Frage von Woropa, 55

Wie kann ich meiner Mutter irgendwie helfen?

Ich habe ein schwieriges Problem und hoffe, ihr könnt mir ein paar gute Tipps geben. Ich hatte hier schon ein paarmal Fragen gestellt wegen meiner Mutter. Sie ist wirklich ein total lieber herzlicher Mensch, für mich und meinen Bruder hat sie immer alles getan, was sie konnte, macht sie auch jetzt noch, wo mein Bruder 47 und ich 49 bin. Aber sie hat einen grausamen, sadistischen, jähzornigen und jetzt wohl auch noch rechtsradikalen Mann. Mein Bruder und ich, wir hatten wegen dem Kerl eine Horrorkindheit mit Schlägen und Psychoterror. Er ist bei jeder Kleinigkeit ausgerastet, hat auf uns eingeschlagen egal ob das im Hausflur unseres Hauses war, an der Tankstelle, auf einem Parkplatz oder sonstwo. Ich glaube, zu DDR-Zeiten war Kindesmisshandlung nicht strafbar, es hat ihn jedenfalls nie jemand angezeigt und er hat auch nie Ärger mit dem Jugendamt oder der Polizei bekommen. Ich bin noch mit 19 Jahren mit blauen Flecken zur Arbeit gekommen, meine Kollegen haben mir dann geholfen, das ich in eine eigene Wohnung ziehen konnten, sie sind mit mir zusammen zur Wohnungsgesellschaft gegangen und haben gesagt, das das ein Notfall ist und ich nicht länger mit dem Kerl zusammen leben kann. Mein Bruder ist nach dem Mauerfall erst in den Westen gegangen, kam dann zurück und ist in eine ehemalige DDR-Stadt gezogen, wo der Bruder meiner Mutter wohnt. Er ist dort geblieben, kam nie wieder in unsere Heimatstadt zurück. Ich durfte meine Mutter all die Jahre nur zu Weihnachten und zum Geburtstag zu Hause besuchen ; ansonsten treffen wir uns einmal in der Woche in der Stadt. Und jetzt ist ihr Mann seit etwa 2 Jahren computersüchtig, Er surft dauernd auf irgendwelchen Seiten mit Verschwörungstherorien, glaubt jeden Schwachsinn, von Hungersnot im nächsten Jahr über das der 11.September 2001 ein Hollywood-Film war bis das es nie Konzentrationslager gegeben hat Er hat da im Internet so eine rechtsradikale Gruppe kennengelernt, mit der er sich regelmässig mehrmals in der Woche trifft. Meine Mutter sagte neulich ganz verzweifelt zu mir: Mein Mann ist ein Rechtsradikaler, der sich freut, wenn ein Flüchtlingsheim angezündet wurde und der sagt: Man solle alle Flüchtlinge aufhängen und erschiessen Einerseits sagt sie, sie ist nur noch aus Not mit ihm zusammen, weiss nicht, wo sie hinsoll. Andererseits setzt der Kerl sie wohl total unter Druck, wenn wir uns in der Stadt treffen, hat sie immer Angst, nicht pünktlich zu Hause zu sein. Neulich hab ich meine Mutter angerufen, als sie im Gartenhaus war, ich wollte nur die Email-Adresse von meiner Cousine wissen. Meine Mutter wirkte total gehetzt und durcheinander, sie sagte, das geht jetzt nicht, wir müssen los, mein Mann muss zu seinem Treffen (mit diesen rechtsradikalen Typen). ich habe meiner Mutter schon mehrere Vorschläge gemacht, zu einer Freundin ziehen oder so (zu mir kann sie nicht, ich habe nur eine Einraumwohnung), aber das will sie alles nicht. Ich weiss wirklich nicht mehr, wie ich ihr noch helfen kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pauli1965, 32

Du musst deine Mutter davon überzeugen diesen Menschen zu verlassen. Kannst du deine Mutter nicht wenigstens für eine kurze zeit aufnehmen ? Und dann geht ihr zum Jobcenter und erklärt die Situation. Es gibt auch caritative Vereine und verbände die helfen können.

Kommentar von Woropa ,

Geld ist nicht das Problem, meine  Mutter ist 74,war Lehrerin , bekommt eine gute Rente. Es ist mehr die emotionale Abhängigkeit, verstehst du?

Kommentar von Pauli1965 ,

Verstehen nicht so wirklich. Aber es gibt Frauen die so abhängig sind. Deine Mutter braucht dann auch psychologische Unterstützung. Wenn sie noch ein paar schöne Jahre haben will, sollte sie ganz schnell etwas ändern. Eventuell kannst du ja für sie schon mal eine kleine Wohnung irgendwo suchen. Oder ihr schon mal einen Termin bei einem Psychologen machen. Wenn ihr euch dann trefft bringst du sie dort hin. Dem Psychologen musst du aber erklären, warum du den Termin machst und nicht deine Mutter.

Kommentar von Woropa ,

Das ist ein guter Tipp von dir, werde das mal versuchen.

Antwort
von Vanell1, 31

Das klingt jetzt hart, aber wenn sie es selbst nicht will, dann kannst du nichts machen. Meine Schwester z. B. lässt sich von jedem Mann unterdrücken etc. ihr damaliger Freund hat sie auch verprügelt, Geld versoffen, spielsüchtig etc. sie ' wollte ' von sich selbst aus da gar nicht raus. Bis mein Vater und meine 5 Brüder dahin gefahren sind und sich den Kerl gepackt haben in der Zeit hat sie ihre Sachen raus geholt und ist mit uns mit gekommen! Entweder ergreift ihr die selben Maßnahmen oder ihr könnt leider nichts machen. Polizei eben so, die wird nichts machen, deine Mutter müsste die selbst rufen. Eventuell können die ihm einen Platzverweis aussprechen je nachdem was hinter verschlossener Türe noch so abläuft.

Kommentar von Pauli1965 ,

Die Idee mit den Brüdern hat was. 

Antwort
von Kandahar, 32

So traurig das ist. Aber wenn sie das nicht möchte, kann ihr niemand helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten