Frage von xxHabibixx, 83

Wie kann ich meinen Vater umstimmen,mich mehr tun zu lassen mit Freunden etc..?

Also Leute wie soll ich meine Eltern bzw. meinen Vater,meine Mutter ist die beste Mutter der Welt,überzeugen mir allgemein mehr zu erlauben???Vor 1 Monat und 1 Woche ist mein Handy abgenommen worden,mein Vater ist sturr und will es nicht zurückgeben!Ich möchte auch echt oft gerne mit meinen Freunden rausgehen und mit ihnen in unserem Viertel chillen,ich kenne sie seit meiner Kindheit und sind wie Brüder für mich.Immer gehen sie raus ohne mich:-(.....Nur manchmal,wenn mein Vater irgendwie sich dafür entschlossen hat,darf ich mitgehen aber ich habe zurzeit mein Handy nicht und kann mich nur über Facebook mit ihnen verständigen.Ich will EINFACH MEHR FREIZEIT HABEN.In der Schule(Gymnasium) habe ich schon gute Noten OHNE WIRKLICH ZU LERNEN aber ich habe die Lust an der Schule verloren,auch wegen den Verboten von meinen Vater,aber hauptsächlich wegen den rassistischen Lehrern,die mir immer eine schlechte Note reindrücken oder mit Absicht keinen halben Punkt geben,mich nicht aufrufen wenn ich mich melde etc.Naja das weiß mein Vater auch schon aber ICH BIN AUCH NUR EIN MENSCH UND WILL MEINE FREIZEIT RAUSGEHEN.Versteht mich nicht falsch,ich liebe meinen Vater,aber er ist zu streng......Er erzählt mir immer wie er aus Arabien nach Deutschland,unsere Familie lebt aber immernoch in Jordanien,kam und wie schwer es war.Ich verstehe es auch aber....Ich will mehr Freizeit haben.....Habt ihr Tipps???Er ist ein Softwarentwickler,daher auch sehr lange am Computer auch am Wochenende,dann aber den ganzen Tag arabische Nachrichten schauen.Er geht selbst oft mit Freunden raus....

Antwort
von Kathalol1, 42

Mach einen Deal mit ihm. Schlag ihm vor dass du z.B für 2 Stunden mit deinen Freunden chillen gehen darfst und dann punkt genau wieder zu Hause bist... aber das musst du dann auch wirklich einhalten, sonnst lässt er dich gar nicht mehr gehen.

Und wegen deinem Handy....ich wieß nicht, sag ihm dass du wenn du deine Freunde schon nicht treffen darfst, wenigstens mit ihnen schreiben möchtest.

Das ist mein Tipp..ich hoffe es hilft dir!:))

Kommentar von xxHabibixx ,

Danke inshallah wird sich alles bessern ich danke dir

Kommentar von Kathalol1 ,

gern geschehen!:D

Antwort
von nothingxyz, 22

oh mein Gott krass. die frage hätte echt ich schreiben können 😂 mein Vater ist HAR GENAU das gleiche .. Tipps sind da echt schwer.. Also mit dem Handy versuche ich meinen Vater immer davon zu überzeugen das ich es für dich Schule für ein Projekt brauche das die Lehrer gesagt haben wir sollen sie mitbringen ect. klappt nur für einen kurzen Zeitraum aber immerhin. Wenn dein Vater dein Handy versteckt vllt findest du es ja wenn du genug suchst ? Dann kannst du es früh mitnehmen und dann Nachmittag schnell wieder verstecken.. Nachteil das du Abends dein Handy halt nicht hast /: hast du nen Laptop oder so was? dort gibt es whatsapp auch du brauchst dein Handy also nur ganz kurz um die Nummer zu bestätigen und schon kannst du einfach über dein Laptop schreiben (:

zu dem Rausgehen.. Zuerst zeig deinem Vater das du alles andere erledigt hast, deine Hausaufgaben alles für die Schule vllt schon den Tisch gedeckt hast. dann gibt es eigentlich nichts mehr, weshalb er nein sagen könnte.

ja das sind die Sachen die ich auch immer benutze aber wie gesagt ich hab das gleiche Problem, deshlab sind die Tipps vll nicht ganz so hilfreich 😂

Kommentar von xxHabibixx ,

Tja das Handy ist mir sehr wichtig geworden weil ich echt schon viel mit Leuten schreibe deshalb bin ich halt auch länger an meinem Handy........Laptop bringt mir nix ich hab ne playsi die ist kaputt gegangen aber zu gluück reperiert mein freunds vaters freund sie kostenlos...Trzdm bei meinem Vater hilft nicht viel

Antwort
von Bethmannchen, 9

Ja, das ist in deinem Fall eine doppelte Sache. Da ist einmal der ganz "normale" Generationenkonflikt, und dann dazu der "Kulturkonflikt". 

Du möchtest dich also zwanglos mit Freunden außerhalb des Hauses treffen, und dein Vater hat das nicht gern. Das kommt auch in "stinknormalen deutschen Familien" vor. Eltern haben einfach unbestimmte und nicht einmal genau zu erklärende Befürchtungen, dass da fremde Menschen einen negativen Einfluss auf ihr Kind haben könnten. Es ist die tief verwurzelte "Angst vor dem Unbekannten", und die setzt dann ein, wenn die Kinder allmählich flügge bzw, 14 werden.

Wenn du mit anderen unterwegs bist, dann haben ja Personen aus anderen Familien auf dein Handeln, Denken, Meinen... Einfluss. Deine Eltern kennen die ja gar nicht. Woher sollen sie wissen, wie die ticken? Können sie sicher sein, dass das vernünftige Leute sind, die aus anständigen Familien kommen usw? Eltern denken nicht gleich, dass man auf die schiefe Bahn geraten könnte, aber immer haben sie eine gewisse Furcht vor einer Entfremdung ihrer Kinder durch fremden Einfluss. 

Dazu kommt in deinem Fall noch der Kulturelle Unterschied. Dein Vater ist in einer Welt aufgewachsen, in der Mädchen einfach zu Hause sein zu haben, bestenfalls Kontakte innerhalb der Familie pflegen dürfen. Frauen haben unter sich zu bleiben, dürfen einen fremden Jungen nicht einmal ansehen usw usf. Die beiden Kulturen könnten auch auf verschiedenen Sternen sein, so verschieden ist das mit Etikette, Moral, Schicklichkeit, ... denk dir mehr aus.

Da kann er noch so modern denken, bestens hierzulande integriert sein, er ist in einer anderen Kultur aufgewachsen. Das ist so tief verwurzelt, dass er das einfach nicht hinter sich lassen oder überwinden kann. Für ihn ist also etwas ganz anderes normal und gesellschaftlich korrekt, als für dich. Das "Entfremdungsrisiko" sieht er also doppelt oder sogar zehnmal so hoch an.

Die beste Möglichkeit wäre, wenn du zuhause mehr davon erzählst, was deine Freunde so treiben, vielleicht auch Freundinnen zu dir nach Hause einlädst. Damit kann er sie dort näher kennenlernen, eben einfach erleben. Dann wird er  nach und nach merken, dass die ja doch ganz vernünftig sind. Sie werden ihm also immer weniger "anders" vorkommen und nach und nach wird das seine Befürchtungen dann zerstreuen. Erst dann räumt er dir mehr Freiheit ein, dich mit ihnen auch woanders zu treffen.

Ich fürchte allerdings, dass seine "Anforderungen an anständige Leute" viel höher sein werden, als bei europäischen Eltern. Oder besser gesagt, was für deutsche Kinder und Jugendliche richtig und korrekt ist, genügt einem Muslimischen Vater noch lange nicht. Bis sich dieser Kulturenkonflikt verflacht haben wird, werden wohl zehn Generationen nicht ausreichen. 

Kommentar von xxHabibixx ,

Mein Vater ist mit deren Eltern befreundet nur manche kennt er nicht und er denkt die gehen kiffen

Antwort
von Bethmannchen, 6

Mein Vater ist mit deren Eltern befreundet nur manche kennt er nicht und er denkt die gehen kiffen

Siehst du, genau solche "ausgedachten Anschuldigungen", pure Mutmaßungen meine ich. Deshalb kann er dich nicht einfach mit denen um die Häuser ziehen lassen. Er wird seine Meinung auch nie ändern, weil er genau das glauben will. Du kannst sagen was du willst, dein Vater weiß einfach, dass er Recht hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community