Frage von dubistmeinemaus, 125

Wie kann ich meiner Maus helfen?

Hallo Leute... Ich wende mich hierhin weil ich mir verdammte Sorgen um meinen Twinny machen... Also..es ist so, dass sie seit dem sie 12 Jahre ist regelmäßig von einem Familienmitglied vergewaltigt wird..jedes Monat findet n Treffen statt und er lässt es sich nicht entgehen ihr wieder Schmerzen zu zufügen und sie zu quälen. Was genau er tut kann ich nicht schreiben, da sonst dieser Beitrag wieder gelöscht wird und es mir unendlich wichtig ist dass es endlich klappt...seit dem letzten Jahr und besonders die letzten Monaten merke ich dass es ihr wirklich beschissen geht, dass ganze wird einfach zu viel für sie.. letzten Sonntag war grad wieder ein solch Vorfall.. immer wieder erwische ich sie dabei wie sie nur in die Luft starrt,..nachdenkt und nur still dasitzt, auch schlafen tut sie sehr schlecht..immer wieder schreckt sie mitten in der Nacht auf wegen eines Alptraums..Wenn ich sie darauf anrede dann blockt sie total ab, wenn ich mit ihr darüber reden möchte merke ich wie unangenehm es ist, wie sehr sie sich schämt und wie sehr es sie alles mitnimmt.. es tut mir so leid dass ich ihr diese Last und diese Schmerzen nicht abnehmen kann... sie soll doch nur einmal in ihrem Leben glücklich sein, generell ist und war ihr Leben verdammt schwer.. in ihrer Kindheit hatte sie es nicht leicht...mit ihren Eltern ist kein guter Draht und sich in der Arbeit läuft es alles andere als glatt. Sie verschlisst sich total, redet kaum noch..ist in sich gekehrt und still schweigend. sie war nie die die gerne im Mittelpunkt steht, aber es wirklich anders geworden.sie weiss sie kann mit allen zu mir kommen..aber ich denke ich kann das noch hundert ml sagen sie wird mir niemals sagen wenn sie gerade wieder an das mit Opa denkt, sie Flashbacks hat oder diese Situationen sic immer wieder vor ihren Augen abspielen... ich würde sie dann gerne ablenken aber ich merk oft dass auch das nichts bringt.. sie hat keine Lust mehr auf alles und das schlimmste ist dass ich ihr nicht helfen kann,ich habe das Gefühl als bin ich ihr gar keine Unterstützung.ich will ihr das abnehmen dieses wunderbare funkeln in ihren Augen ist weg, manch lächeln gekonnt gespielt...auch ihre Laune ist oft nicht die Wahrheit.. Ich kann ja verstehen dass sie noch reden möchte über das..aber es soll doch aus ihr raus oder nicht? wenn sie es immer nur verdrängt kommt es doch irgendwann zurück.. ich bewundere sie wirklich dass sie es immer so schafft doch manchmal redet sie davon alles beenden zu wollen oder sie hofft mal zusammen zu brechen...ich habe Angst dass genau das passiert. Zur Polizei geht sie nicht da dass dann die ganze Familie erfahren würde und sie wieder die Lügnerin wäre oder es ihre Schuld wäre wenn die Familie auseinander bricht.. ist leider so...ich liebe sie doch so und sie bedeutet mir verdammt viel...es tut so weh sie so traurig und weinend zu sehen..auch ihre Schnitte sind lange schon viel zu tief...ausserdem enge ich sie ein.

Ist mein Verhalten gegenüber ihr falsch? was sagt ihr dazu..

Antwort
von schellsche, 31

Ich finde es Klasse von dir ,das du immer für sie da bist.Sei es auch in Zukunft und lass sie niemals im Stich. Es ist sehr hart immer mit anzusehen wie eine liebe Person so wehgetan bekommt. Du machst keinesfalls etwas falsch,aber du alleine wirst ihr auf Dauer nicht helfen können. Mädchen oder Frauen denen soetwas wiederfährt kehren immer weiter in sich und lassen niemanden mehr an sich heran. Den Schritt zur Polizei zu gehen und den Täter anzuzeigen ist auch nicht so einfach wie man sich das vorstellt. Zum einen ist es eine riesen Pein für das Opfer und zum anderen erleidet das Opfer Flashbacks. Das heißt es erlebt beim erzählenalles erlebte wieder. Es löst die ganzen erlitten Trauma wieder aus. Zum anderen ist es leider so,das vom Opfer erwartet wird alles zu beweisen. Genauso muss alles erlebte bis ins Detail ausgesagt werden. Und da kannst du dir vorstellen wie man sich dabei fühlen würde. Wichtig wäre für sie keinen Täter Kontakt mehr zu haben. Denn dadurch kann es ihr niemals besser gehen. Desweiteren braucht sie ganz dringend psychologische Unterstützung. Aber nicht bei einem gewöhnlichen Psychologen. Es gibt Organisationen die sich speziell mit Opfern sexueller Gewalt beschäftigen. Informier dich mal in deiner Umgebung. Ein Beispiel wäre der weisse Ring. Die haben auch Schweigepflicht und wissen genau wie sie mit traumatisierten Frauen umgehen müssen. Sie helfen unter anderem auch wieder ein ganz normales Leben führen zu können. Du musst ihr dabei helfen,alleine wird sie das nicht schaffen. Du musst aber sehr viel Geduld mit ihr haben und ganz behutsam sein. Du darfst dich keinesfalls entmutigen lassen, wenn es so aussieht als würde sie dich ausgrenzen,das ist nicht so,sie ist froh das du für sie da bist. Hilf ihr den Kontakt zum Täter abzubrechen und geh mit ihr z.b. zum weisen Ring,denn sie brauchr dringend Hilfe. Lange wird sie deas nicht mehr durchhalten.Denk immer daran,das du überhaupt nichts falschmachst und ich weiß das es sehr schwer ist,das mitanzusehen. Wenn sie Hife annimmt wird es ihr irgendwann besser gehen,aber es dauert sehr lange. Aber ohne Hilfe wird sie daran kaputt gehen. Du musst stark für sie mit sein. Ich wünsche euch ganz vielGlück und alles Gute!

Kommentar von dubistmeinemaus ,

Dankeschön für deine Antwort...aber den Kontakt zu ihrem Täter abzubrechen geht nicht, da es immer wieder Treffen geben wird, aber ich werde da sein für sie und vielen Dank für deinen Vorschlag mit dem weissen Ring

Kommentar von schellsche ,

Bitte! Das ist echt zum........,das es immer wieder Treffen geben wird! Dann kann es ihr ja niemals besser gehen,wenn der Täter immer wieder und wieder an sie rankommt. So kann er ihr ja immer wieder wehtun und wahrscheinlich auch drohen. In dem Fall wäre es zu überlegen den Kontakt zu der Familie abzubrechen. Denn es kann nicht sein,das nur der Familie zuliebe man soetwas über sich ergehen lassen soll. So ein ..........! Wünsche euch beiden ganz viel Glück und Kraft!

Antwort
von twd19955, 65

So  ich bewundere dich das du so für sie da bist ! In meinen Augen machst du nichts falsch rein gar nichts, rede dir das bloß nicht ein hörst du?

Deine Freundin versucht stark zu sein was ihr aber nicht gelingt, was natürlich ist. Niemand käme damit alleine zurecht.

 Ich verstehe ihre Situation, dass sie nicht zur Polizei gehen möchte weil sie Angst hat als Lügnerin dazu stehen. Ich würde ihr raten erst einmal einen Psychologen zu rate zu ziehen, er könnte sie aufbauen und ihr Mut machen doch zur Polizei zu gehen. Vielleicht schafft sie es auch irgendwo nochmal neu anzufangen? 

Ich wünsche euch viel viel Glück ! 

Kommentar von dubistmeinemaus ,

vielen Dank für deine Antwort..ich werde ihr auf jeden Fall in jeder Situation ihres Lebens helfen..und villeicht gelingt es wirklich komplett neu anzufangen

Antwort
von MrHilfestellung, 78

Wenn sie nicht zur Polizei geht, geh doch du?

Kommentar von dubistmeinemaus ,

es kommt wieder alles auf sie zurück, schlussendlich steht sie dann wieder als Sündenbock da weil alle wie gesagt ihr dir Schuld geben würden...und dass wäre genau das was sie ja auf keinen Fall will. 

Antwort
von Jeandarc, 51

Also wenn das hier kein Fake ist, frage ich mich ernsthaft wie man da nur eine Sekunde zögern kann und nicht zur Polizei geht!!?? Sie könnte doch dann zu dir kommen - auf so eine beschissene Familie kann man wohl verzichten, wenn einem dort nicht geglaubt wird. Im ersten Moment ist das vielleicht ein schwerer Schritt, aber der einzig richtige...alles andere wäre nur Wegsehen.

Kommentar von dubistmeinemaus ,

Weil es einfach nicht möglich ist in dieser Situation. Ja ihre Familie ist beschissen und wenn es gehen würde hätten wir das alles schon längst geändert...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten