Frage von Miamachts, 23

Wie kann ich meinen Wellensittichen die Angst vor dem Nistkasten nehmen?

Seit Ewigkeiten schon wünsche ich mir ein mal im Leben eine Wellensittich Brut mit meinen Wellis zu erleben. Nun erschien mir der Zeitpunkt endlich günstig, da ich die letzten Monate mit Recherche verbracht habe. Ebenso haben zwei Personen meines Freundeskreises beschlossen sich Wellensittiche anzuschaffen, sodass ich für 4 Küken bereits einen Abnehmer habe, wobei ich selbst gerne auch 1-2 Küken aus der Zucht behalten würde.

Anfang April habe ich mit den Vorbereitungen begonnen. Ich fütterte an meine beiden Paare Eifutter gemischt mit dem normalen Futter, Quellfutter sowie vermehrt Grünzulage und Mineralsteine (die meine Wellis ohnehin gerne und viel annehmen)

Anfang Mai habe ich dann die beiden Paare isoliert, eines in den Käfig aus alten Zeiten (als ich noch zwei hatte), das anderen in der Voliere. Beide Paare Schnäbeln begeistert vor sich hin, sind zwischen 1-2,5 Jahren alt und die Damen laut Schnabelhaut kräftig in Brutlaune, geknabbert wird auch was das Zeug hält. Nun zu meinem Problem:

Henne 1 hat scheinbar Angst vor dem Brutkasten.

Beide Hennen sehen den Brutkasten mit Vorsicht. Während Henne 2 sich aber wenigstens in seine Nähe wagt und auch schon ein/zwei Mal den Kopf hinein gestreckt hat, macht Henne 1 einen riesigern Bogen darum. Dabei ist es ihr vollkommen egal ob der Nistkasten Außen am Käfig oder Innen angebracht ist (jeweils 7 Tage getestet), sie betritt ihn einfach nicht. Um dies zu kontrollieren habe ich im übrigen eine feine Spur Sand hinter den Eingang gezogen, immerhin stehe ich nicht 24 Stunden neben dem Käfig.

Ich habe also den anderen Nistkasten erst mal abgenommen, damit Henne 2 nicht schon fleißig anfängt zu brüten.

Habt ihr eine Idee wie man Henne 1 dazu bewegen könnte sich den Nistkasten von Innen anzusehen? Kolbenhirse frisst sie nur solange sie aus dem Loch herauslugt. Soll ich ihr eventuell zwei Kästen anbieten damit sie mehr Auswahl hat?

Über Ideen würde ich mich freuen

LG

Antwort
von gregor443, 9

Hennen, die Angst vor dem Brutkasten haben, die gibt es nicht.

Ich vermute mal, Du hast in den falschen Quellen recherchiert und auch nicht selbst darüber nachgedacht, was du dort gelesen hast.

Zumindest läuft eine Menge schief in deiner Zuchtvorbereitung. Bei dem was schief läuft, kann ich sehr gut nachvollziehen, welche Quellen du wahrscheinlich benutzt hast.
Es gibt heute viele Leute, die zum Thema Zucht schreiben, aber nur wenige davon haben das notwendige Fachwissen und die eigenen Erfahrungen.

Zunächst einmal ist der Zeitpunkt nicht gut gewählt. Jan. oder Feb. wäre da wohl besser gewesen für eine Frühjahrszucht.

Es fehlt eine Phase karger Fütterung in den Monaten vorher.

Du fütterst deinen Paaren jetzt Eifutter. Das zeigt mir, daß du nicht nicht verstanden hast, was der Sinn des Eifutters ist.

u.s.w. .... u.s.f

Sorry, daß ich das so offen heraus schreibe.

Beim Recherchieren darfst du das wichtigste "Utensil" des Wellensittichhalters und -züchters nicht vergessen anzuwenden - das ist der eigene gesunde Menschenverstand - der uns verstehen läßt, warum wir bestimmte Dinge tuen.

