn Keller war eigentlich so gemeint dass, das eine Idee wäre.
Aufjedenfall werden sie da aufgarkeinenfall im Winter sein. Wenn dann
schon im Sommer aber FALLS ich merken sollte dass es denen nicht passt.
Können sie auch im Haus sein. Und wie gesagt falls was dazwischen Kommen würde weiss mein Vater wer sich um die Katze pflegen und kümmen kann. Also sollte sich eigentlich keiner sorgen machen dass sie in falschen händen oder so gelangen.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Ich muss dir ehrlch sagen, dass ist alles nichts halbes und nichts ganzes.Tiere, egal ob Katzen oder Hunde, brauchen Regelmässigkeiten und Bezugspersonen, die sich um sie liebevoll kümmern. Gerade Katzen brauchen ein Zuhause, wo sie sich wohlfühlen, wo ihre Fressnäpfe stehen, ihr Körbchen, in dem sie Ruhe finden. Wenn man einer Katze ein gutes Zuhause bieten kann, bleibt sie gesund, ihr Fell glänzt und sie strahlt ein gesundes Selbstbesußtsein aus.

Antwort
von aimkey, 21

Beweise doch deinen Eltern, dass du für die Verantwortung bereit bist, indem du beispielsweise mit ihnen eine "Probezeit mit Katze" beantragst.

Ich bin sicher, wenn du es schaffst, das mit deinen Eltern zu vereinbaren, wird diese Probezeit permanent. Denn, wenn sie einmal ein süßes kleines Kätzchen haben, geben sie es nicht mehr her.

Deine Eltern müssen auch die Vorteile in einem Haustier sehen. Es wird dein neues Hobby werden. Es gibt nichts schöneres, als das Teilen seiner Zuneigung mit einem Haustier und das harmonische Zusammenleben mit ihnen.

Antwort
von GentleMoe, 8

Warum fragst du hier eigentlich, wenn du doch ohnehin die Antworten voraussehen kannst und keine davon akzeptierst?

Ich hoffe, das deine Mutter bei ihrem nein bleibt, denn so mit dem Kopf durch die Wand wird das nix - zumal du ja scheinbar hauptsächlich daran denkst, was DU willst und nicht, was eine artgerechte Haltung von Katzen bedeutet. Denn diese wollen nicht nur im Keller leben (ja, ich habe den Text ganz gelesen), sondern wollen auch Familienanschluss - und das nicht nur dann, wenn du es willst oder deine Mutter.

Antwort
von Surumee, 21

Also bei der Wohnsituation für die Katzen würdest du von uns niemals ein Kitten bekommen. Das du dich 1,5 Jahre über Katzen und ihr Haltung informiert hast halte ich bestenfalls für ein Gerücht.

Katzen und Hunde können in einem Haushalt prima coexistieren ohne sich zu töten..im Gegenteil oft spielen und kuscheln sie sogar miteinander. Zudem sind es sehr soziale Tiere, dass du 2 Katzen willst ist natürlich schonmal richtig und gut, aber da du auf keinen Fall während dem ganzen Leben der beiden genug Zeit mit ihnen verbringen wirst um sie auch Menschen gegenüber gut sozialisiert zu halten solltest du dir diesen Katzenwunsch ganz schnell wieder aus dem Kopf schlagen. Zumindest solange du ernsthaft vor hast die 2 Katzen die eine Hälfte des Jahres im Keller und die andere in deinem Zimmer+Wohnzimmer zu halten.

Eine Katze braucht Freiraum und muss sich auch zurückziehen können, wenn sie das möchte, wenn du ihnen aber nur einen so begrenzten Raum zum eben bietest und wenn du bei ihnen bist dann vermutlich auch noch immer ihre Aufmerksamkeit haben willst, dann bitte sei den Katzen über so gnädig und vergiss sie!

Kommentar von disneydiary00 ,

Es ist so: Da am Montag auch Schule anfängt muss ich ja eh Früh aufstehen das heisst ich muss mit den Hund eine halbe Stunde raus und denn rest des morgens würde ich mit den Katzen knuddeln und spielen. Nach der Schule kann ich dann immer zeit mit denen verbringen. Und das mit denn Keller war eigentlich so gemeint dass, das eine Idee wäre. Aufjedenfall werden sie da aufgarkeinenfall im Winter sein. Wenn dann schon im Sommer aber FALLS ich merken sollte dass es denen nicht passt. Können sie auch im Haus sein.

Kommentar von Surumee ,

Wenn du sie so wie vorgeschlagen hälst, dann wirst du wenn es hoch kommt die ersten 2 Monate einen Großteil deiner Freizeit mit den beiden verbringen und spätestens dann wird es kontinuierlich weniger.

Das hat mehrere Gründe..zum einen neigt man sehr leicht Dinge, die man nicht dauernd sieht zu verdrängen und zu vergessen und außerdem wirst feststellen, dass die 2 sich vermutlich total freuen werden, wenn du zu ihnen reingehst, aber sich nach ner halben Stunde oder so auch wieder von dir abwenden werden bzw schlafen werden und spätestens dann fängst du an dich zu langweilen und gehst.

Wir mussten eine Zeit lang 2 unserer Katzen separieren und die Katze, die in unserem Katzenzimmer eingesperrt war wurde leider immer ganz automatisch vernachlässigt. Deshalb haben wir die beiden täglich ausgetauscht. Das war bei uns aber nur eine Zwischenlösung bis die Katze rollig wurde damit unser Kater sie decken konnte. Seitdem verstehen sie sich und es wäre mir einfach unvorstellbar eine Katze dauerhaft auf so eingeengtem Raum zu halten!

Kommentar von disneydiary00 ,

Unser Keller ist nicht klein, Er ist wie ein normaler raum fast vorallem das badezimmer da unten es hat auch heizung.

Kommentar von Surumee ,

Du willst es einfach nicht verstehen! Ich kann deine Mutter wirklich nachvollziehen, denn vernünftig erklären hilft bei dir einfach nicht. Da kann man nur ein striktes Verbot aussprechen und ich hoffe wirklich es bleibt dabei.

Kommentar von disneydiary00 ,

lol ich geb auf niemanden kann man was erkären weil er es nichtmals versteht, du weisst ja nichtmals was ich meine. es ist einfach so meine mutter mag keine katzen also brauch ich einfach um rat wie ich meine mutter überzeugen kann um katzen zu mögen!!!!! das mit denn keller war nur eine idee aber das werde ich dann halt abstreichen, mein gott natürlich will ich dass es denen kleinen gut aber ihr wisst nichtmals wie unser keller aussieht.

Kommentar von Surumee ,

Wie der Keller aussieht ist doch völlig irrelevant! Wenn du die Katzen nur fütterst und Kaklo machst und ansonsten 90% des Tages wegsperrst, dann ist das einfach kein akzeptabler Zustand! Wenn du behauptest, dass du immer ganz viel Zeit bei ihnen verbringen wirst, dann lügst du dir nur selbst etwas vor, denn früher oder später wirst du sie vernachlässigen!

Was die Tipps für deine Mutter angeht, die will und werd ich dir nicht geben, denn nach deinen Texten hab ich einfach viel zu viel Angst du die 2 Katzen. Ich will dir ja noch nicht mal vorwerfen, dass du das böswillig machst. Allerdings ist es für die Katze egal warum sie schlecht behandelt wird ob aus Unwissenheit oder Bosheit.

Du bist vermutlich noch recht jung und solltet das Thema einfach noch mal 2 3 Jahre ruhen lassen und kannst es dann nochmal auf den Tisch bringen, wenn du auch die geistige Reife hast dich wirklich um die Tiere zu kümmern.

Kommentar von disneydiary00 ,

Wo bitte habe ich bitte gesagt dass ich sie einsperren werde? also bitte so dumm bin ich auch nicht und dass würde ich denn kleinen nicht antun.Und wieso müsst ihr alle immer meinen dass ich die katzen vernachlässigen werde??? woher willst du das wissen?? ich liebe katzen seit ich klein war und das werde ich auch immer tuen. vorallem haben wir ein hund er ist bei uns seit er 8 wochen alt ist und jetzt ist er 7 :) und ich habe ihn nie vernachlässigt und das werde ich auch nie tuen! :) :) :)

Kommentar von Surumee ,

Der Hund lebt bei euch in der Familie ist also dauerhaft präsent! Laut deiner Idee willst du die KAtzen im Keller halten was de facto einsperren ist! Denn wenn du aus dem Keller gehst dann würden dir die KAtzen früher oder später folgen, da sie im Normalfall die Nähe zu Menschen suchen.

Vernachlässigen wirst du sie früher oder später zumindest wenn du die Kelleridee durchsetzt, denn wenn man die Katzen nicht sieht, dann ist es furchtbar einfach sie zu vergessen und das wird zu 100% passieren.

Antwort
von Messkreisfehler, 13

Wenn deine Mutter keine Katze möchte dann möchte sie keine.

Da gibts auch sonst nichts zu diskutieren oder zu überreden.

Akzeptiers einfach und hol dir Katzen wenn Du ne eigene Wohnung hast.

Durchs ewige rumbitteln und betteln erreichst Du eh nichts.

Antwort
von DinoHD, 23

Du musst einfach sagen was für Vorteile eine Katze bringt zb. dass du dann Verantwortung lernst.

Antwort
von dennybub, 4

Wenn du dich weigerst, ordentlich mit Punkt und Komma zu schreiben und keine Absätze machst, weigere ich mich, dir nochmal zu antworten. Schrecklich, da bekommt man ja Augenkrebs.

Von mir würdest du sowieso keine Katze(n) bekommen.

Antwort
von eyrehead2016, 15

Habe den Text noch ganz gelesen. War mir zu viel unnötiges Zeug. Du kannst Katzen nicht im Keller lassen. Die brauchen Gesellschaft. Die brauchen etwas "Auslauf". Das wäre Tierquälerei. Wenn du eine eigene Wohnung hast, kannst du tun und lassen was du willst.

Kommentar von disneydiary00 ,

Lies nochmal richtig und dann reden wir weiter. :)

Kommentar von eyrehead2016 ,

Du kannst keine Katzen im Keller lassen und mal ab und zu bei dir ins Zimmer! Wenn du das tust, kannst du angezeigt werden!

Kommentar von disneydiary00 ,

Das mit denn Keller war eigentlich so gemeint dass, das eine Idee wäre.
Aufjedenfall werden sie da aufgarkeinenfall im Winter sein. Wenn dann
schon im Sommer aber FALLS ich merken sollte dass es denen nicht passt.
Können sie auch im Haus sein.

Kommentar von eyrehead2016 ,

Man lässt keine Lebewesen im Keller! Die kann man keine Tiere zu trauen!

Antwort
von nettermensch, 18

ich bin zum keller gekommen, das hat mir schon gereicht. hoffentlich bleibt deine mutter bei einem nein.  katzen im keller, also wirklich.

Kommentar von disneydiary00 ,

Lies nochmal richtig und dann reden wir weiter. :)

Kommentar von nettermensch ,

das wird auch nicht besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten