Frage von tysignx, 80

Wie kann ich meinen Welpen alleine lassen?

Hey,
Ich hab ein 4 Monate alten Welpen und ich kann ihn nie länger als 3-5 min alleine lassen, er fängt immer an zu weinen und ich hab angst dass sich unsere Nachbarn auch noch beschweren.
Wie kann ich es ändern oder wie kann ich meinen Hund es beibringen das alleine sein nicht so schwer sein wird?
Vorgehensweisen?

Danke schonmal :-)

Antwort
von LukaUndShiba, 35

Man fängt mit dem Training erst ab dem 6 Monat an.

Und dann geht das ganze mit Geduld im Minuten schritt.

Das ist eine Monate lange Arbeit bis du mal bei 1 - 2 Stunden bist.

Der Trick bei der Sache ist zudem wieder zu kommen bevor der Welpe anfängt zu jammern.

Kommentar von NormalesMaedche ,

Geht aber schlecht wenn man mal zum Beispiel ein größeres Geschäft erledigen muss. Mal kurz zum Briefkasten. oder muss man den Welpen sogar bei sowas immer mitnehmen?

Kommentar von TheFreakz ,

Ja muss man, schließlich hat man sich den Hund angeschafft und muss für ihn sorgen!

Antwort
von skjonii, 40

Also dass du ihn in dem Alter noch nicht 6h alleine lassen kannst, erklärt sich glaube ich von selbst. 

Versuche, immer mal wieder für kurze Zeit aus dem Raum zu gehen ohne dass er dir hinter her läuft und behandele es als eine Selbstverständlichkeit.

Starte keine aufwändigen Begrüßungsrituale wenn du wieder kommst, das signalisiert ihm nur, dass er mit seiner Angst und seinem Frust vollkommen richtig lag. 

Gib ihm eventuell etwas zu tun, wenn du weg bist. Bspw. ein Kong mit Leberwurst oder so, den legst du hin und er darf ihn nicht haben wenn du da bist. Wenn du dann weg bist, wird er sich den holen und lernt quasi, dass es besonders tolle Sachen gibt, wenn er alleine ist. Wenn du dann wieder kommst, nimmst du den einfach wieder weg wenn er sich nicht mehr damit beschäftigt. 

Wichtig ist, dass du die Zeit dann langsam steigerst.

Versuche auf keinen Fall, einfach zu verschwinden ohne dass er es mitbekommt. Das löst nur noch mehr Angst aus.

Viel Erfolg :)

Antwort
von MuttiSagt, 23

Du musst vorher zurückkehren. Auf keinen Fall, wenn er weint, denn so bestätigst du sein Verhalten. Wenn er 3 Minuten sicher drauf hat ( was ok ist fürs Alter), dann bleibe 2,5 Minuten draußen, so dass er sicher Erfolgserlebnisse hat und weiß, du kehrst zurück auch ohne das er rumheult.

Antwort
von SusanneV, 31

Der Kleine schläft doch bestimmt noch ganz viel. Diese Zeit kannst Du nutzen, um im Haus irgendwelche Sachen zu erledigen. Ansonsten sollte man erst mit 5-6Monanten in Minuten Schritten anfangen einen Welpen alleine zu lassen. Jetzt braucht er Dich noch. Er braucht auch noch viel Körperkontakt. Das beruhigt ihn und festigt die Bindung zwischen Euch.

Antwort
von uwe4830, 6

Hallo,

das Alleine lassen funktioniert ganz einfach, gehe ohne Verabschiedungszeremonie aus der Wohnung, verharre hinter der nun geschlossenen Türe. Wenn dein Hund bellt oder jammert spreche ihn nicht an, warte bis er aufhört, dann betrittst du sofort den Raum, und belohnst deinen Hund überschwenglich. Das gleiche machst du auch in der Wohnung, du gehst z.B. vom Wohnzimmer zur Toilette, alles geschieht wort- emotionslos, dein Hund verfolgt dich, du schließt die Tür vor seiner Nase. Dein Hund wird sich bemerkbar machen, aber erst wenn er ruhig ist belohnst du ihn wiederum überschwenglich. Du wirst sehen nach kurzer Zeit ist das Thema durch.

Die Zweite Variante sieht so aus! Du gehst von Raum A zu Raum B, dein Hund zeigt sein beschriebenes Verhalten, du wartest in Raum B kurze Zeit öffnest die Tür und gehst ohne Beachtung an deinem Hund vorbei in Raum C und schließt wiederum die Tür vor seiner Nase.Das Ganze wiederholst du bis es klappt. Dein Hund wird aufgeben und er wird sich zwischen die Räume legen, und dich erst dann wieder verfolgen, wenn du es dir im Wohnzimmer bequem machen willst, hier solltest du ihn erst einmal auf Abstand halten, also auf seinen angestammten Platz legen. Wenn er hier einige Minuten bleibt rufst du ihn zu dir und lobst ihn überschwenglich.

Das Wochenende bietet sich optimal für diese Übung an

Gruß Uwe4830 

Antwort
von BigReddy, 36

Langsam entwöhnen. Den Hund komplett zuruhe kommen lassen und dann ohne viel brimborium aufstehen und für 2 Minuten gehen. Wieder kommen und den Hund nicht besonders begrüßen. Die kurze Abwesenheit nicht als Ereignis aufbauschen, sondern als Selbstverständlichkeit. Die Zeit der Abwesenheit langsam steigern. Bei Rückschlägen den Hund nicht beachten und zur ruhe kommen lassen. Zeit wieder reduzieren und wieder versuchen.
Das ganze ausweiten bis auf 15 Minuten, dann größere Abstände, 20 - 25 Minuten. Lieber alles langsam steigern, als Rückschläge riskieren.

Viel Erfolg und Geduld  

Antwort
von SabiSafj, 20

Vill hilft es ihn abzulenken bevor du gehst. Gib ihm ein ordentlichen Knochen oder Versteck im Raum Leckerlis die er suchen muss. So merkt er nicht wenn du gehst

Antwort
von Fuchssprung, 8

Schau mal hier. Ich habe eine ähnliche Frage bereits beantwortet und will nicht alles noch einmal schreiben. Du kannst es bestimmt auf deinen Fall anpassen. Es steht alles drin was du machen musst.

https://www.gutefrage.net/frage/mein-hund-bellt-immer-wenn-ich-nicht-da-bin-was-...

Antwort
von lindgren, 24
Antwort
von FraukeHa, 47

Immer mal wieder alleine lassen, mit der Zeit etwas steigern (also länger) und am besten Rituale einführen, dass der Hund weiß, er wird jetzt allein gelassen aber danach kommt wieder Jemand :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community