Wenn deine Voliere groß genug ist, dann solltest du jetzt beide Paare dort einsetzen und normales Körnerfutter füttern. Nichts weiter!!

Bei richtig eingehängten Nistkästen werden die Tiere dann von selbst tun, was du erhoffst, wenn es ihnen der Instinkt noch erlaubt.

Sie sollten dazu Ruhe und Ungestörtheit haben. Was sie nicht brauchen ist einen aufgeregten Halter, der dauernd nachschaut, wie weit sie sind!!!

Wenn das erste Paar ein Gelege beginnt, dann kann das zweite in den Käfig mit Nistkasten umziehen, den du dann neben die Voliere stellen solltest.

Eifutter ist erst einige Tage nach dem Schlupf des ersten Kükens notwendig. zunächst sehr wenig, immer frisch, dann in der Menge stetig zunehmend, aber immer nur frisch für wenige Stunden.

Tu dir selbst einen gefallen und lies alles weitere in einem !! alten !! Buch zur Wellensittichzucht nach und halte dich von tierschutzlastiger Literatur fern.

Tierschützer haben gute Absichten - aber es fehlt ihnen leider fast immer die fachliche Urteilfähigkeit zur Wellensittichzucht/-haltung und wohl auch die eigenen Erfahrungen dazu.

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort
von megarubinrotfan, 9

Ich hatte dieses Problem bisher noch nicht. Das Problem bei mir war, dass die Hennen sich um die Kästen geprügelt haben. Aber das lag auch daran, dass ich meine Paare nie isoliere, ich lasse im Schwarm brüten. 

Ich würde aber sagen, dass du ihr Zeit lassen sollst. Große neue Sachen, wie der Kasten, wirken oft bedrohlich. Ich denke auch mal, dass sie noch nie gebrütet hat und deshalb evtl etwas argwöhnisch ist. 

Aber wie gesagt, lass ihr Zeit. Vielleicht ist sie auch noch gar nicht so weit, Mutter zu werden. Ich habe auch so einen Vogel. Sie hat zwar Eier gelegt und alles, aber nicht gebrütet, weil sie auch noch nicht einmal ein Jahr alt ist und evtl einfach noch nicht will. 

Aber mit Druck erreichst du gar nichts, würde ich sagen. Sie muss es von sich aus wollen. Und auch dad Schnäbeln muss nichts heißen, genausp wenig wie der Akt selbst. Wellensittiche puscheln gern auch einfach mal so, wie wir Menschen :D

Vielleicht könntest du auch die Hirse auf den Kasten legen. Meine Hennen - und auch die Hähne - hüpfen gern mal auf den Deckel und gucken dann erstmal das alles an. Dann klettern sie nach unten und schauen ganz vorsichtig ins Loch :D

Oder - andere Möglichkeit - du lässt die beiden Pärchen zusammen in der Voliere. Du meinstest ja, dass Henne 2 den Kasten angenommen hat. Wenn dir erste Henne das sieht, wie die andere den Kasten erkundet, animiert sie das vielleicht auch und lässt ihre Scheu überwinden. Im Schwarm trauen sich Wellensittiche viel mehr. 

Allerdings solltest du auch aufpassen, denn brutige Hennen können sehr gemein sein zu anderen Hennen. Ich würde daher also vorschlagen, du setzt die beiden zusammen, wartest, bis Henne 1 ihre Scheu überwunden hat, nimmst sie dan raus und setzt sie wieder in den Käfig. Sollte ihre Scheu wieder auftreten und du wirklich unbedingt Junge haben willst, lass die beiden Pärchen zusammen. Ich lasse meine, wie gesagt, auch immer im Schwarm brüten, und mit brutigen Hennen ist nicht zu spaßen, aber bei zweien geht das, denke ich. Und selbst wenn, du hast doch Henne 2, die ihren Kasten angenommen hat. Lass dann nur sie brüten. Bei einer Wellensittichbrut können schon sechs Junge rauskommen, hatte ich auch mal vor drei Jahren. Aber ich wünsch dir dann schon mal viel Spaß mit dem Krach :D

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten