Frage von eggenberg1, 51

Wie kann ich meinen Vermieter dazu überreden , einige zu groß/hoch gewordenen Gartenbäume zu fällen?

Unser gemieteter Garten und auch unsere Wohnung sind südwestlich -südlich ausgelegt . Um dieses fast 800qm große Grundstück stehen in südl . Richtung mehrere zu groß gewordene Kiefern und Fichten ,durch die unser Garten und auch unsere Wohnung sehr dunkel geworden sind. Tagsüber müssen wir in der Whnung auch bei Sonnenschein Licht anmachen . Es hat den Vorteil , dass es bei Hitze sehr angenehm kühl in der Wohnung ist ,aber die Dunkelheit drückt auch aufs Gemüt .

Nun steht unser Haus zum Verauf und unsere Vermieterin meint, sie würde da nciths mehr reinstecken wollen -sprich die Bäume nicht fällen lassen wollen. Ihr eigenes Grundstück wir regelmäßig von einem Gärtner sauber gehalten und dazu geört auch ab und an mal ein Baumschnitt. Aber auch IHR Grundstück soll verkauft werden .

Durch das geringe Sonnenlicht ist der große Rasen kaum zu mähen,weil er ständig nass ist und kaum abtrocknet .Blumen finden die Dunkelheit auch nicht besonders prickelnd . als wir vor 30 jahren hier her gezogen sind , sah es hier natürlich ganz anders aus .

Ist sie nicht verpflichtet die grßen Bäume zurück zu schneiden bzw. fällen zu lassen ?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 32

Ist sie nicht verpflichtet die grßen Bäume zurück zu schneiden bzw. fällen zu lassen ?

Ganz im Gegenteil. Wenn es eine Baumschutzsatzung in der Stadt oder Gemeinde gibt, muss sie gerade von großen Bäumen die Finger lassen. Zurückschneiden muss sie nur, wenn von einzelnen Ästen eine Gefahr ausgeht und bevor sie einen der großen Bäume fällt, muss sie ihn untersuchen lassen, ob er wirklich schon fast von allein umfällt.

Gibt es keine solche Satzung, müßte sie auch nichts befürchten.

Aber gerade, wenn sie vor hat das Haus zu verkaufen, sollte sie ein großes Interesse daran haben, dass die Bäume (vermutlich erst im Herbst möglich) gefällt werden. Bis vielleicht auf einen.

Wenn jemand das Haus besichtigt und einfach das Gefühl nur hat, dass es da drin so dunkel ist, drückt das aufs Gemüt und selbst wenn er nicht bemerkt, dass das von den Bäumen kommt, die er selbst auch noch wegmachen könnte, wird er sich vielleicht aufgrund des negativen Gefühls nicht für das Haus entscheiden können. Das drückt sehr auf den Preis.

Macht sie die Bäume weg und es wird hell im Haus, sieht das gleich ganz anders aus. Motiviere sie also damit, dass das Grundstück ohne die hohen Bäume gleich erheblich mehr wert wird.

Das Fällen kostet auch nicht die Welt, wenn sie das Brennholz verkaufen kann oder dem Fäller überläßt.

Kommentar von eggenberg1 ,

ist ja auch meine meinung ,aber   leider  ist  die dame bereits  an die 80  und kaum mehr  dazu  zu bewegen - unsere  wohnqualität   interessiert sie  nicht   ,obwohl wir uns eigentlich gut verstehen. das haus ist  eh  kaum zu verkaufen  für den preis , den sie haben will  ,somit  könnten wir noch 20 jahre hier im schatten leben müssen und DAS  sehe ich  eigentlich NICHT  ein .

Kommentar von bwhoch2 ,

Kauft ihr doch das Haus, wenn ihr so lange noch drin wohnen wollt. Es lohnt sich. Zinsen sind nahe 0 und ob man Miete zahlt oder Tilgung ist ein sehr großer Unterschied. Zahlt ihr Miete, gehört Euch am Ende nichts. Zahlt ihr Tilgung, gehört am Ende Euch das ganze Haus samt Grund und Brennholz.

Kommentar von eggenberg1 ,

wir  sind   mitlerweile  bald  65    da  kauft man kein haus mehr ,wenn man das geld nicht  wenigstens zum größten  teil angespart hat.  wenn wir  das könnten , hätte ich  das schon lange getan .

Antwort
von TrudiMeier, 22

Stehen die Bäume auf eurem gemieteten Grundstück oder auf dem der Vermieterin? Oder stehen sie gar außerhalb beider Grundstücke?

Einfach so hingehen und Bäume fällen ist nicht drin. Dazu gibt es bestimmte Vorschriften die zu beachten sind und die auch von Bundesland zu Bundesland (sogar in den einzelnen Kommunen) unterschiedlich sein können. 
Gehölze ab einer bestimmten Größe oder einem bestimmten Alter sind u. U. laut Baumschutzsatzungen zu erhalten.
(Nur weil so´n Baum Licht wegnimmt, kann man ihn doch nicht einfach umhauen - auch nicht im eigenen Garten!)

Kommentar von eggenberg1 ,

sie stehn auf  dem grundstück  der vermieterin  ,wie haben den garten gemietet   zu pflege und  nutzung   aber bäume  fällen  ist  da  nciht mit gemeint.. und  ich dneke  du ahst keine vorstellung,  wenn rundum  überall die sone scheint  und  dein wohnhaus  steht total im schatten -  von morgens  bis abends .

Kommentar von TrudiMeier ,

So, denkst du? Warum glaubst du, habe ich explizit nachgefragt? Diese Baumschutzsatzung habe ich  nicht gemacht. Du hast den Garten, auf dem die Bäume stehen zur Nutzung und zur Pflege gemietet? Und da war es dir in 30 Jahren nicht möglich, die Bäume zu stutzen? Von Bäume fällen ist auch nicht die Rede - das darfst du auch gar nicht. Aber Bäume rechtzeitig zu beschneiden dürfte wohl unter Pflege fallen - jährlich und nicht erst nach 30 Jahren. Und sich dann beschweren weil die Bude im Schatten steht und das der Vermieterin aufs Auge drücken wollen empfinde ich als dreist!

Kommentar von eggenberg1 ,

trudi das wird mir jetzt ein bischen zu dumm --

die bäume ,die ich meine ,stehen auf IHREM  teil des  grundstücks   kiefern und fichten     da hatten w ir all  die jahre NICHTS mit zu tun   wenn ich von pflege spreche  dann von  rasen mähen  und   blume pflanzen .im übrigern   muß in einem mitgemietetem garten   de r mieter  niemals   die bäume   beschneiden  bzw. sogar  letzlich fällen lassen-- DAS  ist immer aufgabe  des vermieters , denn das ist  ein  fester bestandteil   .  -- ich darf als  mieter lediglich den garten  nutzen  .

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich habe das so verstanden, dass die Bäume auf dem Teil des Vermietergrundstückes stehen, das ihr zur Nutzung und Pflege gemietet habt.

ich darf als  mieter lediglich den garten  nutzen  .

Vorher hast du aber von Nutzung und Pflege gesprochen. Es ist immer das Gleiche -  nutzen will man immer , tun aber nichts! Selbstverständlich gehört das Stutzen von Bäumen und Sträuchern auch zur Pflege - nicht nur ein bißchen Rasen mähen und Blümchen pflanzen. Von Bäume fällen war auch nie die Rede, was du bestimmt in meinem Kommentar versehentlich überlesen hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten